Tyroqualin 36 Lutschtabletten

Tyroqualin 36 Lutschtabletten

Fachinformationen

Zusammensetzung

Wirkstoffe: Dequalinii chloridum, Tyrothricinum, Lidocaini hydrochloridum.

Hilfsstoffe: Aromatica (Pfefferminze), Natrii cyclamas, excipiens pro compresso.

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

1 Lutschtablette enthält: Dequalinii chloridum 0,15 mg, Tyrothricinum 1 mg, Lidocaini hydrochloridum 1 mg.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Lokale Behandlung von Infektionen und Entzündungen im Bereich von Mund- und Rachenhöhle wie z.B. Pharyngitis, Stomatitis, Aphthen, Gingivitis und nach zahnärztlichen Eingriffen.

Dosierung/Anwendung

Erwachsene

Stündlich eine Tablette langsam im Munde zergehen lassen. Nach Abklingen der Symptome alle 4–5 Stunden eine Tablette lutschen. Maximal 8 Tabletten täglich.

Kinder und Jugendliche

Die Anwendung und Sicherheit von Tyroqualin, Lutschtabletten bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht geprüft worden.

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegenüber einem der Wirk- oder Hilfsstoffe.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Bei noch blutenden Wunden im Mundbereich darf Tyroqualin nicht eingenommen werden.

Bei höherem Fieber oder wenn innerhalb einer Woche keine Besserung eintritt, ist ein Arzt bzw. eine Ärztin aufzusuchen.

Die Anwendung und Sicherheit von Tyroqualin, Lutschtabletten bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht geprüft worden.

Interaktionen

Die antibakterielle Aktivität von Dequalin wird durch gleichzeitig applizierte anionische Tenside, z.B. Zahnpasta, erniedrigt.

Schwangerschaft/Stillzeit

Es liegen keine hinreichenden tierexperimentellen Studien zur Auswirkung auf Schwangerschaft, Embryonalentwicklung und Entwicklung des Föten vor. Das potentielle Risiko für den Menschen ist nicht bekannt.

Unter diesen Umständen darf das Arzneimittel während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht verabreicht werden, es sei denn dies ist eindeutig erforderlich.

Lidocain passiert die Placenta und tritt in die Muttermilch über.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Es wurden keine entsprechenden Studien durchgeführt. Ein Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit oder Fähigkeit, Maschinen zu bedienen, ist jedoch eher unwahrscheinlich.

Unerwünschte Wirkungen

Haut und Schleimhaut

Nach der Anwendung von Tyroqualin können allergische Reaktionen wie Rötungen, Juckreiz oder Atembeschwerden auftreten. In diesem Fall muss das Präparat abgesetzt werden. Bei der Anwendung auf frischen Wunden kann Tyroqualin zu Blutungen führen.

Überdosierung

Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: R02AB02

Wirkmechanismus

Tyroqualin enthält das bakterizid wirkende Lokalantibiotikum Tyrothricin, welches vor allem gegen grampositive Keime wirksam ist.

Dequalin ist eine bisquaternäre Ammoniumbase mit oberflächenaktiven Eigenschaften und unbekannter, antibakterieller Wirkungsweise.

Das Oberflächenanästhetikum Lidocain lindert Schmerzen und Schluckbeschwerden.

Pharmakokinetik

Mit Tyroqualin Lutschtabletten wurden keine pharmakokinetischen Untersuchungen durchgeführt. Für den Wirkstoff von Tyroqualin Lutschtabletten gelten jedoch die folgenden allgemeinen pharmakokinetischen Angaben:

Absorption

Tyrothricin wird bei topischer Applikation über die intakte Haut und über Schleimhäute praktisch nicht resorbiert.

Dequalin wird durch die Speichelflüssigkeit nur minim in der Wirksamkeit eingeschränkt, durch die Magensäfte aber total inaktiviert. Bei lokaler Anwendung findet keine Resorbtion statt.

Lidocain wird bei oraler Verabreichung im Bereich der Mundschleimhaut resorbiert. Aufgrund des First-Pass-Effektes beträgt die Bioverfügbarkeit ungefähr 35%.

Metabolismus/Elimination

Die Metabolisierung erfolgt in der Leber und die Metaboliten werden über den Harnweg ausgeschieden, wobei weniger als 10% des Lidocains in unveränderter Form verbleiben.

Präklinische Daten

Es liegen keine präparatespezifischen Daten vor.

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP.» bezeichneten Datum verwendet werden.

Besondere Lagerungshinweise

Bei Raumtemperatur (15–25 °C), in der Originalpackung und für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Zulassungsnummer

34096 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Spirig HealthCare AG, 4622 Egerkingen.

Stand der Information

August 2012.

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.