Osa Zahngel 25g
Osa Zahngel 25gOsa Zahngel 25g

Osa Zahngel 25g

14.70 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie D und ist daher apothekenpflichtig: entweder Sie holen das Medikament persönlich in der Apotheke ab (dafür brauchen Sie kein Rezept) oder Sie senden uns ein Rezept eines Arztes damit wir Ihnen das Medikament zuschicken können.Genauere Informationen

Was ist Osa Zahngel und wann wird es angewendet?

Osa Zahngel ist ein schmerzstillendes Gel. Es wird angewendet zur kurzfristigen Behandlung von Zahnungsbeschwerden während der Zahnungsperiode von Kleinkindern. Es ist zuckerfrei und zahnschonend. Es brennt nicht, stillt akute Schmerzen im Zahnfleischbereich, vor allem dann, wenn Zähne die Pilgern durchstossen.

Wann darf Osa Zahngel nicht angewendet werden?

Bei Kindern, bei denen Verdacht auf Virusgrippe oder Windpocken besteht, soll die Anwendung von Osa Zahngel nur nach Anweisung des Arztes bzw. der Ärztin und nur als Mittel der zweiten Wahl erfolgen. Kommt es bei dieser Anwendung zu Bewusstseinsstörungen und starkem Erbrechen, sollte unverzüglich ein Arzt bzw. eine Ärztin konsultiert werden.

Wann ist bei der Anwendung von Osa Zahngel Vorsicht geboten?

Bei bereits bekannter Überempfindlichkeit auf einen der Inhaltsstoffe oder beim Auftreten von Allergiesymptomen (Hautausschlägen) ist die Anwendung zu unterlassen bzw. unverzüglich abzubrechen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Ihr Kind

- an anderen Krankheiten leidet

- Allergien hat oder

- andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnimmt oder äusserlich anwendet!

Wie verwenden Sie Osa Zahngel?

Falls vom Arzt bzw. der Ärztin nicht anders verordnet:

Kleinkinder bis 10 Monate:

Drücken Sie einen Strang von ca. 1,5-2 cm des Gels auf einen Finger und reiben Sie damit die schmerzenden Stellen des Zahnfleisches leicht ein.

Kleinkinder von 11 bis 14 Monaten:

Verwenden Sie einen Strang von ca. 2,5 cm wie oben beschrieben.

Kleinkinder ab 15 Monaten:

Verwenden Sie einen Strang von ca. 3 cm wie oben beschrieben.

Bei anhaltenden Beschwerden kann die Anwendung von Osa Zahngel nach einer Stunde wiederholt werden. Zwei Anwendungen genügen meist für mehrere Stunden. Innert 24 Stunden können bis zu 6 Anwendungen vorgenommen werden.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Osa Zahngel haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Osa Zahngel auftreten:

In seltenen Fällen können Kontaktallergien auftreten (vgl. auch Vorsichtsmassnahmen), welche sich auch in Ausschlag oder Nesselfieber äussern können und das Absetzen der Behandlung erforderlich machen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Arzneimittel sollen generell für Kinderhand unerreichbar aufbewahrt werden.

Bei Raumtemperatur (15-25 °C) lagern.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist in Osa Zahngel enthalten?

1 g Zahngel enthält die Wirkstoffe: Salicylamid 80 mg, Lidocainhydrochlorid 1 mg, Dexpanthenol 13 mg. Dieses Produkt enthält weitere Hilfsstoffe sowie Saccharin und das Konservierungsmittel: Benzoesäure (E 210).

Zulassungsnummer

42989 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Osa Zahngel? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

In Tuben zu 10 g und 25g.

Zulassungsinhaberin

Iromedica AG, St. Gallen.

Diese Packungsbeilage wurde im November 2006 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Fachinformationen zum Medikament anzeigen