Livazo Filmtabl 1 Mg 90 Stk
Livazo Filmtabl 1 Mg 90 StkLivazo Filmtabl 1 Mg 90 Stk

Livazo Filmtabl 1 Mg 90 Stk

114.60 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie B und ist daher rezeptpflichtig. Wenn Sie von einem Arzt ein Rezept erhalten haben, können Sie uns dieses per Post senden worauf wir Ihnen das Medikament zuschicken werden.Genauere Informationen

Was ist Livazo und wann wird es angewendet?

Livazo enthält einen Wirkstoff namens Pitavastatin. Dieser gehört zu einer Gruppe von Wirkstoffen, die «Statine» genannt werden.

Livazo wird zur Behandlung von Blutfettwerten (Blutcholesterinwerten) eingesetzt. Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin hat Ihnen Livazo verschrieben, weil bei Ihnen eine Störung des Fettstoffwechsels besteht und eineAnpassung Ihrer Diät sowie andere Massnahmen (wie z.B. Bewegung) nicht ausgereicht haben, um dies zu korrigieren. Während Sie Livazo einnehmen, müssen Sie Ihre cholesterinsenkende Diät fortsetzen.

Sie erhalten Livazo nur auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin.

Wann darf Livazo nicht eingenommen werden?

Livazo darf nicht eingenommen werden, wenn:

•Sie allergisch (überempfindlich) gegenüber Pitavastatin, einem anderen Statin oder einem anderen Inhaltsstoff von Livazo reagieren (siehe «Was ist in Livazo enthalten?»).

•Sie schwanger sind bzw. werden könnten, und keine zuverlässige Empfängnisverhütung durchführen oder wenn Sie stillen (siehe «Darf Livazo während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?»).

•Sie eine bestehende Lebererkrankung haben.

•Sie Ciclosporin einnehmen (dieses Arzneimittel wird nach Organtransplantationen eingesetzt).

•Sie wiederkehrende oder unerklärliche Muskelschmerzen haben.

Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich vor der Einnahme von Livazo bitte an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin.

Wann ist bei der Einnahme von Livazo Vorsicht geboten?

Es ist nicht zu erwarten, dass Livazo die Fahrtüchtigkeit oder Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen beeinflusst. Unter Livazo kann Schwindel auftreten, in dem Falle sollten Sie nicht fahren oder Maschinen bzw. Werkzeuge bedienen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, bevor Sie die Behandlung beginnen, wenn:

•Sie eine schwere Lungenfunktionsstörung haben (schwerwiegende Probleme beim Atmen)

•Sie eine Nierenerkrankung haben oder schon einmal hatten.

•Sie zuvor schon einmal eine Lebererkrankung hatten. «Statine» können bei einer kleinen Anzahl von Menschen Auswirkungen auf die Leber haben. Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin wird deshalb vor und während der Therapie mit Livazo eine Blutuntersuchung (Leberfunktionstest) durchführen.

•Sie eine Schilddrüsenerkrankung haben oder schon einmal hatten.

•Sie oder ein Mitglied Ihrer Familie Muskelerkrankungen haben oder hatten.

•Sie unter Einnahme anderer cholesterinsenkender Arzneimittel (z.B. Statine oder Fibrate) schon einmal eine Muskelerkrankung hatten.

•Sie übermässig Alkohol konsumieren.

Wenn einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft (oder Sie nicht sicher sind), wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, bevor Sie mit der Einnahme von Livazo beginnen.

Sprechen Sie mit Ihrem/r Arzt/in oder Apotheker/in wenn Sie eine andauernde Muskelschwäche verspüren. Es sind ev. zusätzliche Untersuchungen für eine Diagnose und eine medikamentöse Therapie notwendig.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:

•Arzneimittel, die «Fibrate» genannt werden - zum Beispiel Gemfibrozil und Fenofibrat.

•Erythromycin, Fusidinsäure oder Rifampicin - verschiedene Antibiotika, die bei Infektionen eingesetzt werden.

•Arzneimittel zur Blutverdünnung.

•Arzneimittel, die bei HIV eingesetzt werden, sogenannte «Proteaseinhibitoren».

•Niacin (Vitamin B3).

Wenn einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft (oder Sie nicht sicher sind), wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, bevor Sie mit der Einnahme von Livazo beginnen.

Livazo enthält Laktose (einen speziellen Zucker). Wenn Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin Sie informiert hat, dass Sie an einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden, sprechen Sie mit ihm/ihr darüber, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Während Sie dieses Arzneimittel einnehmen, wird Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin engmaschig kontrollieren, ob Sie Diabetes haben oder das Risiko für die Entwicklung eines Diabetes besteht. Ihr Risiko für die Entwicklung eines Diabetes ist grösser, wenn Ihre Blutzucker- und Blutfettwerte hoch sind, Sie übergewichtig sind und hohen Blutdruck haben.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie

•an anderen Krankheiten leiden,

•Allergien haben oder

•andere Arzneimittel einnehmen oder äusserlich anwenden (auch selbst gekaufte!).

Darf Livazo während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Nehmen Sie Livazo nicht ein, wenn Sie schwanger sind oder stillen. Falls Sie während der Einnahme von Livazo schwanger werden, müssen Sie die Behandlung mit Livazo sofort abbrechen und mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin Kontakt aufnehmen. Während der Behandlung mit Livazo sollen gebärfähige Frauen eine zuverlässige Empfängnisverhütung durchführen. Wenn Sie schwanger werden möchten, besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin, bevor Sie die Behandlung mit Livazo anfangen.

Wie verwenden Sie Livazo?

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Schlucken Sie die Filmtablette als Ganzes mit einem Glas Wasser, mit oder ohne Mahlzeit. Sie können die Filmtablette morgens oder abends einnehmen. Jedoch sollten Sie versuchen, die Filmtablette jeden Tag zur gleichen Zeit einzunehmen.

•Die übliche Anfangsdosis beträgt 1 mg täglich. Nach einigen Wochen kann Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin entscheiden, die Dosis zu erhöhen. Die Maximaldosis beträgt 4 mg täglich.

•Wenn Sie eine Lebererkrankung haben, sollten Sie nicht mehr als 2 mg täglich einnehmen.

•Wenn Sie eine schwere Nierenerkrankung haben, sollten Sie nicht mehr als 2 mg täglich einnehmen.

Kinder und Jugendliche

Die Anwendung von Livazo wurde bisher bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht untersucht und ist deshalb nicht empfohlen.

Was Sie bei der Einnahme von Livazo ausserdem wissen sollten:

•Bei einem Spitalaufenthalt oder bei Therapie einer anderen Erkrankung informieren Sie das medizinische Personal über Ihre Behandlung mit Livazo.

•Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin wird die Cholesterin-Werte regelmässig überprüfen.

•Beenden Sie die Behandlung mit Livazo nicht, ohne Ihren Arzt oder Ihre Ärztin zu konsultieren. Ihr Cholesterin-Wert könnte ansteigen.

Wenn Sie mehr Livazo Filmtabletten eingenommen haben als Sie sollten

Wenn Sie mehr Livazo Filmtabletten eingenommen haben als Sie sollten, informieren Sie sofort Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin.

Wenn Sie eine Dosis vergessen haben

Nehmen Sie die nächste Dosis, wie sie verschrieben wurde, zum richtigen Zeitpunkt ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein.

Welche Nebenwirkungen kann Livazo haben?

Bei folgenden schweren Nebenwirkungen müssen Sie die Behandlung mit Livazo sofort abbrechen und mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin Kontakt aufnehmen - Sie benötigen eventuell dringende medizinische Hilfe:

•Allergische Reaktion – Anzeichen wie: Atemschwierigkeiten, Schwellungen im Gesicht, an den Lippen, der Zunge oder der Kehle, Schluckbeschwerden, schwerer Juckreiz der Haut.

•unerklärliche Muskelschmerzen oder Muskelschwäche, insbesondere, wenn Sie sich unwohl fühlen, Fieber haben oder Ihr Urin rotbraun verfärbt wird. Livazo kann selten unerwünschte Wirkungen auf Muskeln haben. Wird dies aber nicht untersucht, kann es zu schwerwiegenden Problemen wie zum Beispiel Muskelversagen (Rhabdomyolyse) kommen, welches zu einer Nierenerkrankung führen kann.

•Atmungsschwierigkeiten, einschliesslich anhaltendem Husten und/oder Kurzatmigkeit oder Fieber.

Es wurde über die folgenden anderen Nebenwirkungen berichtet:

Häufig

•Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen

•Verstopfung, Durchfall, Verdauungsstörungen, Übelkeit

•Kopfschmerzen.

Gelegentlich

•Muskelkrämpfe

•Schwächegefühl, Müdigkeit, Unwohlsein

•Schwellung an den Knöcheln, Füssen oder Fingern

•Bauchschmerzen, trockener Mund, Krankheitsgefühl, Appetitverlust, Erbrechen, Geschmacksstörungen

•blasse Haut, Gefühl von Schwäche oder Atemlosigkeit (Anämie)

•Juckreiz oder Ausschlag

•Ohrensausen

•Schwindel, Müdigkeit, Schlaflosigkeit (andere Schlafstörungen einschliesslich Alpträume)

•erhöhte Häufigkeit des Wasserlassens

•Sensibilitätsstörungen

Selten

•Lebererkrankungen, die eine Gelbfärbung von Haut und Augen verursachen (Gelbsucht)

•schwere Schmerzen in Bauch und Rücken aufgrund einer Pankreatitis

•Hautrötung, geschwollene, rote, juckende Haut

•Verschlechterung des Sehvermögens

•Schmerzen in der Zunge

•unangenehmes Gefühl im Bauch (Abdomen)

Häufigkeit nicht bekannt

•andauernde Muskelschwäche

Andere mögliche Nebenwirkungen

•Gedächtnisverlust

•Störungen der Sexualfunktion

•Depression

•Diabetes: Dies ist wahrscheinlicher, wenn Ihre Blutzucker- und Blutfettwerte erhöht sind, Sie übergewichtig sind und hohen Blutdruck haben. Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin wird dies überwachen, während Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Wenn die oben erwähnten Nebenwirkungen Sie beeinträchtigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. an Ihre Ärztin oder Apothekerin.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Nicht über 25 °C lagern. Blister in der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit ‹EXP› bezeichneten Datum verwendet werden.

Die Filmtabletten ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Die Filmtabletten sind rund, weiss, mit der Markierung «KC» auf einer Seite. Um die verschiedenen Dosierungen leichter unterscheiden zu können, haben sie jeweils eine unterschiedliche Grösse und sind auf der anderen Seite entweder mit «1», «2» oder «4» markiert.

Arzneimittel sollten nicht über das Abwasser oder den Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker oder Ihre Apothekerin, wie ein Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Massnahme hilft, die Umwelt zu schützen.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Livazo enthalten?

Livazo Filmtabletten enthalten als Wirkstoff Pitavastatin-Calcium entsprechend 1 mg, 2 mg oder 4 mg Pitavastatin. Die Filmtabletten enthalten ausserdem Laktose-Monohydrat und andere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

62329 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Livazo? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Livazo Filmtabletten 1 mg und 2 mg sind in Packungen mit 30 und 90 Tabletten erhältlich.

Livazo Filmtabletten 4 mg sind in Packungen mit 30 und 90 Tabletten erhältlich.

Zulassungsinhaberin

RECORDATI SA, 6830 Chiasso

Herstellerin

Recordati Industria Chimica e Farmaceutica SpA, Mailand, Italien.

Diese Packungsbeilage wurde im Oktober 2015 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Fachinformationen zum Medikament anzeigen