Carbolevure 20 Kapseln für Kinder

Carbolevure 20 Kapseln für Kinder

Fachinformationen

Zusammensetzung

Wirkstoffe: Faex medicinalis siccata (lebende Hefe) und Carbo activatus (Aktivkohle).

Hilfsstoffe: Polyvidon K 30, hochdisperses Siliziumdioxid, Gelatine, Farbstoffe: Eisenoxidrot und -schwarz (E172), Titandioxid (E171) und Erythrosinrot (E127).

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

Kapseln für Erwachsene

Eine Kapsel enthält: Faex medicinalis siccata (lebende Hefe) 108,5 mg und Carbo activatus (Aktivkohle) 109 mg.

Kapseln für Kinder

Eine Kapsel enthält: Faex medicinalis siccata (lebende Hefe) 47,7 mg und Carbo activatus (Aktivkohle) 48 mg.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Bei Erwachsenen und Kindern ab Säuglingsalter

Bei akutem Durchfall (evtl. mit Blähungen).

Zur Normalisierung der Darmflora.

Bei Verdauungsstörungen nach Anwendung von Antibiotika.

Dosierung/Anwendung

Erwachsene: 1 Kapsel für Erwachsene 3× täglich.

Schulkinder: 1 Kapsel für Erwachsene 2× täglich.

Kleinkinder: 1 Kapsel für Kinder 3× täglich.

Säuglinge: 1 Kapsel für Kinder 1× täglich.

Bei starkem Durchfall kann die Dosis verdoppelt werden.

Hinweise für die Einnahme

Die Kapseln unzerkaut mit etwas Flüssigkeit einnehmen.

Bei Säuglingen Kapseln öffnen, Inhalt in Löffel geben und verabreichen.

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Bei Durchfall von Kindern unter 3 Jahren ist die Ursache der Diarrhöe zu bestimmen und zu behandeln.

Wenn der Durchfall von Fieber begleitet ist, wenn Verdacht auf Blut im Stuhl besteht, wenn die Beschwerden länger als 3 Tage anhalten oder wenn die Beschwerden sich wiederholen, sind weitere Abklärungen angezeigt.

Besonders bei älteren Menschen und Kindern muss zusätzlich auf eine ausreichende Flüssigkeits- und Elektrolytzufuhr geachtet werden.

Interaktionen

Durch die unspezifische adsorbierende Wirkung der Aktivkohle ist eine Interaktion (d.h. unvollständige oder verzögerte Resorption) mit anderen Medikamenten bei oraler Verabreichung im selben Moment möglich. Durch getrennte Einnahme werden die Interaktionen teilweise vermieden.

Schwangerschaft/Stillzeit

Schwangerschaft

Es sind weder kontrollierte Studien bei Tieren noch bei schwangeren Frauen verfügbar. Obschon die biologische Natur der aktiven Bestandteile eine Schädigung des Fötus als unwahrscheinlich erscheinen lässt, ist bei der Anwendung von Carbolevure während der Schwangerschaft Vorsicht geboten.

Stillzeit

Carbolevure kann während der Stillzeit eingenommen werden.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Auf Grund der Natur der Wirkstoffe von Carbolevure kann davon ausgegangen werden, dass das Arzneimittel keinen Einfluss hat auf die Fahrtüchtigkeit oder die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen.

Unerwünschte Wirkungen

Daten aus klinischen Studien

Hohe Dosen Carbolevure können Dunkelfärbung des Stuhles und Obstipation verursachen.

Daten aus der Marktbeobachtung (PMS)

Es sind einzelne Fälle von Überempfindlichkeitsreaktionen (anaphylaktoide Reaktion, Bronchialspasma, Rash, Urtikaria) berichtet worden.

Überdosierung

Da Carbolevure nicht resorbiert wird, ist eine systemische Wirkung unwahrscheinlich. Die normale gastrointestinale Funktion wird durch das Medikament nicht beeinflusst.

Massnahmen bei Überdosierung

Im Falle einer Überdosierung wird, falls notwendig, eine symptomatische oder unterstützende Behandlung empfohlen.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: A07BA51

Wirkungsmechanismus

Carbolevure enthält entwässerte, lebende Hefe mit einem minimalen Gehalt von 10% Zellen Saccharomyces cerevisiae pro Gramm sowie Aktivkohle und vereinigt deren therapeutische Eigenschaften in einer Kapsel. Die Kombination dieser beiden Wirkstoffe, die durch ein spezielles Herstellungsverfahren ermöglicht wird, bewirkt:

– Entwicklungshemmung krankheitserregender Keime im Darm.

– Bindung überschüssiger Flüssigkeit und Gase.

– Adsorption giftiger Zersetzungsprodukte im Darm.

Carbolevure ist daher geeignet bei Verdauungsstörungen wie Durchfall und Blähungen. Nach einer Antibiotika-Therapie, die zu Durchfällen geführt hat, zielt Carbolevure darauf ab, die physiologische Darmflora wiederherzustellen und die Blähungen, die bei dieser Therapie häufig Beschwerden bereiten, zu bekämpfen.

Pharmakokinetik

Carbolevure wirkt lokal im Intestinaltrakt und wird nicht resorbiert.

Präklinische Daten

Es sind keine präklinischen Standardversuche vorhanden.

Die durchgeführten präklinischen Untersuchungen liefern keine Hinweise auf eine besondere Gefährdung des Menschen.

Sonstige Hinweise

Inkompatibilitäten

Es liegen keine Angaben zu Inkompatibilitäten vor.

Beeinflussung diagnostischer Methoden

Es sind keine Beeinflussungen von diagnostischen Methoden bekannt.

Haltbarkeit

Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Besondere Lagerungshinweise

Bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern. Das Arzneimittel ist für Kinder unzugänglich aufzubewahren.

Hinweise für die Handhabung

Es sind keine speziellen Hinweise zu beachten.

Zulassungsnummer

37456 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Robapharm AG, 4123 Allschwil.

Stand der Information

November 2003.

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.