Kinesiotapes – Was die Klebebänder können und was nicht

Das sog. "Taping" wird auch hierzulade immer bekannter und soll so manchen schmerzhaften Übeln den Garaus machen. Sportler machen es uns vor, denn die bunten Streifen findet man wortwörtlich von Kopf bis Fuss. Taping kann helfen, die Gelenke zu entlasten und dadurch zu einer schnelleren Regeneration beitragen. Welche Farbe hat welche Bedeutung und wie klebt man ein Kinesiotape am besten auf? Wir haben die wichtigsten Informationen über Kinesiotapes zusammengetragen.
Was ist ein Kinesiotape?

Was ist ein Kinesiotape?

Kinesiotapes, auch bekannt als Physiotape, Sport-Tape oder Muskel-Tape sind kinesiologische Tape, welche die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und unterstützen sollen. Das Tape besteht aus einem elastischen Baumwollband mit einer Acryl-Klebschicht. Die Elastizität des Kinesiotapes ist etwa ähnlich wie die Elastizität der menschlichen Haut. Taping kann zur Entlastung und Unterstützung der Gelenke sowie zur Unterstützung der Muskelfunktion angewendet werden. Obwohl über die Wirksamkeit dieser Methode noch keine Studien gemacht wurden, setzen viele Sportler, Physiotherapeuten, Chiropraktiker oder auch Masseure auf diese Methode.

Was bewirkt das Kinesiotape?

Das Kinesiotape wird speziell bei Personen mit Gelenk-, Bänder-, und Muskelverletzungen oder häufig auch bei Verspannungen der Muskeln eingesetzt. Meist wird das Anbringen von Kinesiotapes in Begleitung von anderen Therapien durchgeführt. Doch was bringt das Kinesiotape denn überhaupt? Obwohl noch keine Wirksamkeit klinisch bestätigt wurde, wird trotzdem gesagt, dass Kinesiotapes Stabilität und Unterstützung bieten ohne die allgemeine Beweglichkeit zu beeinträchtigen. Das Kinesiotape bewirkt bei Bewegung eine Art leichte Massage, welche die Mikrozirkulation zwischen Haut und Muskeln verbessert. Dabei sollen Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und zum Beispiel das schmerzreduzierende Systems (analgetisches System) angeregt werden, was zu einer schmerzstillenden Wirkung führen kann. Bereits während der Behandlung werden Veränderungen, wie Verbesserung der Bewegungsfreit, bei Personen, welche gut auf diese Methode ansprechen, bemerkbar. Zudem kann mit dem Anbringen des Kinesiotapes der Blutfluss verbessert werden.
Farben bei Kinesiotapes

Gemäss den Lehren der Farbpsychologie hat jede Farbe eine andere Bedeutung

Blau

Diese Farbe steht innere Ruhe ebenso wie Harmonie, Ausgeglichenheit und Zufriedenheit. Blau ist wohl die Lieblingsfarbe Nummer Eins, kann aber auch kühl oder distanziert wirken.

Pink

Pink ist durchaus eine auffällige Farbe, sie steht für Extravaganz, Romantik und Lebensfreude.

Schwarz

Hierzulande ist Schwarz eher negativ behaftet. Schwarz wird oft mit Trauer, Tod und der Dunkelheit in Verbindung gebracht. Bei der Kleidung steht schwarz jedoch auch für Eleganz.

Grün

Grün steht für das Leben, Natürlichkeit, Fruchtbarkeit, Hoffnung und Harmonie. Gründ wird auch häufig zum Ausdruck von Sicherheit verwendet. So sind beispielsweise die Notausgänge grün und nicht etwa rot, genau gleich verhält es sich mit der Strassenampel.

Wie klebt man das Kinesiotape korrekt auf?

Grundsätzlich kann das Kinesiotape vom Hals oder Nacken bis an den Füssen angebracht werden. Beim Anbringen des Kinesiotape ist es wichtig, die korrekte Haltung eingenommen wird. Das Kinesiotape sollte während der gedehnten Position geklebt werden. Anschliessend soll das Tape ohne zu ziehen vom einen Punkt zum Zielpunkt geklebt werden. Das Tape sollte sich gut anfühlen, nicht ziehen und nicht schmerzen. Falls das Tape noch nicht optimal sitzt, kann es nochmals gelöst und erneut platziert werden. Prinzipiell wird zur Muskelentspannung von aussen nach innen geklebt und bei Muskelspannungen, zur Unterstützung der Muskeln in der Beweglichkeit von innen nach aussen. Durch das zurückgehen in die normale Haltung wird die Haut leicht angehebt. Dies macht sich durch wellenartige Form des Tapes bemerkbar. Mit dem Anheben der Haut werden Rezeptoren aktiviert, welche zum Schutz und der Entlastung des Muskelgewebes dienen.
Tipps zur Anwendung von Kinesiotapes

Unsere 7 Tipps zur Anwendung

  • Tape auf saubere, trockene und fettfreie Haut anbringen
  • Falls die Hautstelle behaart ist, sollte sie vorher rasiert werden
  • Das Kinesiotape sollte auf jeder Hautstelle ohne Zug angebracht werden
  • Ecken des Tapes abrunden, so hält es länger auf der Haut
  • Falten beim Anbringen vermeiden
  • Sobald das Tape angebracht wurde, vorsichtig über das Tape reiben für mehr Halt
  • Entfernung: Am besten mit Baby-Öl, um die Haut nicht zu reizen & Kinesiotape vorsichtig abrollen

Kinesiotape oder Bandage?

Besonders im Sport sind die Gelenke und Muskeln stark gefordert, wer öfters Probleme mit den Gelenken hat, tut gut, diese beim Sport entsprechend zu schützen. Bandagen bieten eine Entlastung und sind etwas robuster als Tapes. Vor allem nach einer leichten Verletzung eignen sich Bandagen ideal, um wieder in den alltäglichen Rhythmus zurück zu kehren. Ein Tape hingegen kann gezielt auf verschieden Bereiche angebracht werden und bietet leichte Stabilität und Unterstützung. Grundsätzlich kommt es bei der Wahl zwischen Bandage oder Tape auf den Grad der Verletzung oder beim Sport auf die Sportart an. Beides sind gute Möglichkeiten, die Gelenke und Muskeln zu Stabilisieren. Welche Variante bevorzugt wird ist sehr individuell, am besten probiert man selbst aus, mit welchen Methoden man sich am wohlsten fühlt.

Der Trend im Sport

Kinesiotapes werde hauptsächlich vom Arzt, Physiotherapeuten, Chiropraktiker oder Masseur angelegt und halten ca. 4 bis 7 Tage. Mit etwas Übung und ärztlicher Instruktion kann das Tape je nach Körperstelle selber angebracht werden.
Achtung! Das Kinesiotape erzielt jedoch nur seine Wirkung, wenn auf Genauigkeit Wert gelegt und das Tape korrekt angebracht wird. Ansonsten kann dies zu unerwünschten Wirkungen kommen. Wir finden, das trendige Tape kann ideal zum Sport genutzt werden. Doch bei Verletzungen ist und bleibt die erste Regel hochlagern und nicht belasten.

Quellen

  • www.netdoktor.ch/therapien/kinesio-tape
  • www.akademie-sport-gesundheit.de/magazin/einfluss-und-wirkung-der-farbe-von-kinesiologischem-tape.html
  • www.bergzeit.ch/magazin/was-ist-kinesio-tape-wirkung
  • greator.com/farbpsychologie
  • karrierebibel.de/farbpsychologie

Verwandte Themen