Pantogar 300 Kapseln

Pantogar 300 Kapseln

Fachinformationen

Zusammensetzung

1 Kapsel enthält:

Wirkstoffe: Thiaminnitrat 60 mg, Calciumpantothenat 60 mg, Medizinalhefe 100 mg, Cystin 20 mg, Keratin 20 mg, p-Aminobenzoesäure 20 mg.

Hilfsstoffe: Farbstoff E132 und andere Hilfsstoffe.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Verschiedene Haar- und Nagelwuchsstörungen allein oder zusammen mit äusserlich anzuwendenden Massnahmen (Einreibungen, Massagen usw.) und gegebenenfalls Behandlungen des Grundleidens:

Haarausfall als Folge von Krankheiten, Stoffwechselstörungen, Vitaminmangel, Vergiftungen, Strahlenschäden, Erschöpfungszuständen, Stress-Situationen, Haarausfall als Folge der medikamentösen Behandlung z.B. mit gerinnungshemmenden, zellwachstumshemmenden, blutfettsenkenden Mitteln, Haarausfall nicht geklärter Ursache, Haarausfall während der 2. Hälfte der Schwangerschaft, im Wochenbett, während der Stillzeit, Haarausfall als Folge der medikamentösen Behandlung mit empfängnisverhütenden Mitteln nach ärztlicher Verordnung.

Haarstrukturschäden (strapaziertes, dünnes, unelastisches, sprödes, brüchiges, glanz- und farbloses Haar).

Vorbeugende Behandlung gegen vorzeitiges Ergrauen.

Nicht infektionsbedingte Nagelerkrankungen und Nagelwuchsstörungen.

Dosierung/Anwendung

Erwachsene 3× 1 Kapsel täglich, Kinder ab 12 Jahre 1–2× 1 Kapsel täglich zu den Hauptmahlzeiten unzerkaut mit etwas Flüssigkeit einnehmen.

Die mittlere Behandlungsdauer liegt bei 3–6 Monaten. Erste Therapieerfolge sind in der Regel nach 3–4 Monaten sichtbar. Die Behandlung kann im Bedarfsfall fortgesetzt oder wiederholt werden.

Pantogar ist für Diabetiker geeignet.

Pantogar sollte bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Kontraindikationen

Bekannte Überempfindlichkeit auf einen Bestandteil des Präparates.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Vorsicht bei gleichzeitiger Behandlung mit einem sulfonamidhaltigen Arzneimittel.

Schwangerschaft/Stillzeit

Auf Grund der bisherigen Erfahrung ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt.

Unerwünschte Wirkungen

Gastro-intestinale Beschwerden wie Sodbrennen, Übelkeit, Blähungen, Diarrhöe und Bauchschmerzen sind möglich.

Selten sind Unverträglichkeitsreaktionen wie Schweissausbrüche, Tachykardie, beschleunigter Puls, Hautreaktionen mit Ausschlag, Juckreiz und Nesselfieber bekannt geworden.

Ausserdem wurde im Zusammenhang mit der Einnahme von Pantogar über Schwindelgefühl, Kopfschmerz, Erbrechen, Herzklopfen und Hautrötung berichtet.

Zulassungsnummer

38700 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Merz Pharma (Schweiz) AG, 4123 Allschwil.

Stand der Information

April 2010.

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.