Conbriza Filmtabl 20 Mg 28 Stk

54.10 Fr.

Momentan nicht lieferbar.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie B und ist daher rezeptpflichtig. Wenn Sie von einem Arzt ein Rezept erhalten haben, können Sie uns dieses per Post senden worauf wir Ihnen das Medikament zuschicken werden.Genauere Informationen

Was ist Conbriza und wann wird es angewendet?

Conbriza gehört zu einer Gruppe nicht-hormoneller Arzneimittel, die als selektive Estrogenrezeptor-Modulatoren (SERM) bezeichnet werden. Es wird für die Behandlung bzw. Vorbeugung der Osteoporose bei Frauen nach Erreichen der Menopause eingesetzt. Conbriza wirkt durch die Verlangsamung bzw. Vorbeugung des Knochendichteverlusts bei diesen Frauen.

Conbriza darf nur von Frauen angewendet werden, bei welchen die letzte Monatsblutung mindestens 12 Monate zurückliegt oder bei denen die Eierstöcke operativ entfernt wurden.

Wann darf Conbriza nicht eingenommen/angewendet werden?

  • Wenn Sie ein Blutgerinnsel haben oder in der Vergangenheit hatten (auch in den Beinen, Lungen oder Augen). Die Einnahme von Conbriza kann Ihr Risiko für die Entstehung von Blutgerinnseln erhöhen. Wenn auch sehr selten, können diese Blutgerinnsel schwerwiegende medizinische Probleme, Invalidität oder Tod hervorrufen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um herauszufinden, ob Sie ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel haben.
  • Wenn Sie die Menopause noch nicht erreicht haben, d.h. Ihre letzte Monatsblutung weniger als 12 Monate zurückliegt.
  • Wenn Sie schwanger sind. Conbriza kann das ungeborene Kind schädigen, wenn es während der Schwangerschaft eingenommen wird.
  • Wenn Sie stillen. Es ist nicht bekannt, ob Conbriza in die Muttermilch gelangt und welche Wirkung dies auf das Kleinkind haben könnte.
  • Wenn bei Ihnen ungeklärte Vaginalblutungen aufgetreten sind.
  • Wenn Sie gegenüber Bazedoxifen oder einem der anderen Inhaltsstoffe von Conbriza allergisch (überempfindlich) sind.

Conbriza ist nicht geeignet zur Anwendung bei Männern.

Wann ist bei der Einnahme/Anwendung von Conbriza Vorsicht geboten?

Nachstehend finden Sie Gründe, warum dieses Produkt nicht für Sie geeignet sein könnte. Wenn einer davon auf Sie zutrifft, sprechen Sie darüber mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin, bevor Sie das Medikament einnehmen.

  • Wenn Sie für eine gewisse Zeit immobilisiert sind, z.B. an einen Rollstuhl gebunden, über einen längeren Zeitraum sitzen oder im Bett bleiben müssen, während Sie sich von einer Operation oder Krankheit erholen. Wenn Sie auf langen Reisen unterwegs sind, sollten Sie sich regelmässig Bewegung verschaffen. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum immobilisiert sind oder ein chirurgischer Eingriff geplant ist, müssen Sie mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin besprechen, wie Sie das Risiko für Blutgerinnsel reduzieren können. Eventuell muss Conbriza vorübergehend abgesetzt werden.
  • Wenn Sie in der Vergangenheit extrem erhöhte Triglyceridwerte (ein Fetttyp in Ihrem Blut) hatten, sollten Sie mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin sprechen, bevor Sie Conbriza einnehmen.
  • Wenn Sie an Brustkrebs erkrankt sind, da keine ausreichende Erfahrung für die Gabe von Conbriza bei Frauen mit dieser Erkrankung vorliegt.
  • Wenn Sie eine Leber- oder Nierenfunktionsstörung haben, sollten Sie mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin sprechen, bevor Sie Conbriza einnehmen.
  • Wenn Ihnen ein Arzt bzw. eine Ärztin gesagt hat, dass bei Ihnen eine Unverträglichkeit gegenüber einigen Zuckerarten besteht, sprechen Sie mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Bisher liegen keine Hinweise vor, dass die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen durch die Anwendung von Conbriza beeinträchtigt werden. Da nach der Anwendung von Conbriza jedoch Sehstörungen wie z.B. Störungen der Sehschärfe, verschwommenes Sehen, Wahrnehmung von Lichterscheinungen wie Blitzen, Funken oder Flimmern, Gesichtsfeldausfall sowie ein krampfartiger Verschluss des Augenlides auftreten können, sollten Sie erst dann wieder ein Fahrzeug lenken oder Maschinen bedienen, wenn die Sehstörungen vollständig abgeklungen sind oder wenn Sicherheitsbedenken durch eine ärztliche Abklärung ausgeräumt wurden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie

  • an andern Krankheiten leiden,
  • Allergien haben oder
  • andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Conbriza während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen/angewendet werden?

Conbriza darf nicht bei Frauen angewendet werden, die sich noch im gebärfähigen Alter befinden.

Conbriza kann zu Schädigungen des ungeborenen Kindes führen. Wenn Sie schwanger sind oder es werden können, dürfen Sie Conbriza unter keinen Umständen einnehmen.

Nehmen Sie Conbriza nicht ein, wenn Sie stillen, da es mit der Muttermilch ausgeschieden werden könnte.

Wie verwenden Sie Conbriza?

Nehmen Sie Conbriza immer genau so ein, wie es Ihnen der Arzt bzw. die Ärztin verschrieben hat. Falls Sie nicht sicher sind, sollten Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin nachfragen. Sie sollten Conbriza so lange weiter einnehmen, wie Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin es für nötig hält. Damit Conbriza Osteoporose behandeln oder vorbeugen kann, muss es regelmässig eingenommen werden.

  • Die übliche Dosis beträgt täglich eine Tablette Conbriza. Das Einnehmen von mehr als einer Filmtablette pro Tag ist nicht wirksamer und kann zusätzliche Risiken mit sich bringen.
  • Sie können Conbriza zu jeder beliebigen Tageszeit einnehmen, zu den Mahlzeiten oder ausserhalb derselben.
  • Nehmen Sie Conbriza jeden Tag etwa zur selben Zeit ein. Das wird Ihnen helfen, die regelmässige Einnahme von Conbriza nicht zu vergessen.
  • Der Arzt/die Ärztin kann Ihnen empfehlen, zusätzlich zu Conbriza Calcium und/oder Vitamin D einzunehmen.
  • Wenn Sie zusätzliches Calcium und/oder Vitamin D einnehmen, kann dies zur gleichen Zeit eingenommen werden wie Conbriza.

Wenn Sie mehr Conbriza eingenommen haben, als Sie sollten, informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin.

Falls Sie eine Dosis vergessen haben, nehmen Sie diese ein, sobald Sie sich daran erinnern. Falls es jedoch schon fast Zeit für die Einnahme der nächsten Dosis ist, lassen Sie die vergessene Dosis aus und nehmen Sie die darauffolgende Dosis zur gewohnten Zeit ein. Unterlassen Sie es, eine vergessene Einnahme dadurch «auszugleichen», indem Sie zwei Dosen gleichzeitig einnehmen.

Wenn Sie die Einnahme von Conbriza abbrechen möchten, sollten Sie zuerst mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin sprechen.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Präparats haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Conbriza haben?

Sehr häufige Nebenwirkungen (können bei mehr als 1 von 10 Patientinnen auftreten) sind:

  • Verstopfung
  • Hitzewallungen
  • Muskelkrämpfe (wie z.B. Wadenkrämpfe)
  • Schwellung von Füssen, Beinen oder Händen (sogenannte Ödeme)

Häufige Nebenwirkungen (können bei weniger als 1 von 10, aber bei mehr als 1 von 100 Patientinnen auftreten) sind:

  • Überempfindlichkeitsreaktionen
  • Hautausschlag
  • Juckreiz
  • Nesselfieber
  • Schläfrigkeit
  • trockener Mund
  • Übelkeit
  • trockene Vagina
  • erhöhte Blutfettwerte
  • Anstieg bestimmter Leberenzymwerte

Gelegentliche Nebenwirkungen (können bei weniger als 1 von 100, aber bei mehr als 1 von 1000 Patientinnen auftreten) sind:

  • Blutgerinnsel in den Venen (wie tiefe Venenthrombose, Lungenembolie) und oberflächliche Venenentzündungen. Bei Schwellungen und Schmerzen in den Unterschenkeln, plötzlicher Atemnot oder Sehverschlechterung sollte ein Arzt/eine Ärztin konsultiert werden.
  • Netzhautvenenthrombosen

Auch andere Störungen des Sehapparates wurden berichtet, wie zum Beispiel Störungen der Sehschärfe, Verschwommensehen, Wahrnehmung von Lichterscheinungen wie Blitzen, Funken oder Flimmern, Gesichtsfeldausfall, Augentrockenheit, Schwellung des Augenlides, krampfartiger Verschluss des Augenlides, Augenschmerz und Augenschwellung. Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie Symptome an den Augen bemerken.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Conbriza sollte ausser Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Nicht über 25 °C lagern.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Conbriza enthalten?

Jede Filmtablette enthält 20 mg Bazedoxifen als Wirkstoff.

Hilfsstoffe: Laktose-Monohydrat, mikrokristalline Cellulose, Quellstärke, Carboxymethylstärke-Natrium, Natriumlaurylsulfat, Ascorbinsäure, Magnesiumstearat, kolloidales Siliciumdioxid, Tablettenüberzug: Hypromellose 2910 (6cP), Polyethylenglycol 400, Titandioxid.

Die weissen bis cremefarbenen kapselförmigen Filmtabletten sind auf einer Seite gekennzeichnet mit «WY20».

Zulassungsnummer

58732 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Conbriza? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Packungen mit 28 und 84 Filmtabletten.

Zulassungsinhaberin

Pfizer AG, Zürich.

Diese Packungsbeilage wurde im Juni 2015 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

PIL V008

Fachinformationen zum Medikament anzeigen