Neocitran Hustenstiller Tropfen 5 Mg/ml Kin [!]...
Neocitran Hustenstiller Tropfen 5 Mg/ml Kin [!]...Neocitran Hustenstiller Tropfen 5 Mg/ml Kin [!]...

Neocitran Hustenstiller Tropfen 5 Mg/ml Kin [!]...

7.90 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie D und ist daher apothekenpflichtig: entweder Sie holen das Medikament persönlich in der Apotheke ab (dafür brauchen Sie kein Rezept) oder Sie senden uns ein Rezept eines Arztes damit wir Ihnen das Medikament zuschicken können.Genauere Informationen

Was sind NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder und wann werden sie angewendet?

NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder lindern den Husten und Reizhusten bei Erkältungen. Auf ärztliche Verschreibung können NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder ebenfalls zur Behandlung akuter Hustenanfälle verschiedenen Ursprungs angewendet werden.

NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder können auf ärztliche Verschreibung für Kinder ab 2 Monaten verwendet werden. Aufgrund ihres niedrigen Wirkstoffgehalts sind sie für Jugendliche über 12 Jahre nicht geeignet.

Was sollte dazu beachtet werden?

Die Tropfen sind mit Saccharin und Sorbitol gesüsst und können an diabetische Kinder verabreicht werden.

Wann dürfen NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder nicht angewendet werden?

Sie dürfen NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder nicht anwenden, wenn Ihr Kind gegen Butamiratzitrat (Wirkstoff) oder einen der Hilfsstoffe allergisch ist, oder wenn es an einer (seltenen) erblichen Krankheit des Zuckerstoffwechsels, der sogenannten Fructose-Intoleranz, leidet. NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder enthalten als Süssmittel Sorbitol, einen Zucker, der bei der Verdauung Fructose bildet.

NeoCitran Hustenstiller Kindertropfen enthalten Alkohol (2.81 mg/ml).

Wann ist bei der Einnahme von NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder Vorsicht geboten?

Bei Kindern unter 2 Jahren dürfen NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder nur nach ärztlicher Verordnung angewendet werden. Bei Husten, der länger als 7 Tage anhält, muss ein Arzt oder eine Ärztin beigezogen werden.

Wenn der Husten Ihres Kindes produktiv ist, d.h. wenn er mit viel Schleimbildung verbunden ist, sollten Sie vor der Verabreichung der Tropfen an Ihr Kind Ihren Arzt oder Ihre Ärztin konsultieren. Die Hemmung des Hustenreflexes durch NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder begünstigt einen Sekretstau in den Bronchien, was das Risiko einer Atemwegsinfektion (z.B. einer Lungenentzündung) vergrössert und, darüber hinaus, zu einem gefährlichen Krampf der Bronchien (Bronchospasmus) führen kann. Deshalb sollten Sie davon absehen, gleichzeitig mit NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder hustenlösende Arzneimittel zu verabreichen, welche die Sekrete der Bronchien verflüssigen (Expectorantien und Mucolytika).

Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit beeinträchtigen! Während Ihr Kind NeoCitran Hustenstiller einnimmt, sollte es vermeiden im Strassenverkehr Velo zu fahren.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Ihr Kind

  • an anderen Krankheiten leidet,
  • Allergien hat oder
  • andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnimmt oder äusserlich anwendet!

Dürfen NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder eignen sich nicht für die Behandlung von Husten beim Erwachsenen. Wenn Sie schwanger sind oder stillen und Sie dieses Arzneimittel versehentlich eingenommen haben, sollten Sie vorsichtshalber Ihren Arzt oder Ihre Ärztin benachrichtigen.

Wie verwenden Sie NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder?

NeoCitran Hustenstiller Kindertropfen sollten Kindern unter 2 Jahren nur nach ärztlicher Verordnung gegeben werden.

Wenn es der Arzt oder die Ärztin nicht anders verordnet:

Kinder von 2 Monaten bis 1 Jahr: 10 Tropfen 4mal täglich.

Kinder von 1 bis 3 Jahren: 15 Tropfen 4mal täglich.

Kinder ab 3 Jahren: 25 Tropfen 4mal täglich.

Die Tropfen sollten möglichst vor den Mahlzeiten genommen werden. Bei Husten, der länger als 7 Tage anhält, muss ein Arzt bzw. eine Ärztin beigezogen werden.

Falls Ihr Kind zu viel NeoCitran Hustenstiller eingenommen hat, informieren Sie umgehend Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung.

Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen können NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder auftreten: In seltenen Fällen treten Hautausschlag, gelegentlich Übelkeit, Durchfall oder Schwindel und Schläfrigkeit auf.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Arzneimittel sollen für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.

Bei Raumtemperatur (15-25 °C) aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder enthalten?

1 ml (= 22 Tropfen) enthält als Wirkstoff 5 mg Butamiratzitrat, die Hilfsstoffe Saccharin, Sorbitol, Vanillin; den Konservierungsstoff Benzoesäure (E210) sowie weitere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

31214 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie NeoCitran Hustenstiller Tropfen für Kinder? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Packung zu 20 ml.

Zulassungsinhaberin

GSK Consumer Healthcare Schweiz AG, Risch.

Diese Packungsbeilage wurde im März 2013 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Fachinformationen zum Medikament anzeigen