Voltaren Ophtha Augentropfen 20 Monodosen à 0.3ml
Voltaren Ophtha Augentropfen 20 Monodosen à 0.3mlVoltaren Ophtha Augentropfen 20 Monodosen à 0.3ml

Voltaren Ophtha Augentropfen 20 Monodosen à 0.3ml

27.40 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie B und ist daher rezeptpflichtig. Wenn Sie von einem Arzt ein Rezept erhalten haben, können Sie uns dieses per Post senden worauf wir Ihnen das Medikament zuschicken werden.Genauere Informationen

Was ist Voltaren Ophtha SDU und wann wird es angewendet?

Voltaren Ophtha SDU Augentropfen wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd.

Voltaren Ophtha SDU Augentropfen werden vor und nach verschiedenen Operationen am Auge, z.B. Katarakt- (= grauer Star) Operationen und bei Entzündungen im vorderen Bereich des Auges nach stumpfen Augenverletzungen verabreicht. Voltaren Ophtha SDU sind Einzeldosenbehälter mit Voltaren Ophtha Augentropfen, die kein Konservierungsmittel enthalten.

Voltaren Ophtha SDU darf nur auf Verschreibung des Arztes bzw. der Ärztin angewendet werden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Falls Sie gleichzeitig mit Voltaren Ophtha SDU noch andere Arzneimittel am Auge anwenden müssen, sollten Sie dies mit dem behandelnden Arzt besprechen und einen Abstand von mindestens 5 Minuten zwischen jeder Anwendung einhalten.

Hinweis für Kontaktlinsenträger:

Während der Behandlung sollten Kontaktlinsen nur nach Absprache mit dem behandelnden Arzt bzw. der behandelnden Ärztin getragen werden. Entfernen Sie die Kontaktlinsen gegebenenfalls vor der Anwendung und setzen Sie sie frühestens nach 15 Minuten wieder ein.

Wann darf Voltaren Ophtha SDU nicht angewendet werden?

Bei bekannter oder vermuteter Überempfindlichkeit (Allergie) auf einen Inhaltsstoff von Voltaren Ophtha SDU.

Bevor Sie Voltaren Ophtha SDU Augentropfen anwenden, sollten Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin informieren, wenn bei Ihnen bereits früher allergische Reaktionen, Nesselfieber, Juckreiz oder Asthmaanfälle nach der Anwendung entzündungshemmender Arzneimittel aufgetreten sind.

Wann ist bei der Anwendung von Voltaren Ophtha SDU Vorsicht geboten?

Bei Auftreten von verschwommenem Sehen nach Anwendung von Voltaren Ophtha SDU Augentropfen sollten Sie keine Fahrzeuge lenken oder Maschinen bedienen.

Wenn sich Ihre Augenbeschwerden nicht innert einiger Tage verbessern oder wenn sie sich während der Behandlung verschlechtern, konsultieren Sie Ihren Augenarzt bzw. Ihre Augenärztin.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben (siehe oben) oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder am Auge anwenden.

Darf Voltaren Ophtha SDU während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Anwendung während erstem und zweitem Drittel der Schwangerschaft nach Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin, im dritten Drittel der Schwangerschaft soll Voltaren Ophtha SDU nicht angewendet werden.

Während der Stillzeit sollten Voltaren Ophtha Augentropfen nicht angewendet werden.

Wie verwenden Sie Voltaren Ophtha SDU?

Anwendung der Monodosen

Wenden Sie diese wie in den Abbildungen gezeigt an.

Erwachsene

Falls nichts anderes verordnet wurde, wird pro Tag 4-5×1 Tropfen in den Bindehautsack des Auges gegeben.

Kinder und Jugendliche

Die Anwendung und Sicherheit bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht geprüft worden. Es liegen nur wenige Erfahrungen nach Schieloperationen vor. Halten Sie sich daher strikt an die Anweisungen des Arztes.

Spezielle Hinweise

Nach der Anwendung muss für 3 Minuten der Finger auf die Innenecke des Auges gedrückt werden. Dies verhindert das Abfliessen der Augentropfen durch den Tränenkanal.

Bei der Verwendung von Voltaren Ophtha SDU Augentropfen im Zusammenhang mit Katarakt- (grauer Star) Operationen, wird Sie Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin über die Dosierung und die Dauer der Anwendung informieren.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Voltaren Ophtha SDU haben?

Gelegentlich kann leichtes bis mässiges, vorübergehendes Brennen und/oder verschwomme­nes Sehen direkt nach Anwendung auftreten.

Es wurden selten Augenschmerzen und Überempfindlichkeitsreaktionen am Auge beobachtet: Rötungen, Juckreiz, Hornhautreizung, Weitstellung der Pupille, Lichtempfindlichkeit, Allergien; am Augenlid wurden Allergien und Schwellungen beobachtet.

Wirkstoffe in Augenpräparaten können in den Blutkreislauf gelangen. Nebenwirkungen sind des­halb auch im Körper möglich. Folgende Nebenwirkungen sind beobachtet worden: Verlangsa­mung der Wundheilung, gelegentlich Übelkeit und Erbrechen, selten allergische Reaktionen wie Asthma, Nesselfieber, Schwellung und Rötung von Haut und Schleimhäuten mit Juckreiz, Hustenreiz. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Der Inhalt eines Einzeldosenbehälters ist nur zur einmaligen Anwendung am Auge bestimmt. Inhalt eines geöffneten Behälters sofort verwenden. Streifen mit den übrig gebliebenen Einzeldosen nach Gebrauch wieder in den Beutel legen und ausserhalb der Reichweite von Kindern bei Raumtemperatur (15-25 °C) aufbewahren. Ein Monat nach Öffnen des Beutels übrig gebliebene Einzeldosen entsorgen. Voltaren Ophtha SDU darf nur bis zu dem auf den Behältern bzw. auf der Packung mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Voltaren Ophtha SDU enthalten?

1 ml Voltaren Ophtha SDU enthält:

Wirkstoff: Diclofenac Natrium 1 mg.

Hilfsstoffe zur Herstellung von Augentropfen.

Zulassungsnummer

52757 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Voltaren Ophtha SDU? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Packungen zu 10 bzw. 20 Einzeldosen à 0.3 ml.

Zulassungsinhaberin

Alcon Switzerland SA, Risch.

Diese Packungsbeilage wurde im Januar 2014 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

  1. Knicken Sie einen Einzeldosenbehälter ab.Détachez une monodose.Staccare una fiala monodose.10987.png
  2. Öffnen Sie den Behälter, indem Sie den Verschluss umdrehen.Ouvrez la monodose en tournant l’embout supérieur détachable.Aprire la fiala girandone la chiusura.10988.png
  3. Neigen Sie den Kopf leicht nach hinten, nehmen Sie den Behälter zwischen Daumen und Zeigefinger und ziehen Sie mit dem Zeigefinger der anderen Hand das Unterlid leicht nach unten.Penchez légèrement la tête en arrière, prenez la monodose entre le pouce et l'index et avec l'index de l'autre main, tirez vers le bas la paupière inférieure.Piegare leggermente il capo all'indietro, prendere la fiala tra police e indice e tirare leggermente verso il basso la palpebra inferiore con l'indice dell'altra mano.10989.png10990.png
  4. Lassen Sie durch leichten Druck auf die Ampulle einen Tropfen in den Bindehautsack fallen. Den Tränenkanal während 3 Minuten durch Fingerdruck komprimieren. Die angebrochene Einzeldosis werfen Sie bitte weg.Laisser tomber une goutte du collyre dans le cul-de-sac conjonctival en appuyant légèrement sur la monodose. Exercez une pression avec le doigt sur le conduit lacrymal pendant 3 minutes. Veuillez jeter la monodose entamé après l'emploi.Esercitando una leggera pressione sulla fiala far cadere una goccia nel sacco congiuntivale. Comprimere il condotto lacrimale per 3 minuti mediante una pressione del dito. Gettare via la monodose aperta.10991.png

Fachinformationen zum Medikament anzeigen