Practomil Loes Btl 1000 Ml

Practomil Loes Btl 1000 Ml

Fachinformationen

Zusammensetzung

Wirkstoff: Glycerolum.

Hilfsstoff: Aqua ad iniectabilia.

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

Einlauflösung (Klistier).

1000 ml Einlaufflüssigkeit enthalten:

Glycerolum 42,5 g, Aqua ad iniectabilia q. s. ad 1000 ml.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Vollständige Entleerung des Dickdarms, im besonderen bei der Vorbereitung zur Geburt, Unterleibsoperationen und Röntgenuntersuchungen des Abdomens (Bariumeinlauf, Urographie, Beckenaufnahmen, usw.).

Kurzzeitige Behandlung von Verstopfungen.

Dosierung/Anwendung

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre

1 bis 2 Practomil für die komplette Entleerung des Dickdarms;

1 Practomil für die Behandlung von Verstopfungen.

Die Gebrauchsanweisung liegt der Packung bei.

Kontraindikationen

Erbrechen oder Leibschmerzen unbekannter Genese,

akute Unterleibserkrankungen,

Blutungen im Verdauungstrakt,

Blockade der Magenstrasse (Darmverschluss).

Beginn der Schwangerschaft sowie im Fall von drohendem Abortus oder Gefahr einer Frühgeburt.

Nicht an Kinder unter 12 Jahren verabreichen.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Relative Kontraindikationen

Keine.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Practomil soll nicht häufig angewendet werden und nicht für Perioden, die eine Woche überschreiten.

Bei längerem oder zu häufigem Gebrauch kann Practomil teilweise eine Dehydration und Demineralisation (Verlust von Kalium) hervorrufen, zu funktionellen Störungen des Herzmuskels führen, muskuläre Schwäche und Schaden an den Magenschleimhäuten verursachen mit Erhöhung der Darmträgheit.

Interaktionen

Eine mögliche Hypokaliämie durch längere oder zu häufige Anwendung kann die Wirksamkeit der Herzglykoside erhöhen.

Schwangerschaft/Stillzeit

Kontrollierte Studien sind weder bei Tieren noch bei schwangeren Frauen verfügbar.

Practomil darf nicht zu Beginn einer Schwangerschaft, bei drohendem Abort oder bei Gefahr einer Frühgeburt verwendet werden. Ansonsten soll das Medikament nur mit Vorsicht verabreicht werden.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Nicht zutreffend.

Unerwünschte Wirkungen

Practomil kann selten Unwohlsein, Reizung und Krämpfe verursachen.

Überdosierung

Eine mögliche Hypokaliämie durch längere oder zu häufige Anwendung kann die Wirksamkeit der Herzglykoside erhöhen.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: A06AG04, Klysmen, Glycerol

Wirkungsmechanismus

Das Glyzerin ist ein hyperosmotisches Abführmittel. Seine hygroskopische und auf die Schleimhaut reizende Wirkung sowie die physische Dehnung des Rektums regen den Stuhlentleerungs-Reflex an.

Klinische Wirksamkeit

Im allgemeinen bewirkt das Glyzerin eine Entleerung des Dickdarms innerhalb von 15 bis 30 Minuten.

Pharmakokinetik

Das auf rektalem Wege verabreichte Glycerin wird nur in geringem Mass vom Körper aufgenommen.

Präklinische Daten

Es sind keine für die Anwendung relevanten präklinischen Daten vorhanden.

Sonstige Hinweise

Inkompatibilitäten

Keine bekannt.

Beeinflussung diagnostischer Methoden

Nicht bekannt.

Haltbarkeit

Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter gedruckten Datum verwendet werden.

Besondere Lagerungshinweise

Bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern. Im Umkarton aufbewahren.

Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Hinweise für die Handhabung

Eventuelle Lösungsreste wegwerfen.

Zulassungsnummer

31959 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

B. Braun Medical AG, 6204 Sempach.

Stand der Information

November 2002.

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.