Gencydo Inj Loes 1 % 8 Amp 1 Ml

Gencydo Inj Loes 1 % 8 Amp 1 Ml

Fachinformationen

Anthroposophisches Arzneimittel

Zusammensetzung

1 Ampulle à 1 ml enthält:

          Wirksame Bestandteile:                    
Gencydo   Citrus Limon,          Extr. aquos ex:    
          Succus recens          Cydonia oblonga,   
                                 Fructus recens     
                                 (1:2,1)            
                                 Menge     Pflanzen-
                                 Extrakt   anteil   
1%        8–12 mg (entspr.       30 mg     9,7 mg   
          0,65 mg Fruchtsäuren                      
          ber. als Zitronen-                        
          säure)                                    
3%        24–36 mg (entspr.      30 mg     9,7 mg   
          1,95 mg Fruchtsäuren                      
          ber. als Zitronen-                        
          säure)                                    
5%        40–60 mg (entspr.      30 mg     9,7 mg   
          3,25 mg Fruchtsäuren                      
          ber. als Zitronen-                        
          säure)                                    
          Hilfsstoffe:                              
Gencydo   Natrii chloridum     Aqua ad injectabilia 
          Solutio 20%                               
1%        43 mg                915–919 mg           
3%        42 mg                892–904 mg           
5%        40 mg                870–890 mg           

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

Siehe Zusammensetzung.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Gemäss der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis zur Behandlung und Prophylaxe allergischer Erkrankungen der oberen Luftwege wie Rhinitis, Pollinosis, Rhinitis vasomotorica, Sinusitis.

Dosierung/Anwendung

Soweit nicht anders verordnet, gilt folgendes Dosierungsschema:

Injektionsbehandlung

Prophylaktische Behandlung

Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren:

1–2 mal wöchentlich 1 ml Gencydo 1% s.c. injizieren.

Die vorbeugende Behandlung wird möglichst schon im Januar begonnen. Man injiziert 1mal wöchentlich 1 ml Gencydo 1% s.c. und steigert dann im Februar die Dosis auf 2 mal wöchentlich. Wenn die Krankheitserscheinungen einsetzen, geht man meist auf höhere Konzentrationen über und steigert die Häufigkeit der Anwendung auf bis zu 1 mal täglich.

Akutbehandlung

Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren:

Bis zu 1 mal täglich 1 ml Gencydo 1% s.c. injizieren. Bei Erwachsenen und Kindern ab dem 14. Lebensjahr können höhere Konzentrationen (3% oder 5%) verwendet werden.

Die Injektion erfolgt s.c. bevorzugt in die Nackengegend, gegebenenfalls auch in die Aussenseite des Oberarms.

Inhalationsbehandlung

Die Inhalationsbehandlung wird mit Hilfe eines Verneblers oder Sprayapplikators durchgeführt.

Bei Kindern bis 10 Jahren sollte an Stelle der Injektionsbehandlung eine Inhalationsbehandlung durchgeführt werden. Bei Kindern über 10 Jahren und bei Erwachsenen kann im akuten Stadium die Inhalation auch zusätzlich zur Injektion angewendet werden.

Prophylaktische Behandlung

Kinder bis 10 Jahren:

1–-2 mal wöchentlich Gencydo 1% oder evtl. Gencydo 3% inhalieren. Man lässt das Kind jeweils so viele Atemzüge inhalieren wie es in Jahren alt ist.

Die vorbeugende Behandlung wird möglichst schon im Januar begonnen.

Akutbehandlung

Kinder bis 10 Jahren:

1–-2 mal täglich Gencydo 1% oder evtl. Gencydo 3% inhalieren. Man lässt das Kind jeweils so viele Atemzüge inhalieren wie es in Jahren alt ist.

Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren:

1–2 mal täglich 1ml Gencydo 1% oder evtl. höhere Konzentrationen zur Inhalation verwenden.

Kontraindikationen

Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Zitrusfrüchte darf Gencydo nicht angewendet werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Nicht bekannt.

Interaktionen

Nicht bekannt.

Schwangerschaft/Stillzeit

Es liegen keine klinischen Daten zur Anwendung bei Schwangeren vor. Tierexperimentelle Studien zur Auswirkung auf Schwangerschaft, Embryonalentwicklung, Entwicklung des Föten und/oder die postnatale Entwicklung wurden nie durchgeführt. Das potentielle Risiko für den Menschen ist nicht bekannt.

Bei der Anwendung in der Schwangerschaft ist Vorsicht geboten.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Nicht zutreffend.

Unerwünschte Wirkungen

Bei der s.c. Injektion können um die Einstichstelle herum vorübergehend Reizerscheinungen auftreten, die in Zusammenhang mit dem therapeutischen Wirkprinzip stehen und unbedenklich sind. Bei der Inhalationsbehandlung (insbesondere bei der Anwendung höherkonzentrierter Gencydo-Lösungen bei Kindern) wurde in seltenen Fällen eine vorübergehende Irritation der Nasenschleimhaut beobachtet.

Überdosierung

Nicht bekannt.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: R01AX10

Gencydo ist ein anthroposophisches Arzneimittel zur Behandlung und Prophylaxe allergischer Erkrankungen, insbesondere der oberen Luftwege wie z.B. Heuschnupfen.

Die Inhaltsstoffe von Gencydo sind Zitronensaft und Quittenextrakt. Bei allergischen Erkrankungen wirken sie abschwellend und sekretionsmindernd auf die betroffenen Schleimhäute.

Gencydo beeinträchtigt die Funktion des Flimmerepithels nicht.

Pharmakokinetik

Untersuchungen zur Pharmakokinetik und Bioverfügbarkeit wurden nicht durchgeführt.

Präklinische Daten

Nicht vorhanden.

Sonstige Hinweise

Gencydo Ampullen sollten nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr verwendet werden.

Nicht über 25 °C lagern.

Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.

Zulassungsnummer

18346 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Weleda AG, 4144 Arlesheim.

Stand der Information

Juli 2006.

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.