Arkocaps Pflanzenkohle Kaps 225 Mg 30 Stk

Arkocaps Pflanzenkohle Kaps 225 Mg 30 Stk

Fachinformationen

Zusammensetzung

Wirkstoff: Carbo activatus (Aktivkohle).

Hilfsstoffe: Maisstärke, Magnesiumstearat, Gelatine (Kapselhülle).

Arkocaps Kohle enthält keine Laktose und ist glutenfrei.

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

1 Kapsel enthält 225 mg Aktivkohle (Carbo activatus).

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Arkocaps Kohle ist bei akutem Durchfall und Blähungen im Zusammenhang mit Durchfall angezeigt.

Dosierung/Anwendung

Erwachsene: 2 bis 3 Kapseln dreimal pro Tag mit einem Glas Wasser einnehmen.

Kinder zwischen 6 und 15 Jahren: 1 bis 4 Kapseln pro Tag.

Die Anwendung und Sicherheit von Arkocaps Kohle bei Kindern unter 6 Jahren ist bisher nicht geprüft worden.

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltstoffe, Durchfall begleitet von Fieber.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Bei älteren Personen und Kindern im Besonderen muss der Flüssigkeitsverlust durch Zufuhr von Flüssigkeit und Elektrolyten kompensiert werden.

Interaktionen

Aktivkohle vermindert durch die starke Adsorptionsfähigkeit die Aufnahme von Medikamenten durch den Verdauungstrakt. Daher muss ein Abstand zwischen der Einnahme von Kohle und Medikamenten von mindestens zwei Stunden eingehalten werden.

Schwangerschaft/Stillzeit

Auf Grund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden nie durchgeführt. Dieses Medikament kann während der Schwangerschaft und Stillzeit eingesetzt werden.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Die Auswirkungen auf die Fahrtüchtigkeit und die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen, sind nicht untersucht worden. Sie sind jedoch wenig wahrscheinlich.

Unerwünschte Wirkungen

Die Aktivkohle wird nicht durch den Magen-Darmtrakt aufgenommen und gelangt nicht in den Kreislauf, es handelt sich also um eine mechanische Wirkung.

Die einzigen beobachteten Nebenwirkungen sind gastrointestinale Beschwerden. Da Pflanzenkohle so ausgeschieden wird, wie sie zugeführt wurde, kann es zu einer Schwarzfärbung des Stuhls führen.

Überdosierung

Nach der Einnahme von sehr hohen Dosen, wie sie bei Vergiftungen eingesetzt werden, kann es in Einzelfällen zu Verstopfung oder Darmverschluss (mechanischer Verschluss) kommen.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: A07BA01

Wirkungsmechanismus

Arkocaps Kohle ist ein Adsorbans im Darm.

Die therapeutische Wirkung entsteht durch das starke Adsorptionsvermögen vieler Substanzen. Die Anwesenheit verschiedener Stoffe, durch die Nahrung zugeführt, können gastrointestinale Beschwerden wie Dyspepsie, Blähungen und Flatulenz auslösen. Durch die Verabreichung von Aktivkohle können solche Stoffe wirksam reduziert werden.

Pharmakokinetik

Arkocaps Kohle wirkt lokal im Darm und wird nicht absorbiert.

Präklinische Daten

Es gibt keinen aussagekräftigen spezifischen Hinweis für die Herstellung und Verwendung.

Sonstige Hinweise

Inkompatibilitäten

Nicht zutreffend.

Beeinflussung diagnostischer Methoden

Keine bekannt.

Haltbarkeit

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum (Monat/Jahr) verwendet werden.

Besondere Lagerungshinweise

In der Originalverpackung aufbewahren. Bei Raumtemperatur (15–25 °C) und vor Licht geschützt lagern.

Zulassungsnummer

53888 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Arko Diffusion SA, Genf.

Stand der Information

Februar 2008.

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.