Elevit Pronatal 30 Tabletten

Elevit Pronatal 30 Tabletten

Fachinformationen

Zusammensetzung

Wirkstoffe

Vitamine: Retinolpalmitat (Vitamin A), Thiaminhydrochlorid (Vitamin B1), Riboflavin (Vitamin B2), Nicotinamid, Calciumpantothenat (Vitamin B5), Pyridoxinhydrochlorid (Vitamin B6), Cyanocobalamin (Vitamin B12), Biotin, Folsäure, Vitamin C, Cholecalciferol (Vitamin D3), dl-α-Tocopherol (Vitamin E).

Mineralien: Calcium, Magnesium, Phosphat.

Spurenelemente: Eisen, Kupfer, Mangan, Zink.

Hilfsstoffe: Excipiens pro compresso.

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

1 Tablette mit Bruchrille enthält:

12 Vitamine: 1080 µg (3600 I.E.) Vitamin A (Retinolpalmitat), 1,6 mg Vitamin B1 (Thiaminhydrochlorid), 1,8 mg Vitamin B2 (Riboflavin), 2,6 mg Vitamin B6 (Pyridoxinhydrochlorid), 4 µg Vitamin B12 (Cyanocobalamin), 100 mg Vitamin C (Ascorbinsäure), 12,5 µg (500 I.E.) Vitamin D3 (Cholecalciferol), 15 mg Vitamin E (dl-α-Tocopherolacetat), 0,2 mg Biotin, 10 mg Calciumpantothenat, 0,8 mg Folsäure, 19 mg Nicotinamid.

3 Mineralien: 125 mg Calcium, 100 mg Magnesium, 125 mg Phosphor.

4 Spurenelemente: 60 mg Eisen, 1 mg Kupfer, 1 mg Mangan, 7,5 mg Zink.

Antioxidantien: Butylhydroxyanisol, Butylhydroxytoluol.

Hilfsstoffe: Excipiens pro compresso.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Vitamin- und Mineralstoffpräparat für Frauen vor, während und nach der Schwangerschaft:

Erhöhter Bedarf an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen vor, während und nach der Schwangerschaft.

Prophylaxe von embryonalen Neuralrohrdefekten.

Prophylaxe einer Eisen- und Folsäuremangelanämie während der Schwangerschaft.

Dosierung/Anwendung

Übliche Dosierung

Erwachsene: 1 Tablette pro Tag, mit dem Frühstück einzunehmen, oder nach Vorschrift des Arztes.

Bei Schwangerschaftserbrechen empfiehlt es sich, die Tablette vorübergehend mittags oder eventuell abends einzunehmen.

Zur Prophylaxe von Neuralrohrdefekten: bereits mindestens 1 Monat vor der geplanten Schwangerschaft mit der Einnahme beginnen. Falls nach 2 bis 3 Monaten noch keine Schwangerschaft eintritt, kann die Dosierung auf die Hälfte reduziert werden: ½ Tablette täglich oder 1 Tablette jeden zweiten Tag.

Spezielle Dosierungsanweisungen

Elevit Pronatal ist vorgesehen für die Einnahme vor, während und nach der Schwangerschaft, spezielle Dosierungsanweisungen für Kinder und Jugendliche sowie bei älteren Patienten sind damit hinfällig.

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegenüber einem oder mehreren Wirkstoffen oder Hilfsstoffen gemäss Zusammensetzung. Elevit Pronatal soll ausserdem nicht angewendet werden bei gleichzeitiger Einnahme anderer Vitamin A- und/oder D-haltiger Präparate, bei vorbestehender Hypervitaminose A und/oder D sowie bei Niereninsuffizienz, Eisenkumulation und Eisenverwertungsstörungen, bei Hyperkalzämie und Hyperkalzurie.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Nicht während längerer Zeit in einer höheren als der empfohlenen Dosierung einnehmen.

Interaktionen

Bei Anwendung von Elevit Pronatal und den folgenden Substanzen wurden Interaktionen festgestellt:

Tetrazykline: Wegen der Möglichkeit einer gegenseitigen Resorptionsbehinderung sollten eisenhaltige Präparate nicht während einer Behandlung mit Tetrazyklinen eingenommen werden.

Müssen gleichzeitig Tetrazykline eingenommen werden, so ist ein zeitlicher Abstand von etwa 2 Stunden einzuhalten.

Antiepileptika/Antikonvulsiva: Insbesondere höhere Dosen von Folsäure können die antiepileptische Wirkung von Antiepileptika/Antikonvulsiva wie z.B. Carbamazepin, Phenytoin, Primidon und Barbituraten herabsetzen.

Schwangerschaft/Stillzeit

Kann während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.

Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente können in einer Menge, die dem täglichen Bedarf entspricht, ohne Risiko eingenommen werden.

1 Tablette Elevit Pronatal enthält die Menge an Vitamin A, die dem täglichen Bedarf entspricht. Eine kontrollierte klinische Studie an über 2100 Frauen, in welcher die Prävention von Neuralrohrdefekten durch eine Vitaminsupplementierung untersucht worden ist, ergab, dass bei Tagesdosen, wie sie mit Elevit Pronatal verabreicht werden, keine fötalen Risiken im Verlauf des ersten Trimesters zu erwarten sind. Es gibt keine Anzeichen, welche auf ein Risiko im Verlauf der weiteren Trimester hinweisen und die Möglichkeit einer Schädigung des Fötus erscheint als wenig wahrscheinlich.

Es ist zu berücksichtigen, dass mit einer ausgewogenen Ernährung der Tagesbedarf an Vitamin A (enthalten hauptsächlich in Leber, leberhaltigen Erzeugnissen, Käse und Eiern) gedeckt bzw. sogar überschritten (Leber, allenfalls leberhaltige Erzeugnisse) werden kann.

Es sind Daten bekannt, die zeigen, dass die Einnahme höherer Dosen von Vitamin A (über 10’000 IE/Tag) in der Schwangerschaft das Risiko teratogener Schäden erhöhen kann. Schwangere Frauen im ersten Trimenon und Frauen, die schwanger werden können, sollten deshalb eine Tagesdosis von 10’000 IE Vitamin A nicht überschreiten.

Bei gleichzeitiger Einnahme von Elevit Pronatal und grossen Mengen Vitamin-A-haltigen Nahrungsmitteln ist dieser Tatsache Rechnung zu tragen.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Es wurden keine entsprechenden Studien durchgeführt, jedoch ist aufgrund der Einnahme von Elevit Pronatal kein Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit oder die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen zu erwarten.

Unerwünschte Wirkungen

Folgende unerwünschte Wirkungen wurden beobachtet:

Immunsystem

Sehr selten: allergische Reaktionen, Urticaria, Asthma.

Nervensystem

Gelegentlich: Kopfschmerzen

Sehr selten: Überstimulierung. In diesem Fall empfiehlt es sich Elevit Pronatal nicht abends einzunehmen.

Gastrointestinal-Trakt

Häufig: Übelkeit, Obstipation.

Gelegentlich: Bauchschmerzen, Magenbeschwerden, Dyspepsie, Erbrechen, Diarrhoe, reversible Zahnverfärbung.

Haut

Sehr selten: Pruritus, Exanthem, lokalisierte Hautreaktionen.

Niere und ableitende Harnwege

Selten: Gelb- oder Dunkelfärbung des Urins.

Hinweis: häufig kommt es zu einer Stuhlverfärbung bedingt durch die Eisenausscheidung.

Überdosierung

Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: B03AE02

Wirkungsmechanismus/Pharmakodynamik

Die in Elevit Pronatal enthaltenen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente gewährleisten eine adäquate Supplementierung der Nahrung, wie sie Frauen vor, während und nach der Schwangerschaft benötigen. Insbesondere beugt das in Elevit Pronatal enthaltene Eisen der in der Schwangerschaft häufig auftretenden Eisenmangelanämie vor; dadurch erübrigt sich in den meisten Fällen eine zusätzliche Eisentherapie.

Elevit Pronatal deckt den entsprechend neueren Forschungsergebnissen erhöhten Bedarf an Vitalstoffen während Schwangerschaft und Stillzeit. Ausserdem kann dank perikonzeptioneller Einnahme von Elevit Pronatal die Zahl von Neuralrohrdefekten (Spina bifida, Myelomeningocele, Encephalocele, Anencephalie) verringert werden. Auch das Risiko für weitere Fehlbildungen (z.B. Im Bereich Herz-Kreislaufsystem, Harnapparat, Gliedmassenverkürzung) wird durch die Gabe von Elevit Pronatal reduziert. Die Einnahme von Elevit Pronatal während zweier bis dreier Monate nach der Geburt deckt ebenfalls den Vital­stoffbedarf nichtstillender Mütter.

Pharmakokinetik

Mit Elevit Pronatal wurden keine pharmakokinetischen Studien durchgeführt.

Präklinische Daten

Es sind keine für die Anwendung von Elevit Pronatal relevanten präklinischen Daten bekannt.

Sonstige Hinweise

Inkompatibilitäten

Nicht zutreffend.

Elevit Pronatal enthält unter anderem Eisen, was häufig zu einer Dunkelfärbung des Stuhles führen kann. Dies ist klinisch ohne Bedeutung.

Elevit Pronatal enthält das Vitamin B2, welches selten zu einer leichten Gelbfärbung des Urins führen kann. Dies ist klinisch ohne Bedeutung.

Haltbarkeit

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Besondere Lagerungshinweise

Bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern.

Zulassungsnummer

45604 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Bayer (Schweiz) AG, Zürich.

Stand der Information

Juni 2010.

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.