Otalgan Tropfen
Otalgan TropfenOtalgan Tropfen

Otalgan Tropfen

11.20 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie C und ist daher apothekenpflichtig: entweder Sie holen das Medikament persönlich in der Apotheke ab (dafür brauchen Sie kein Rezept) oder Sie senden uns ein Rezept eines Arztes damit wir Ihnen das Medikament zuschicken können.Genauere Informationen

Was ist Otalgan und wann wird es angewendet?

Otalgan eignet sich zur Behandlung von Ohrenschmerzen verursacht durch Entzündungen des Mittelohrs oder des äusseren Gehörganges.

Wann darf Otalgan nicht angewendet werden?

Otalgan darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe sowie wenn eine Schädigung, z.B. Trommelfellverletzung, besteht.

Wann ist bei der Anwendung von Otalgan Vorsicht geboten?

Otalgan soll nicht länger als 2 Tage ohne ärztiche Verordnung angewendet werden. Bei gleichzeitig auftretendem Schwindel oder bei Auftreten von Fieber ist wegen möglicher Komplikationen eine ärztliche Untersuchung angeraten. Gleichzeitig verabreichte Arzneimittel können sich in ihrer Wirkung gegenseitig beeinflussen. Es ist eine mögliche Beeinträchtigung durch eingeschränktes Hörvermögen (verursacht durch die Erkrankung oder durch die Anwendung der Ohrentropfen) zu beachten.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Otalgan während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Frauen die schwanger sind, es werden wollen oder stillen, sollen Otalgan ausschliesslich nach Rücksprache mit Ihrem Arzt bzw. mit Ihrer Ärztin anwenden.

Wie verwenden Sie Otalgan?

Alle 2–4 Stunden oder jeweils bei Nachlassen der schmerzlindernden Wirkung bis zu 4-mal täglich in das kranke Ohr einträufeln:

Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre: 5 Tropfen.

Kinder über 2 Jahre: 2–3 Tropfen.

Kinder unter 2 Jahre nur auf ärztliche Verschreibung.

Ohrenschmerzen bei Kindern sollten grundsätzlich von einem Arzt bzw. einer Ärztin abgeklärt werden.

Otalgan vor Gebrauch auf Körpertemperatur vorwärmen (kurzes Erwärmen durch Umschliessen mit der Hand. nicht erhitzen!). Einträufeln in Seitenlage und ca. 15 Minuten so verweilen. Danach Gehörgang mit Watte verschliessen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Otalgan haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Otalgan auftreten: Allergische Reaktionen sind möglich. Bei der Anwendung trotz Trommelfellverletzung kann Schmerzverstärkung und evtl. Schaden an Mittelohrstrukturen auftreten (siehe «Wann darf Otalgan nicht angewendet werden?»). Sollten Sie während der Verwendung von Otalgan Missempfindungen oder andere Veränderungen bemerken, müssen Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin informieren.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Otalgan darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Otalgan enthalten?

1 g (ca. 24 Tropfen) enthält die Wirkstoffe 10 mg Procain als Procainhydrochlorid und 50 mg Phenazon. Hilfsstoff: Glyzerin. Antioxidationsmittel: Butylhydroxyanisol (E 320).

Zulassungsnummer

10714 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Otalgan? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken ohne ärztliche Verschreibung.

Tropffläschchen zu 12 g.

Zulassungsinhaberin

Vifor Consumer Health SA, 1752 Villars-sur-Glâne.

Diese Packungsbeilage wurde im August 2005 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Fachinformationen zum Medikament anzeigen