Wache Sinne in Beruf, Studium und im Alltag

Wer kennt es nicht: Man sollte unbedingt noch eine Aufgabe zu Ende bringen, erhält auf der Arbeit noch einige Zusatzaufgaben oder zu Hause wird die to-do Liste nur länger statt kürzer? Durch die unterschiedlichen Rollen, welche wir innehaben, werden Erwartungen an uns gestellt. Das fordert nicht nur den Geist, sondern auch den Körper. Wir werfen einen Blick auf zwei Produkte der tibetische Konstitutionslehre und darauf, welche Ansätze die Tibetische Konstitutionslehre in fordernden Situationen verfolgt. Zudem verraten wir fünf Tipps, wie man Gelassenheit und Konzentration fördern kann.
Padma Cogniben

Fordernde Zeiten in der Schule oder im Studium

Schüler und Studenten kennen die Situation besonders gut: Plötzlich ist der Moment, in dem es darauf an kommt. Mittels einer schriftlichen oder mündlichen Prüfung wird das gelernte Wissen abgefragt und bewertet. Einige bemerken in solchen Situationen körperliche Symptome wie Nervosität oder vermehrtes Schwitzen. Blackouts geschehen häufig während ungünstigen, aber doch sehr wichtigen Ereignissen. In einem Augenblick vergisst man, was man gerade sagen oder tun wollte. Einige können ganz gut mit einem gewissen Druck umgehen. Andere wiederum haben Schwierigkeiten, unter Druck ihr Wissen und Können unter Beweis zu stellen und in solchen Situationen fokussiert zu bleiben.

Hektischer Alltag?

Ob zu Hause oder im Beruf: Manchmal gibt es Tage, an welchen wir lieber einen gemütlichen Tag einlegen würden weil unser Körper die Energie gerade braucht. Und trotzdem wissen wir, dass wir unbedingt noch das Eine oder Andere dringend erledigen müssen. Es kann dabei durchaus passieren, dass man abends schlecht abschalten kann und die Gedanken mit sich herum trägt. Die Tibetische Konstituationslehre hat einen ganzheitlichen Ansatz und greift auf lange überlieftes Wissen und Methoden zurück. Die Padma Nervoben Kapseln können in solchen Situationen unterstützend wirken.

In fordernden Zeiten: Padma Nervoben

Padma Nervoben unterstützt die Gelassenheit und besteht aus einer traditionellen Mischung verschiedener Gewürze der Tibetischen Konstitutionslehre. Die Formulierung ist vegan, enthält Magnesium und trägt daher zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei. Die Kapseln tragen ausserdem zu einer normalen psychischen Funktion bei.

Schweifen die Gedanken ab?

In der alltäglichen Hektik und der Fülle an Ablenkungen kann es schnell passieren, dass der Fokus bei einer Aufgabe verloren geht. Zum Beispiel wird ein Text zwar gelesen, doch die Aufmerksamkeit ist so gering, dass die Informationen nicht aufgenommen werden. Dabei spielen Faktoren wie die Konzentrationsfähigkeit aber auch die Ermüdung eine Rolle. Ablenkungen im Alltag sind vielfältig und es braucht ein Wille aber auch das Bewusstsein für Ablenkungen, um sich auf das Wesentliche zu fokussieren.

Padma Cogniben

Padma Cogniben trägt zur Förderung der vollen Leistung mit wachen Sinnen bei und hilft Konzentration, Fokus und Leistungsfähigkeit zu unterstützen. Die Formel nach der Tibetischen Rezeptur enthält Muskat, Kümmel, Ingwer und Eisen. Eisen trägt zur normalen kognitiven Funktion, zu einem normalen Energiestoffwechsel und zur Verringerung von Müdigkeit bei.

5 Tipps für mehr Konzentration und Nervenkraft

  • Spaziergang: Etwas Bewegung und frische Luft regt den Kreislauf an und schafft wieder Platz für Neues im Kopf. Bei einer Konzentrationsblockade oder Nervosität hilft es, ganz bewusst an der frischen Luft ein- und auszuatmen.
  • Sport: Sport wird immer wieder erwähnt zur Stressbewältigung. Dies hat gute Gründe: Je nach Sportart ist eine hohe Konzentration erforderlich. Dies ermöglicht es, alles um einem herum auszublenden und für einen Moment im Hier und Jetzt ohne ablenkende Gedanken zu sein. Das Hochgefühl nach dem Sport macht nicht nur gute Laune sondern auch stolz, eine körperliche Anstrengung bewältigt zu haben.
  • Ausreichend Flüssigkeit: Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist wichtig, um fokussiert an einer Arbeit dranzubleiben. Am besten eignet sich Wasser oder ungesüssten Tee.
  • Kein Multi-Tasking: Je nach Studie soll Multi-Tasking möglich sein. Fakt ist aber, dass alles was ablenkt und die Gedankengänge unterbricht Zeit und Energie kostet. Bis man sich nach der Ablenkung wieder in eine Aufgabe hineingedacht hat, wird wertvolle Energie (und Zeit) verbraucht. Darum besser sämtliche Ablenkungen beseitigen, konzentriert eine Aufgabe abschliessen und dann eine Pause einlegen.
  • Organisation: Wer sich die zu erledigenden Aufgaben aufschreibt, hat stets den Überblick über die bevorstehenden Aufgaben und verhindert damit, dass etwas vergessen geht und kurzfristig in einer Hektik nachgeholt werden muss.

Verwandte Themen