Nagelpilz – ein weit verbreiteter Begleiter

Nagelpilz ist eine unangenehme und meist auch eine hartnäckige Angelegenheit. Wer einmal einen Nagelpilz hat braucht Geduld, um diesen wieder loszuwerden. Ein Nagelpilz sollte so früh wie möglich behandelt werden. Je schneller etwas gegen die Erkrankung unternommen wird, desto weniger kann sie sich ausbreiten und desto einfacher ist sie zu behandeln. Der Nagelpilz tritt oft an den Fussnägeln auf, selten sind auch Fingernägel befallen.

Ursachen

Der Nagel kann von verschiedenen Pilzarten befallen werden. Pilze mögen ein warmes, feuchtes und dunkles Umfeld. Diese Bedingungen sind vor allem in luftdichten Schuhen und bei starkem Schwitzen gegeben. Darum sind besonders sportlich aktive Personen von der Erkrankung betroffen. Ein grösseres Risiko an Nagelpilz zu erkranken, haben Personen im höherem Alter oder Kinder, Personen mit Diabetes oder Durchblutungsstörungen in den Füssen oder Personen mit einem geschwächten Immunsystem.

Symptome

Zu Beginn der Erkrankung wird der Nagelpilz oft nicht bemerkt. Bei Frauen ist das Entdecken des Nagelpilzes häufig erschwert, da die Nägel oft lackiert sind und so der Nagelpilz nicht sofort ersichtlich ist. Am häufigsten sind die Nägel der grossen oder kleinen Zehen betroffen. Der Nagelpilz kann aufgrund von weisslichen oder gelblichen Flecken auf den Nägeln erkannt werden. Der Nagel kann sich gänzlich gelb verfärben oder trüb werden. Unbehandelt kann sich der Pilz über den ganzen Nagel ausbreiten und weitere Nägel befallen. Die befallenen Nägel verdicken sich häufig, werden brüchig oder lösen sich gar teilweise vom Nagelbett.

Behandlung

Eine Behandlung kann auf verschiede Arten erfolgen. Bei einem Befall, welcher vom äusseren Nagelrand ausgeht und erst höchstens die Hälfte des Nagels betrifft, werden verschiedenen Lacke oder Lösungen mit Antipilzmittel zur äusseren Anwendung empfohlen. Bei fortgeschrittenen Infektionen werden oft zusätzlich innerliche Antipilzmittel in Form von Tabletten oder Kapseln zur Unterstützung beigezogen. Damit der Nagelpilz vollständig beseitigt werden kann und nicht mehr zurückkehrt, muss die Behandlung über mehrere Monate erfolgen. Nicht nur der Nagel selbst muss behandelt werden. Auch die Socken und Bettwäsche müssen mit einem Wäschedesinfektionsmittel gegen die Pilzsporen behandelt werden. Die Füsse können zusätzlich mit einen Schutzspray vor Pilzinfektionen geschützt werden.

7 Tipps zum Vorbeugen von Nagelpilz

1. In Schwimmbädern, Saunas, Garderoben etc. Schuhe tragen

2. Luftdurchlässige oder atmungsaktive Schuhe tragen

3. Socken täglich wechseln und bei mind. 60 Grad waschen

4. Kleine Verletzungen an den Füssen behandeln

5. Nägel regelmässig schneiden und allg. kurz halten

6. Nagelscheren- oder feilen nicht mit anderen Familienmitgliedern teilen

7. Wäschedesinfektionsmittel als Waschzusatz verwenden, z.B. Sanytol Hygienespüler

Verwandte Themen