Vita Hexin Salbe 100 G

Fachinformationen

Zusammensetzung

Wirkstoffe: Chlorhexidini gluconas; Retinoli palmitas; Morrhuae oleum; Zinci oxidum.

Hilfsstoffe: Propylenglycolum; Adeps lanae; Alcoholes adipis lanae; Antiox.: E 320, Ethylis gallas; Excipiens ad unguentum.

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

1 g Salbe enthält: Chlorhexidini gluconas 5,0 mg; Retinoli palmitas 400 IE; Morrhuae oleum 50,0 mg; Zinci oxidum 50 mg sowie Hilfsstoffe.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Hautverletzungen mit Infektionsgefahr wie: Schürfungen, kleine chirurgische Wunden, Schnitt- und Kratzwunden, leichte Verbrennungen 1. Grades, Wundliegen (Decubitus), kleine Risswunden, Rhagaden, Ulcus cruris.

Dosierung/Anwendung

Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren

Vita-Hexin in dünner Schicht direkt oder mit Hilfe eines sterilen Tupfers auf die gereinigte Wunde und/oder entzündete Hautstelle aufgetragen werden. Die Anwendung zwei- oder dreimal täglich wiederholen.

Die Wundbehandlung kann mit oder ohne Verband durchgeführt werden.

Bei Kindern unter 2 Jahren darf das Präparat nur nach ärztlicher Verschreibung angewendet werden.

Kontraindikationen

Bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe darf Vita-Hexin nicht angewendet werden.

Bei einer Trommelfellperforation darf Vita-Hexin nicht im Gehörgang appliziert werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Vita-Hexin brennt in den Augen und auf Schleimhäuten, es soll deswegen vorsichtig in deren Umgebung appliziert werden. Bei Kontakt mit den Augen, mit viel Wasser spülen.

Tritt eine lokale Verschlechterung auf oder bleibt eine Heilung innerhalb von 2 bis 3 Wochen aus, ist ein Arzt, ein Apotheker, oder ein Drogist resp. eine Ärztin, Apothekerin oder eine Drogistin aufzusuchen. Verschlechtert sich das Allgemeinbefinden (z.B. Fieber), ist unverzüglich ein Arzt bzw. eine Ärztin zu konsultieren.

Interaktionen

Chlorhexidin kann durch Seife und andere anionische Detergentien inaktiviert werden.

Schwangerschaft/Stillzeit

Es liegen keine klinischen Daten mit Anwendung bei Schwangeren sowie keine hinreichenden tierexperimentellen Studien zur Auswirkung auf Schwangerschaft, Embryonalentwicklung, Entwicklung des Föten und/oder die postnatale Entwicklung vor.

Das Ausmass der systemischen Resorption ist unbekannt.

Bei grossflächiger Anwendung in der Schwangerschaft ist Vorsicht geboten.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Nicht zutreffend.

Unerwünschte Wirkungen

In seltenen Fällen können allergische Hautreaktionen sowie ein Brennen nach der Applikation auftreten.

Überdosierung

Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: D08AC52

Vita-Hexin ist eine Wundsalbe, die einerseits einen desinfizierenden, antimikrobiellen Zusatz, andererseits regenerierende und die Wundheilung fördernde Wirkstoffe enthält.

Chlorhexidingluconat ist ein kationisches Bisbiguanid-Derivat und ist besonders gegen grampositive, in etwas geringerem Masse gegen gramnegative Keime bakterizid wirksam.

Es wirkt jedoch kaum gegen Pilze und nicht gegen Viren. Einige Spezies von Pseudomonas und Proteus sind resistent.

Neben dem adstringierenden Effekt ist Zinkoxid auch leicht antimikrobiell wirksam. Zinkoxid lässt Reizungen rasch abklingen und fördert durch das Abdeckvermögen die Wundheilung.

Vitamin A regt die Mitosetätigkeit an und fördert zusätzlich die Reepithelisierung.

Pharmakokinetik

Zinkoxid penetriert nach dermaler Applikation die Haut und verteilt sich in tieferliegenden Zellschichten. Die Permeation ist abhängig von der Barrierefunktion der Hornschicht und bei geschädigter Haut erhöht. Erhöhte Zinkkonzentrationen finden sich rasch (24-48 Std.) nach Applikation in den kutikulären Schichten des Haarschaftes wieder. Abhängig von der Zink-Serum-Konzentration erfolgt die Diffusion in die Blutbahn.

Chlorhexidin wird praktisch nicht resorbiert.

Die perkutane Absorption der Vitamin-A-Säure führt nach einiger Zeit zu einem örtlichen «steady state», allerdings wird ein grosser Teil der Substanz in der Haut degradiert.

Präklinische Daten

Es sind keine für die Anwendung relevanten präparatespezifischen präklinischen Daten vorhanden.

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Besondere Lagerungshinweise

Bei Raumtemperatur (15-25 °C) und ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Zulassungsnummer

52477 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Streuli Pharma AG, 8730 Uznach.

Stand der Information

Juni 2015.

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.