Selbstbräuner: So gelingt die Bräune ohne Flecken (inkl. Tipps für Anfänger)

Wenn die Sonne auf sich warten lässt, kann der natürlichen Bräune etwas nachgeholfen werden. Die Rede ist von sogenanntem Selbstbräunern, Bräunungscremen oder Self-Tanning Produkten. Dank diesen Produkten ist ein Farbton wie frisch aus dem Urlaub möglich. Und dies ganz einfach zu Hause im Badezimmer. Erfahren Sie unsere 6 Tipps für eine fleckenfreie Bräune und was bei einem Selbstbräuner-Notfall gegen Flecken hilft.
Selbstbräuner ohne Flecken

Eine natürliche Bräune dank hochwertigen Selbstbräunern

Die Selbstbräuner wurden in ihrer Formulierung stetig weiterentwickelt. So wurde früher durch den leicht orangenen Farbton der Haut eine Selbstbräuner Anwendung schnell entlarvt. Heute sind die Selbstbräuner der renommierten Marken sehr fortschrittlich in ihrer Formulierung und ermöglichen dadurch eine natürliche Bräune. Die Selbstbräuner enthalten auch noch pflegende Substanzen und riechen angenehm.

Unterstützung von innen

Fleckenfreie und ebenmässige Bräune

Eine fleckenfreie Bräune mit Selbstbräuner ist sehr wohl möglich. Bei der Beachtung der folgenden Punkte steht einer fleckenfreien Bräune nichts im Wege.
Fleckenfreie Bräune mit Selbstbräuner

6 Tipps für eine fleckenfreie Bräune

  • Peeling: Unsere Haut hat stets auch abgestorbene Hautschüppchen und Verhornungen. Damit die Bräune schön gleichmässig wird, muss die Haut möglichst glatt und ebenmässig sein. Insbesondere Ellbogen, Knie und Fersen sollten berücksichtigt werden.
  • Haare entfernen: Für schön ebenmässig gebräunte Beine sollten die Haare zuerst entfernt werden. So kann der Selbstbräuner schön gleichmässig einziehen. Am besten werden die Haare am Vortag entfernt, so kann sich die Haut wieder beruhigen.
  • Feuchtigkeit für die Haut: Flecken entstehen besonders an Stellen, an welchen die Haut trocken ist und der Selbstbräuner wie durch eine Art Schwamm aufgesaugt wird. Darum sollten trockene Hautstellen mit einer Feuchtigkeitscreme versorgt werden. Den Selbstbräuner erst auftragen, wenn die Bodylotion restlos in die Haut eingezogen ist.
  • Richtige Menge: Verwenden Sie eine minimale Portion des Selbstbräuners. Die Haut sollte nur eine feine Schicht des Selbstbräuners abbekommen. Lieber den Selbstbräuner am nächsten Tag nochmals anwenden, um die Bräune zu intensivieren. Der Vorgang kann beliebig wiederholt werden, bis die gewünschte Bräune erreicht ist.
  • Einwirkzeit: Wie jede Körpercreme benötigt auch der Selbstbräuner einige Zeit, bis er restlos von der Haut aufgenommen wurde. Diese Einwirkzeit sollte unbedingt eingehalten werden. Denn allfällige Resten des Selbstbräuners verfärben die Kleidung und begünstigen zusätzlich ein ungleiches Bräunungsresultat.
  • Hände waschen: Nach der Anwendung eines Selbstbräuners sollten die Hände unbedingt gereinigt werden, damit keine Flecken entstehen. Wir empfehlen sogar, die Fingernägel zu reinigen, um Verfärbungen vorzubeugen.
Unsere besten Selbstbräuner

Unsere besten Selbstbräuner

Selbstbräuner für Anfänger

Soll ich oder soll ich nicht? Diese Frage stellen sich wohl viele vor der ersten Anwendung eines Selbstbräuners. Gerade auch Personen mit einem helleren Hauttyp mögen Zweifel haben. Für Vorsichtige gibt es einen ganz einfachen Trick:
Geben Sie etwas Bodylotion oder Gesichtscreme in die Hände und geben Sie eine kleine Portion Selbstbräuner dazu und vermischen Sie die beiden Cremes gut miteinander. So wird der Selbstbräuner verdünnt und die Bräune wird sehr leicht ausfallen. Dieser Vorgang kann jeden Tag beliebig wiederholt werden, bis die gewünschte Bräune erreicht wurde.

Warum wird die Haut durch einen Selbstbräuner gebräunt?

Selbstbräuner enthalten Zuckermoleküle, welche mit der Haut reagieren und die Bräunung entstehen lassen. Die Bräunung ist bereits einige Stunden nach dem Auftragen des Selbstbräuners ersichtlich. Selbstbräuner sind daher eine gute Alternative zum Sonnenbad.

Wie lange hält ein Selbstbräuner?

Leider hält die Bräune durch einen Selbstbräuner nicht sehr lange. Bereits nach einigen Tagen (ca. 3-5 Tage) verschwindet die Bräune wieder. Ein regelmässiges Auftragen des Selbstbräuners intensiviert nicht nur die Bräune, sondern erhält sie auch.

Das hilft bei einem Selbstbräuner-Notfall

Bei Flecken auf der Haut hilft wiederum ein Peeling. Allerdings könnte die Haut gereizt reagieren, wenn innert kürzester Zeit mehrfach ein Peeling angewendet wird. Alternativ hilft ein Bad, denn durch das warme Wasser wird die Haut schön weich und durch eine Massage mit einem Sisal Handschuh lässt sich der Selbstbräuner zumindest teilweise entfernen.

Verwandte Themen