FSME: Eine Impfung schützt Sie.

Zecken können verschiedene Erreger übertragen. Die Erreger können bakteriell oder viral sein. Bei einer bakteriellen Infektion kann ein Antibiotikum zur Therapie eingesetzt werden. Bei einer viralen Infektion gibt es keine speziellen Behandlungsmöglichkeiten. Aus diesem Grund ist als Prophylaxe eine Impfung wichtig.

Was ist FSME?

FSME, auch „Frühsommer-Meningozephalitis“ genannt, ist eine virale Infektion, welche durch Zecken übertragen werden kann. Bei der Mehrheit der infizierten Personen verläuft die Infektion ohne Beschwerden. Das Immunsystem bekämpft die Infektion erfolgreich und unbemerkt. Dennoch gibt es eine Minderheit, welche am Virus erkrankt. Fieber und Kopfschmerzen sind die ersten Symptome, der Körper bekämpft das Virus jedoch noch immer selbst. In einigen wenigen Fällen kann der Körper das Virus nicht erfolgreich bekämpfen. Die Folge davon kann eine Hirnhausentzündung sein, welche auf das Gehirn übergreifen und lebenslange Schäden verursachen kann.

Wer soll sich gegen FSME impfen lassen?

Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren wird die Impfung grundsätzlich empfohlen. Wer nicht in einen Endemiegebiet wohnhaft ist und auch kein Expositionsrisiko hat, kann von einer Impfung absehen. Winterthur gilt gemäss dem BAG (Bundesamt für Gesundheit) als Endemiegebiet. Aus diesem Grund wird eine FSME Impfung empfohlen.

Wann ist der beste Zeitpunkt für die Impfung?

Der beste Zeitpunkt für den Beginn einer Grundimmunisierung ist November/Dezember, da einige Monate notwendig sind, bis die Impfung ihre Wirkung entfalten kann. Wer jedoch die Impfung noch nicht gemacht hat, kann diese so rasch als möglich bis zum Frühjahr nachholen und ist dann in der Hochsaison ebenfalls geschützt.

Wie läuft eine Impfung ab?

Für eine vollständige Grundimmunisierung sind drei Impfstoffzugaben notwendig. Nach der zweiten Impfdosis ist bereits ein zeitlich begrenzter Schutz vorhanden. Der volle Schutz (95%) besteht nach der dritten Impfung und hält bis zu 10 Jahren. Danach sollte die Impfung wieder aufgefrischt werden.