Zu wenig Eisen? Symptome und Behandlung

Gemäss der Eisenliga Schweiz leidet die halbe Menschheit an Eisenmangel, hauptsächlich sind Frauen und Kinder betroffen. Es handelt sich somit nicht um eine Mode-Krankheit. Eisenmangel lässt sich messen und behandeln. Die Folgen eines Eisenmangel sind Müdigkeit und Erschöpfung, oft verbunden mit einer blassen Gesichtsfarbe. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie sich Eisenmangel behandeln lässt und wie sich ein Eisenmangel zeigen kann. Ausserdem haben wir Lebensmittel, die reich an Eisen sind, zusammengetragen.

Ursachen von Eisenmangel

Mangelernährung der Schweizer Bevölkerung

Im sechsten schweizerischen Ernährungsbericht (2012) ist zu lesen, dass der Eisenversorgung der Schweizer Bevölkerung mehr Beachtung geschenkt werden soll. Getreide, Gemüse und Fleisch sind die wichtigsten Eisenquellen. Das Eisen im Fleisch wird vom Körper jedoch besser aufgenommen als das Eisen aus Getreide und Gemüse.

Eisenmangel bei Kindern und Jugendlichen

Säuglinge, Kinder und auch Jugendliche benötigen Eisen für die Entwicklung ihres Körpers. Nebst Blutarmut können insbesondere Störungen bei der Entwicklung des Nervensystems und Gehirns bei Eisenmangel auftreten.

Eisenmangel bei Frauen

Schwangere und stillende Frauen sollten auch auf ihren Eisenhaushalt achten, denn nebst dem Eisen, welches sie für das heranwachsende Kind bereitstellen, benötigen sie auch Eisen für sich selbst.
Bei jungen Frauen können zudem starke Menstruationsblutung und der dadurch verursachte Blutverlust Ursache einer Eisenmangelanämie sein.

Eisenmangel bei Veganern/Vegetariern

Vegetarier und Vegane, welche ihre Ernährung nicht bewusst darauf einstellen, täglich genügend Eisen zu sich zu nehmen, laufen ebenfalls Gefahr, zu wenig Eisen im Körper zu haben.

Eisenmangel bei Sportlern

Als Sportler braucht man in der Regel nicht mehr Eisen als der Standard. Obwohl bei Sportlern die Eisenblutwerte grundsätzlich tiefer sind, deuten sie nicht auf eine Mangelerscheinung hin und es steht dem Körper in den meisten Fällen immer noch genügend Eisen zur Verfügung.

Wie macht sich Eisenmangel bemerkbar?

Folgende Symptome können auf einen Eisenmangel hindeuten:
  • Müdigkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Antriebslosigkeit
  • Blasse Haut
  • Schwindel

Nahrungsergänzungspräparate zur unterstützden Einnahme von Eisen

Präparate für Kinder

Welches ist der Tagesbedarf an Eisen?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung gibt den Eisenbedarf für Männer mit 10 mg/Tag und für Frauen mit 15 mg/Tag an. Das Verdauungssystem kann im Normalfall aber nur ungefähr 10% davon aufnehmen. Während der Schwangerschaft oder bei einem bestehenden Eisenmangel erhöht sich die Resorptionsrate auf bis zu 13-23 %. Bei einem Überangebot sinkt sie auf 2 -3 %.
Eisen in Nahrungsmittel

Welche Nahrungsmittel enthalten Eisen?

Lebensmittel Eisen (mg/100g)
Schweineleber 22,1
Kakaopulver 12
Schweineniere 10,0
Hirse 9,0
Sojabohnen 8,6
Kalbsleber 7,9
Pfifferlinge 6,5
Blutwurst 6,4
Sonnenblumenkerne 6,3
Weisse Bohnen 6,1
Austern 5,8
Leberwurst 5,3
Erbsen 5,0
Knäckebrot 4,7
Haferflocken 4,6
Spinat 4,1
Brennnessel 4,1
Corned Beef 4,1
Haselnuss 3,8
Vollkornbrot 3,3
Rindfleisch 3,2
Schweinefleisch 3,0
Geflügel 2,6
Gemäss Schweizer Nährwerttabelle 2004, GU-Nährwert-Tabelle 2002/2003
Diese Werte sind allerdings mit Vorsicht zu geniessen, da der reine Eisengehalt nicht widerspiegelt, wie viel Eisen effektiv von unserem Körper aufgenommen werden kann. Weitere Infos über die verschiedenen Formen von Eisen und welche Form besonders gut von unserem Körper aufgenommen werden kann.

2 Exlusiv-Tipps

1. Was fördert die Aufnahme von Eisen im Körper?

Vitamin C hilft, dass das Eisen im Körper besser aufgenommen wird. Ebenfalls sind weitere organische Säuren wie Apfelsäure, Weinsäure und Zitronensäure bekannt für ihren positiven Einfluss auf die Einnahme von Eisen.

2. Was hemmt die Aufnahme von Eisen im Körper?

Gerbstoffe, welche sowohl im Kaffee und im schwarzen Tee vorhanden sind, hemmen die Aufnahme von Eisen im Körper. Ebenfalls weiss man, dass unbekannte Substanzen in Eiern wie auch Magensäure reduzierende Medikamente (sog. Antazida) die Aufnahme reduzieren.

Verwandte Themen

Quellen
  • Schweizerischer Ernährungsbericht (2012)
  • Doktor.ch
  • Burgerstein Handbuch
  • Schweizerische Nährwerttabelle
  • Wikipedia
  • Collings R, Harvey LJ, Hooper L, Hurst R, Brown TJ, Ansett
J et al. The absorption of iron from whole diets: a systematic
review. Am.J.Clin.Nutr. 2013; 98(1):65–81.
  • Siddique A, Kowdley KV. Review article: the iron overload
syndromes. Aliment.Pharmacol.Ther. 2012; 35(8):876–93.
  • Rochette J, Le Gac G, Lassoued K, Férec C, Robson KJH.
Factors influencing disease phenotype and penetrance in
HFE haemochromatosis. Hum.Genet. 2010; 128(3):233–
48.
  • P. Colombani, S. Mettler. Eisen (Fe) & Eisenmangel im Sport. Swiss Forum Sport Nutrition. Infoblatt/Hot Topic, Version 4.3, Januar 2016. (ssns.ch/sportsnutrition/forum-sporternaehrung).