Schweizer Sonnenschutz welcher auch auf Hawaii erlaubt ist

Einige Zeit lang galten gewisse Inhaltsstoffe in Sonnencremes als schädlich für unseren Körper. Nun hat sich der Fokus verlegt auf die Schädlichkeit der Inhaltsstoffe auf unsere Umwelt. Etwa darauf, wie schädlich die Sonnenfilter für die Korallenriffe sind. Die Kosmetikfirmen werben mit Aussagen wie „frei von“ oder „enthält keine“. Dabei ist es schwer, den Überblick zu behalten. Wir haben einige Aspekte genauer beleuchtet, welche beim Kauf einer Sonnencreme berücksichtigt werden können.
Wenn sich die Forschung weiterentwickelt, so kommen auch neue Erkenntnisse an das Tageslicht. Es wurde herausgefunden, dass viele Sonnencremes der Umwelt schaden können oder im Falle der Korallenriffe, diese langfristig sogar zerstören. Im Sommer 2018 war das Thema brandaktuell. Aufgrund der wissenschaftlichen Erkenntnisse wurden auf den Inselstaaten Hawaii und Palau Gesetze ausgearbeitet, um die Riffe vor solche schädlichen Inhaltsstoffen zu schützen. Diese treten in diesem und nächsten Jahr in Kraft. Welche Cremes darf man nun noch verwenden?
Einerseits sollte man die Inhaltsstoffe der eigenen Sonnencreme und andererseits die schädlichen Substanzen kennen. Viele Stoffe haben sogar noch mehrere Namen, sodass es vorkommt, dass nicht einmal mehr Chemiker verstehen um was es sich eigentlich handelt. Auf den guten Namen einer grösseren Firmen zu vertrauen und deren Produkt zu wählen, kann verlockend sein. Doch selbst kreierte Labels mit Versprechungen sind schnell erstellt. Die Sonnencreme sollte allerdings genauer betrachtet werden um festzustellen, ob die Creme den Preis wert ist. Manchmal schleicht sich nämlich selbst bei renommierten Marken ein (je nach Studienlage) bedenklicher Inhaltsstoff in die Formulierung. Folgende Faktoren sollten beim Kauf einer Sonnencreme berücksichtigt werden:

Umweltbelastung

Sind die Sonnenschutzfilter bedenkenlos für die Umwelt? Die Schweizer Sonnencreme Marke Ultrasun liess alle Produkte mit dem EcoSun Pass ausgezeichnen.Es handelt sich dabei um einesder besten Zertifikate im Bereich der Umweltverträglichkeit von Sonnenschutzmitteln. Sie verzichten radikal auf alle schädlichen Stoffe. Bei der Auswahl der Inhaltsstoffe wird berücksichtigt, wie lange Filter im Eco-System erhalten bleiben, bis sie sich abbauen, wie gitft ein Filter ist, wenn er ins Wasser gelangt oder ob sich der Filter in Organismen (z.B. Fischen) ansammelt. Da sich Ultrasun bereits früh mit diesem Thema auseinander gesetzt hatte, waren die Ultrasun Sonnencremes auch bereits vor den Palau- und Hawaii-Riffgesetzen konform mit deren Einschränkungen betreffend Sonnenschutzfilter.

Hautbelastung

Selbst mit Sonnencreme geschützte Haut erlebt Stress bei längerer Zeit an der Sonne. Es ist daher wichtig, die Haut bereits während dem Sonnenbaden mit pflegenden Inhaltsstoffen zu versorgen. Die Ultrasun Produkte unter anderem von dem Allergiezentrum Schweiz (AHA) empfohlen.
Dies überrascht nicht, bedenkt man, dass sie auch Ectoin als Inhaltsstoff verwenden. Ectoin wirkt entzündungshemmend und ist sogar in einigen Antiallergika enthalten. Gleichzeitig ist es aber auch feuchtigkeitsspendend, da es Wasser auf der Haut behält und so die Haut auf ganz natürliche Weise pflegt. Ultrasun verzichtet auf künstliche Duftstoffe und hautbelastende Stoffe. Ebenso legen sie ein besonderes Augenmerk darauf, dass die Haut nicht verunreinigt wird. In Fachsprache ausgedrückt sind ihre Sonnenschutzmittel «nicht-komedogen», das heisst, die Produkte sind besonders gut verträglich für empfindliche und aber auch fettige und zu Picken neigende Haut.

Sonnencreme ist nicht gleich Sonnencreme

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie eine Sonnencreme die Schutzwirkung entfalten kann. Experten reden von einem chemischen oder physikalischen Schutz. Die Produkte von Ultrasun lassen die Sonnenstrahlen durch die oberen Hautschichten dringen, schützen aber dennoch gezielt vor den schädlichen UV-Strahlen. Dies wird dank einer Mischung aus chemisch und physikalisch wirkenden Schutzstoffen möglich. Die Schweizer Firma ist auf dem neuesten Stand der Technik, das beweisen unter anderem auch ihre Produkte, welche auf der Haut eine besondere Schutzschicht bilden in der Form einer sogenannten lamellaren Struktur. Diese spezielle Struktur verbindet sich mit der Hornhaut und bietet dadurch einen intensiveren Schutz.

Wertvolle Inhaltsstoffe bei Sonnencremes

Nicht jede Haut ist gleich. Jede ist einzigartig und hat ihre besonderen Bedürfnisse. So muss einerseits der Schutz, aber auch die Pflege spezifisch auf den Hauttyp abgestimmt sein. Wer das nächste Mal die Inhaltsstoffe genauer durchliest, sollte auf folgende Inhaltsstoffe achten:

Hexylresorcinol, Linolsäure, Vitamin C

Es gibt bräunungsaktivierende Sonnencremen aber auch für Sonnenflecken ist vorgesorgt. Diese drei Inhaltsstoffe wirken alle anti-pigmentierend. Allein wirken die Stoffe bereits gut, gemeinsam entfalten sie jedoch eine viel bessere Wirkung, darum werden sie bei Ultrasun immer in Kombination eingesetzt.

Uridin Monophosphat

Besonders für dünne Haut, wie beispielsweise bei Kindern oder älteren Personen ist dies ein wertvoller Inhaltsstoff. Dieser Stoff wird vom Körper benötigt, um geschädigte Hautzellen zu reparieren. So unterstützt die Sonnencreme direkt die körpereigene Reparatur.

Ectoin

Ein feuchtigkeitsspendender Inhaltsstoff, welcher erst seit einiger Zeit entdeckt und aktiv verwendet wurde. Er hilft der Haut, sich vor Feuchtigkeitsverlust zu schützen.

Sonnenschutz made in Switzerland

Ultrasun ist eine Schweizer Firma, die sich darauf spezialisiert hat, Sonnenschutz für die Haut herzustellen. Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern achtet Ultrasun besonders auf die Umweltverträglichkeit ihrer Produkte. Gleichzeitig zielen sie nicht nur darauf ab die Haut vor Sonnenstrahlen zu schützen, sondern pflegen die Haut auch noch. Die Produktion findet bereits seit mehr als 20 Jahre in der Schweiz statt.

Ultrasun AG - ein Schweizer Unternehmen

Verwandte Themen

Quellen

  • www.ultrasun.com/de
  • www.aha.ch/allergiezentrum-schweiz/leben-mit-allergien/zertifizierte-produkte-allergie-guetesiegel/
  • www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Ectoin
  • www.drugbank.ca