Collunosol N 50ml
Collunosol N 50mlCollunosol N 50ml

Collunosol N 50ml

11.55 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie D und ist daher apothekenpflichtig: entweder Sie holen das Medikament persönlich in der Apotheke ab (dafür brauchen Sie kein Rezept) oder Sie senden uns ein Rezept eines Arztes damit wir Ihnen das Medikament zuschicken können.Genauere Informationen

Was ist Collunosol-N und wann wird es angewendet?

Collunosol-N ist ein Antiseptikum für Mund und Rachen in Sprayform.

Einer der darin enthaltenen Wirkstoffe, das Chlorhexidin, ist ein Desinfektionsmittel. Lidocain, der zweite Wirkstoff, ist ein lokales Anästhetikum, welches beim Schlucken das Halsweh und den durch die Entzündung verursachten Schmerz lindert.

Collunosol-N wird allein oder in Kombination mit anderen Medi­kamenten bei akuten Infektionen im Mund- und Rachenraum, wie z.B. bei Mandelentzündungen, Nasen-Rachen-Ka­tarrh, Mundsoor, Zahnfleischentzündungen, Pyorrhöe, Entzün­dungen der Mundschleimhaut, Aphthen; als Zusatzbehandlung bei Angina, nach Zahnextraktionen sowie zur Vorbeugung gegen Infektionen und nach chirurgischen Eingriffen im Mund- oder Ra­chenraum eingesetzt.

Was sollte dazu beachtet werden?

Auf Grund des lokalanästhetischen Effekts von Collunosol-N und damit die Lösung so lange wie möglich in Kontakt mit der zu behandelnden Schleimhaut bleibt, sollte vermieden werden, den Spray unmittelbar vor dem Essen anzuwenden.

Wann darf Collunosol-N nicht angewendet werden?

Patienten mit einer Überempfindlichkeit gegen Chlorhexidin, Lido­cain und lokale Anästhetika im allgemeinen sollten Collunosol-N nicht verwenden.

Wann ist bei der Anwendung von Collunosol-N Vorsicht geboten?

Augenkontakt vermeiden. Bei Zahnbeinwurzelhautentzündung mit Vorsicht anwenden.

Bei höherem Fieber oder wenn innerhalb einer Woche keine Bes­serung eintritt, ist ein Arzt aufzusuchen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin wenn Sie

  • an anderen Krankheiten leiden,
  • Allergien haben oder
  • andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder ausserlich anwenden.

Da keine spezifischen klinischen Studien vorliegen, wurde die Sicherheit der Anwendung von Collunosol-N bei Kindern und Jugendlichen bisher nicht bestätigt.

Darf Collunosol-N während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Auf Grund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um Rat fragen.

Obwohl Lidocain in die Muttermilch übertritt, besteht bei den ver­wendeten Dosierungen keinerlei Risiko für den Säugling.

Wie verwenden Sie Collunosol-N?

Ohne gegenteilige ärztliche Anweisung: Erwachsene: 3 bis 10mal täglich ein­sprühen.

Collunosol-N darf ohne ärztliche Konsultation nicht länger als 7 Tage angewendet werden.

Da das Medika­ment eine schmerzlindernde Wirkung besitzt, wird eine Anwen­dung unmittelbar vor dem Essen nicht empfohlen.

Die Anwendung und Sicherheit von Collunosol-N ist bei Kindern und Jugendlichen bisher nicht nachgewiesen worden. Es sollte bei Patienten dieser Altersgruppe daher nicht angewendet werden.

Collunosol-N enthält kein Treibgas.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Gebrauchsanweisung des Zerstäubers:

  1. Den seitlich der Flasche angebrachten Zerstäuber waagrecht drehen (in senkrechter Lage ist die Zerstäubung blockiert).
  2. Den Zerstäuber in die Mundhöhle einführen. Die Flasche auf­recht halten und auf den Kopf des Zerstäubers drücken. In Richtung der erkrankten Stelle sprühen.

Welche Nebenwirkungen kann Collunosol-N haben?

Generalisierte überempfindliche Reaktionen kommen selten vor.

In diesem Fall ist die Behandlung abzubrechen und sofort Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin zu konsultieren.

Gelegentlich wurden lokalisierte Reizungen beobachtet. Bei Langzeitanwendung werden oftmals vorübergehende Störungen des Geschmacksempfindens, ein Brennen im Mund und eine gelbliche bis braune Verfärbung der Zunge, der Zähne und ge­wisser Plomben und Zahnprothesen festgestellt. Diese uner­wünschten Wirkungen erfordern aber keinen Abbruch der Be­handlung: die Verfärbung der Zähne verschwindet bei der tägli­chen Reinigung oder kann durch den Zahnarzt bzw. die Zahnärztin entfernt werden.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Collunosol-N enthält 5 Vol.-% Alkohol.

Wäsche, welche mit Collunosol-N in Berührung gekommen ist, darf nicht mit Waschmitteln gewaschen werden, welche Hypo­chlorit enthalten, da sich möglicherweise braune Flecken bilden könnten: verwenden Sie statt dessen ein Reinigungsmittel auf Ba­sis von Peroxid oder von Perborat.

Collunosol-N bei Raumtemperatur (15-25 °C) aufbewahren.

Collunosol-N ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Collunosol-N enthalten?

1 ml der Lösung enthält: Chlorhexidinglukonat 1 mg, Lidocainhy­drochlorid2 mg, Glycerin, Saccharin, Aroma, Alkohol (5 Vol.-%) und Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

29466 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Collunosol-N?Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärzt­liches Rezept.

1 Halsspraydose ist mit einem Inhalt von 50 ml Lösung er­hältlich.

Zulassungsinhaberin

Sanofi SA, 1214 Vernier/GE.

Diese Packungsbeilage wurde im Juni 2014 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Fachinformationen zum Medikament anzeigen