Unterstützung beim Kinderwunsch

Wenn der Kinderwunsch erst einmal da ist, möchte man am liebsten schon morgen eine kleine, süsse Version seiner selbst durch die Gegend tragen. Viele Paare tun sich aber schwer damit, schnell schwanger zu werden. Die positive Nachricht? Oftmals ist es schlichtweg die Unwissenheit über den perfekten Zeitpunkt für die Empfängnis, an der es scheitert. Erfahren Sie im nachfolgenden Artikel, wie Sie entspannt an die Herausforderung des Kinderkriegens herangehen können.

Kinderwunsch

Den eigenen Zyklus kennen

Es gibt verschiedene Faktoren, die eine Schwangerschaft begünstigen. Am wichtigsten ist zu wissen, wann genau eine Frau fruchtbar ist und wann nicht. Dazu muss man den weiblichen Zyklus etwas genauer kennen. Im Schnitt dauert ein Monatszyklus 28 Tage, beginnt mit dem ersten Tag der Menstruationsblutung und endet mit dem Tag vor der nächsten Blutung. Während dieser ganzen Zeit ist eine Empfängnis aber nur an wenigen Tagen möglich. Jede Frau hat einen individuellen Zyklus, dieser kann sehr regelmässig aber auch sehr unregelmässig sein und zwischen 23 und 35 Tagen dauern.

Das Alter kann bei der Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft eine entscheidende Rolle spielen. Die Anzahl der Eizellen nimmt bei der Frau mit Ende 20 ab und die Qualität der Spermien wird beim Mann mit zunehmendem Alter verringert. Ab 35 dauert es deshalb im Schnitt deutlich länger bis Frau schwanger wird, unmöglich ist es aber noch lange nicht.

Der Eisprung

Etwa 12 bis 16 Tage vor der Periode findet der Eisprung, auch Ovulation genannt, statt. Hormonelle Veränderungen im Körper sorgen dafür, dass eine Eizelle aus dem Eierstock freigesetzt wird und in den Eileiter wandert. Schwanger wird die Frau dann, wenn ein Spermium des Mannes diese Eizelle befruchtet. Da Spermien nur ungefähr 5 Tage überlebensfähig sind, ist die Frau 5 Tage vor und einige Tage nach dem Eisprung fruchtbar. Dies ergibt also nur einige Tage pro Monat an denen Frau durch ungeschützten Geschlechtsverkehr schwanger werden kann.

Die fruchtbaren Tage bestimmen: Es kann so einfach sein

Schwangerschaft

Es gibt Frauen, die genau spüren, wann ihr Eisprung ist. Es gibt aber auch Frauen, die davon gar nichts merken. Gehören Sie zu letzteren brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, es gibt viele Tricks, wie Sie die optimalen Tage für die Empfängnis bestimmen können. Eine einfache und präzise Variante dafür ist der Clearblue Ovulationstest. Er misst das wichtigste Fruchtbarkeitshormon – das luteinisierende Hormon, kurz LH-Hormon genannt - im Monatszyklus der Frau. Dies ist das Hormon, welches vor dem Eisprung ausgeschüttet wird. So kann der Clearblue Ovulationstest mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit anzeigen, an welchen Tagen ein Kind gezeugt werden kann. Der Test wird vorzugsweise mit Morgenurin durchgeführt, weil dann die Hormonkonzentration im Urin am höchsten ist. Zeigt die Anzeige beim Test einen «lachendes Gesicht» an, so wurde eine erhöhte LH-Produktion im Urin gemessen. Die zwei fruchtbarsten Tage sind am selbigen und am darauffolgenden Tag.

Eine gesunde Lebensweise hilft schwanger zu werden

Auch wenn man den optimalen Zeitpunkt für die Empfängnis kennt, kann es Monate oder sogar Jahre dauern, bis es zu einer Schwangerschaft kommt. Das wichtigste dabei ist, dass man versucht sich nicht selbst unter Druck zu setzen. Hat man die Antibabypille erst gerade abgesetzt, dauert es in der Regel einige Monate, bis sich der Hormonhaushalt wieder normalisiert hat. Ein Beratungsgespräch beim Arzt wird bei Paaren unter 35 Jahren nach einem Jahr erfolgloser Versuche schwanger zu werden, empfohlen. Bei Paaren über 35 Jahren sollte man bereits nach 6 Monaten einen ärztlichen Rat einholen.

Worauf Sie sonst noch achten sollten:

- Schlafen Sie ausreichend und regelmässig
- Ernähren Sie sich ausgewogen und gesund
- Vermeiden Sie Alkohol und Zigaretten
- Bewegen Sie sich viel
- Vermeiden Sie Stress
- Bereits frühzeitig vor der Schwangerschaft Folsäure einnehmen
- Verwenden Sie ein spermienfreundliches Gleitgel

Wir empfehlen ausserdem: