Histalgan Mite Lin 50 G

8.50 Fr.

Momentan nicht lieferbar.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie B und ist daher rezeptpflichtig. Wenn Sie von einem Arzt ein Rezept erhalten haben, können Sie uns dieses per Post senden worauf wir Ihnen das Medikament zuschicken werden.Genauere Informationen

Was ist Histalgan mite und wann wird es angewendet?

Histalgan mite hat entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften. Es wird auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin äusserlich angewendet bei loka­lisierten Formen des Weichteilrheumatismus, wie z.B. Sehnenscheidenentzündung, sog. Schulter-Hand-Syndrom, Schleimbeutelentzündung, bestimmte Erkrankungen der Weichteile (Muskeln, Sehnen, Sehnenscheiden, Schleimbeutel);

lokalisierten rheumatischen Erkrankungen wie z.B. Arthrosen der Gelenke und der Wirbelsäule.

Wann darf Histalgan mite nicht angewendet werden?

Wenn Sie bei einer früheren Anwendung von Histalgan mite oder eines ähnlichen Präparates Zeichen einer allergischen Reaktion (Juckreiz) festgestellt haben, sollten Sie das Präparat nicht anwenden. Besonders empfindliche Personen sollten vor der ersten Anwendung die Verträglichkeit auf einer kleinen Hautfläche testen.

Wann ist bei der Anwendung von Histalgan mite Vorsicht geboten?

Bei Patienten bzw. Patientinnen mit Nierenleiden sollte Histalgan mite nur auf kleinen Hautregionen und nicht länger als einige Tage angewendet werden. Nicht im Bereich der Augen oder der Schleimhäute sowie nicht auf offene Wunden und Ekzeme auftragen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Histalgan mite während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Wenn Sie schwanger sind, es werden möchten oder stillen, soll Histalgan mite nicht angewendet werden.

Wie verwenden Sie Histalgan mite?

Erwachsene

Mehrmals täglich dünn auf die erkrankten Körperpartien und deren Umgebung auftragen und je nach gewünschter Wirkungsstärke mehr oder weniger kräftig einreiben. Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn sich die Beschwerden verschlimmern oder nach 2 Wochen nicht gebessert haben.

Kinder

Die Anwendung und Sicherheit von Histalgan mite bei Kindern ist bisher nicht geprüft worden.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Histalgan mite haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Histalgan mite auftreten:

Die Anwendung von Histalgan mite kann vorübergehend einen knoblauchartigen Geruch des Atems zur Folge haben.

Häufig wird vorübergehendes Brennen, Juckreiz und Rötung beobachtet. Gelegentlich sind allergische Hautreaktionen vorgekommen. Selten kommen Übelkeit, Kopfschmerzen und Schwindel vor.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP.» bezeichneten Datum verwendet werden.

Bei Raumtemperatur (15–25 °C) und für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Histalgan mite enthalten?

1 g Liniment enthält 100 mg Hydroxyethylsalicylat, 300 mg Dimethylsulfoxid, das Antioxidans Butylhydroxyanisol (E 320), Bergamottöl und weitere Aromastoffe, Natriumlaurylsulfat sowie Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

43728 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Histalgan mite? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Tuben zu 50 g.

Zulassungsinhaberin

Spirig HealthCare AG, 4622 Egerkingen.

Diese Packungsbeilage wurde im September 2011 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Fachinformationen zum Medikament anzeigen