Panotile Tropfen 8 Ml

Panotile Tropfen 8 Ml

Fachinformationen

Zusammensetzung

Wirkstoffe: Neomycinum ut Neomycini sulfas, Polymyxini B sulfas, Fludrocortisoni acetas, Lidocaini hydrochloridum.

Hilfsstoffe: Propylenglykolum; Conserv.: Benzalkonii chloridum; Excipiens ad solutionem.

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

Pro 1 ml Lösung (corresp. 28 guttae): Neomycinum 7,5 mg ut Neomycini sulfas 10 mg, Polymyxini B sulfas 10’000 I.E., Fludrocortisoni acetas 1 mg, Lidocaini hydrochloridum 40 mg.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Akute Entzündungen des äusseren Gehörgangs.

Akute Mittelohrentzündungen.

Gehörgangsfurunkulosen.

Allergische Dermatosen exsudativen, seborrhoischen und ekzematösen Charakters.

Dosierung/Anwendung

Erwachsene: 4–5 Tropfen, 2–4× tgl.

Kinder: 2–3 Tropfen, 3–4× tgl., je nach dem Schweregrad der Erkrankungen.

Panotile wird in den äusseren Gehörgang instilliert. Zum Einträufeln hält der Patient den Kopf auf die Seite geneigt und verbleibt dann einige Minuten in dieser Stellung, um ein Auslaufen der Tropfen zu vermeiden.

Panotile kann auch auf einen Gaze- oder Wattestreifen aufgetropft und dieser in den äusseren Gehörgang eingeführt und 24 Stunden dort belassen werden.

Die Behandlungsdauer ist abhängig von der Art der Erkrankung, es sollten aber 10 Tage nicht überschritten werden.

Kontraindikationen

Panotile darf bei perforiertem Trommelfell, nach Operationen und Vorschädigung des Gehörgangs nicht angewendet werden, da wegen Ototoxizität die Gefahr einer Ertaubung besteht und bei Überempfindlichkeit gegenüber einen der Inhaltsstoffe gemäss Zusammensetzung.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Generell ist Panotile bei Trommelfelldefekten nur mit äusserster Vorsicht anzuwenden.

Das in den Tropfen enthaltene Kortikosteroid kann eventuell eine bestehende Infektion maskieren, aktivieren oder verschärfen.

Interaktionen

Es liegen keine Angaben vor.

Schwangerschaft/Stillzeit

Es liegen keine hinreichenden tierexperimentellen Studien zur Auswirkung auf Schwangerschaft, Embryonalentwicklung, Entwicklung des Föten und/oder die postnatale Entwicklung vor. Das potentielle Risiko für den Menschen ist nicht bekannt.

Bei der Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit ist Vorsicht geboten.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Es wurden keine entsprechenden Studien durchgeführt.

Unerwünschte Wirkungen

Immunsystem

Häufig treten Hautallergien auf Aminoglykoside auf.

Eine Kreuzallergie von Neomycin mit anderen Aminoglykosiden ist möglich.

Ohren

Bei unsachgemässem Gebrauch von Neomycinhaltigen Ohrentropfen kann es in seltenen Fällen zu schweren Gehörschäden kommen.

Überdosierung

Es liegen keine Erfahrungen bei Überdosierung vor.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: S02CA07

Panotile ist aufgrund seiner Zusammensetzung zur Behandlung verschiedener Affektionen des Ohres geeignet.

Polymyxin B und Neomycin, die ein breites antibakterielles Wirkungsspektrum besitzen, bekämpfen alle Keime, die gewöhnlich für die verschiedenen infektiösen Ohrerkrankungen verantwortlich gemacht werden.

Neomycin wirkt effektiv antibakteriell auf Staphylokokken und Proteusbazillen, während das Polymyxin B selektiv die Pyocyaneusbakterien angeht. Fludrocortison hat eine antiphlogistische, antiallergische und antipruriginöse Wirkung, während das anästhesierende Lidocain lokal die Schmerzsymptome, die den grössten Teil der Ohrerkrankungen begleiten, lindert.

Pharmakokinetik

Absorption und Distribution

Es liegen keine umfassenden Daten beim Menschen vor, aber es wird vermutet, dass bei intaktem Trommelfell keine systemische Resorption stattfindet.

Elimination

Die Elimination von Polymyxin B und Neomycin erfolgt vorwiegend durch die Niere.

Präklinische Daten

Es sind keine für die Anwendung von Panotile relevanten präklinischen Daten bekannt.

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Verpackung mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Nach Öffnung des Tropffläschchens ist der Inhalt mindestens 90 Tage bei Raumtemperatur (15–25 °C) haltbar.

Besondere Lagerungshinweise

Vor Licht und Feuchtigkeit geschützt, bei Raumtemperatur (15–25 °C) aufbewahren.

Zulassungsnummer

31957 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Zambon Schweiz AG, 6814 Cadempino.

Stand der Information

Dezember 2004.

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.