Freka Clyss Klistier 20 Fl 133 Ml

Freka Clyss Klistier 20 Fl 133 Ml

Fachinformationen

Zusammensetzung

Wirkstoffe: Natrii dihydrogenophosphas anhydricus, Dinatrii phosphas anhydricus.

Hilfsstoffe: Conserv. E 211, E 218, Aqua.

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

Gebrauchsfertiges abführendes Klistier.

1 ml enthält:

Natrii dihydrogenophosphas anhydricus 139,1 mg.

Dinatrii phosphas anhydricus 31,8 mg.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Entleerung des Rectums und Sigmoids:

Zur Vorbereitung für die Rectoskopie, Endoskopie und Röntgenuntersuchung des kleinen Beckens.

Als prä- und postoperative Massnahmen.

Bei akuter Obstipation.

Dosierung/Anwendung

Erwachsene und grosse Kinder: ein Klistier.

Kinder unter 5 Jahren: ½ des Klistiers.

Kinder unter 6 Monaten: nur nach ärztlicher Vorschrift.

In hartnäckigen Fällen und für besondere klinische Anforderungen: 2–3 Klistiere aufeinanderfolgend.

Bei Zimmertemperatur zu verabreichen.

Die Gebrauchsanweisung liegt der Packung bei.

Kontraindikationen

Bei Übelkeit, Erbrechen, Colitis ulcerosa, Dickdarmanomalie, Blutungen im Verdauungstrakt, abdominalen Beschwerden unbekannten Ursprungs, darf Freka-Clyss nicht verabreicht werden. Bei akuter renaler Insuffizienz ist Freka-Clyss wegen der Gefahr einer Hyperphosphatämie kontraindiziert.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Wie bei allen Laxantien kann der Missbrauch zu einer Abhängigkeit führen. Bei wiederholtem Gebrauch ist eine Hypocalciämie möglich wegen der Resorption von Phosphat. Besonders bei Kleinkindern und Patienten mit Niereninsuffizienz, Hypertonie oder Herzleiden ist dies zu beachten.

Interaktionen

Zusammen mit anderen Laxantien kann es zu einer Wirkungsverstärkung kommen.

Schwangerschaft/Stillzeit

Es liegen keine tierexperimentellen Studien und keine kontrollierten klinischen Daten mit Anwendung bei Schwangeren vor. Bei der Anwendung während der Schwangerschaft ist deshalb Vorsicht geboten.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Freka-Clyss hat keinen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit oder die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen.

Unerwünschte Wirkungen

Definition der verwendeten Häufigkeiten:

Häufigkeit nicht bekannt: auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.

Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen

Häufigkeit nicht bekannt: erhöhte Natriumresorption und erhöhte Phosphatresorption verbunden mit einer Hypocalcämie bei Kleinkindern.

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts

Häufigkeit nicht bekannt: abdominale Beschwerden im Fall wiederholter Anwendung.

Überdosierung

Nicht zu erwarten bei Klistieren.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: A06AG01

Freka-Clyss enthält Natriumphosphate, die zu den salinen Abführmitteln gehören. Freka-Clyss ist ein Klistier zur Entleerung des Rectums und Sigmoids, das nicht auf die oberen Darmabschnitte einwirkt. Die Einlaufflüssigkeit ist eine hypertone Lösung, die osmotisch nach einigen Minuten (5–10) die Defäkation ermöglicht.

Pharmakokinetik

Ein geringer Anteil Natrium und Phosphat wird bei der Anwendung des Klistiers resorbiert. Phosphat wird hauptsächlich über die Niere eliminiert.

Präklinische Daten

Es sind keine für die Verwendung des Präparates relevanten präklinischen Daten vorhanden.

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit

Freka-Clyss darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «Verfall/Exp.» bezeichneten Datum verwendet werden.

Besondere Lagerungshinweise

Freka-Clyss bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern.

Zulassungsnummer

36308 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Fresenius Kabi (Schweiz) AG, 6370 Oberdorf NW.

Stand der Information

November 2015.

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.