Bepanthen Salbe 30g

Bepanthen Salbe 30g

Fachinformationen

Zusammensetzung

Wirkstoff: Dexpanthenolum.

Hilfsstoffe: Adeps lanae (E 913), Alcoholes adipis lanae, excipiens ad unguentum.

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

1 g Salbe enthält 50 mg Dexpanthenolum.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Säuglingspflege: Vorbeugung und Behandlung von Windelerythemen.

Brustpflege während der Stillperiode und zur Behandlung wunder Brustwarzen, Brustrhagaden.

Vorbeugung und Behandlung von wunder und rissiger Haut.

Hauttrockenheit.

Unterstützung der Wundheilung und der Epithelisierung bei Bagatellverletzungen, banalen Brand- und Schürfwunden, Hautreizungen, zum Beispiel nach UV-Licht und Lichttherapie, chronischen Ulzera, Dekubitus, Fissuren, Hauttransplantationen, Zervixerosionen.

Intervallbehandlung nach Kortisontherapie.

Dosierung/Anwendung

In der Säuglingspflege: Nach jedem Trockenlegen auftragen.

Zur Brustpflege während der Stillperiode: Nach jedem Anlegen Salbe auf die Brustwarze auftragen. Vor dem nächsten Ansetzen des Kindes ist die an den Warzen haftende Salbe sorgfältig und vollständig wegzuwischen.

Zur Behandlung von Schleimhautdefekten am Muttermund: Nach Bedarf ein- bis mehrmals täglich nach Vorschrift des Arztes bzw. der Ärztin auftragen.

Zur Behandlung von Wunden aller Art und zur Vorbeugung von wunder und rissiger Haut: Nach Bedarf ein- bis mehrmals täglich auftragen.

Kontraindikationen

Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen oder mehrere der Inhaltsstoffe darf Bepanthen Salbe nicht angewendet werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Augenkontakt ist zu vermeiden. Einige der Hilfsstoffe können die Funktion von Latexprodukten, wie Kondome oder Diaphragmen, beeinträchtigen.

Interaktionen

Bei der Behandlung mit der Salbe im Genital- oder Analbereich kann es durch einige der Hilfsstoffe zu einer Verminderung der Reissfestigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit von Kondomen aus Latex zu kommen.

Schwangerschaft/Stillzeit

Bepanthen Salbe kann während der Schwangerschaft und in der Stillzeit angewendet werden. Es gibt keine Anzeichen, welche auf ein Risiko während der Schwangerschaft oder Stillzeit hinweisen. Die Möglichkeit einer Schädigung des Fötus erscheint als wenig wahrscheinlich.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Nicht zutreffend.

Unerwünschte Wirkungen

Erkrankungen des Immunsystems und Erkrankungen der Haut und des Unterhautgewebes:.

Sehr selten: Allergische Reaktionen und allergische Hautreaktionen, wie Kontaktdermatitis, allergische Dermatitis, Juckreiz, Rötung, Ekzem, Ausschlag, Nesselsucht, Reizungen und Bläschen.

Überdosierung

Auch bei nicht bestimmungsgemässem Gebrauch grösserer Mengen von Bepanthen Salbe ist nicht mit toxischen Nebenwirkungen zu rechnen. Eine Hypervitaminose (Vitamin B5/Panthotensäure) ist bisher nicht beobachtet worden.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: D03AX03

Wirkungsmechanismus/Pharmakodynamik/Klinische Wirksamkeit

Dexpanthenol, der Wirkstoff von Bepanthen, besitzt die gleiche Wirkung wie Pantothensäure, da es in den Zellen rasch in dieses Vitamin umgewandelt wird. Dexpanthenol hat jedoch den Vorteil, bei lokaler Applikation besser absorbiert zu werden.

Die Pantothensäure ist Bestandteil des essentiellen Koenzyms A, das in Form von Azetylkoenzym A eine zentrale Rolle im Stoffwechsel jeder Zelle spielt. Pantothensäure ist somit unerlässlich für den Aufbau und die Regeneration von Haut und Schleimhäuten.

Der hohe Fettgehalt von Bepanthen Salbe bildet einen feinen Lipidfilm an der Hautoberfläche und schützt sie vor äusseren Einflüssen und Feuchtigkeitsverlust.

Pharmakokinetik

Absorption

Dexpanthenol wird schnell von der Haut absorbiert, sofort in das Vitamin Pantothensäure umgewandelt und dem endogenen Pantothensäure-Pool zugeführt.

Distribution

Im Blut ist Pantothensäure an Plasmaproteine gebunden (vor allem β-Globulin und Albumin).

Beim gesunden Erwachsenen findet man im Vollblut etwa 500–1000 µg/l, im Serum etwa 100 µg/l.

Metabolismus/Elimination

Pantothensäure wird im Organismus nicht abgebaut, sondern unverändert ausgeschieden. Nach oraler Zufuhr erscheinen 60–70% im Urin, der Rest in den Fäzes. Im Urin werden von Erwachsenen täglich 2–7 mg, von Kindern 2–3 mg ausgeschieden.

Präklinische Daten

Pantothensäure und ihre Derivate werden als untoxisch beschrieben. Es liegt kein Erkenntnismaterial zur mutagenen, teratogenen und karzinogenen Wirkung vor.

Sonstige Hinweise

Inkompatibilitäten

Inkompatibilitäten sind bisher nicht bekannt.

Haltbarkeit

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Besondere Lagerungshinweise

Bepanthen Salbe ist bei Raumtemperatur (15–25 °C) zu lagern.

Zulassungsnummer

13363 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Bayer (Schweiz) AG, Zürich.

Stand der Information

Juni 2018.

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.