Wala Bitter Elixier Fl 200 G
Wala Bitter Elixier Fl 200 GWala Bitter Elixier Fl 200 G

Wala Bitter Elixier Fl 200 G

18.90 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie D und ist daher apothekenpflichtig: entweder Sie holen das Medikament persönlich in der Apotheke ab (dafür brauchen Sie kein Rezept) oder Sie senden uns ein Rezept eines Arztes damit wir Ihnen das Medikament zuschicken können.Genauere Informationen

Arzneimittel auf Grundlage anthroposophischer Erkenntnis

Wann wird Wala Bitter Elixier angewendet?

Gemäss der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis kann WALA Bitter Elixier zur Anregung der Verdauungstätigkeit angewendet werden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Wenn Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin andere Arzneimittel verschrieben hat, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, ob WALA Bitter Elixier gleichzeitig eingenommen werden darf.

Hinweis für Diabetiker und Diabetikerinnen: 1 Esslöffel (15 ml) Sirup entspricht 0.6 BE

Wann darf Wala Bitter Elixier nicht oder nur mit Vorsicht angewendet werden?

Bis heute sind keine Anwendungseinschränkungen bekannt. Bei bestimmungsgemässem Gebrauch sind keine besonderen Vorsichtsmassnahmen notwendig. Verdauungsbeschwerden bei Kindern unter 12 Jahren müssen ärztlich abgeklärt werden. Deshalb soll das Elixier in diesen Fällen ohne ärztliche Verschreibung nicht angewendet werden.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie– an anderen Krankheiten leiden,– Allergien haben oder– andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Wala Bitter Elixier während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Auf Grund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt, den Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, die Apothekerin oder Drogistin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie Wala Bitter Elixier?

Falls vom Arzt bzw. von der Ärztin nicht anders verschrieben, vor oder nach den Mahlzeiten 1 Esslöffel unverdünnt - oder mit Tee oder Mineralwasser verdünnt - einnehmen. Vor Gebrauch schütteln!

Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Wala Bitter Elixier haben?

Für WALA Bitter Elixier sind bisher bei bestimmungsgemässem Gebrauch keine Nebenwirkungen beobachtet worden. Wenn Sie dennoch Nebenwirkungen beobachten, informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist ferner zu beachten?

Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit ‹EXP› bezeichneten Datum verwendet werden.

Nach dem Öffnen begrenzt haltbar. Im Kühlschrank (2-8 °C) aufbewahren!

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist in Wala Bitter Elixier enthalten?

15 ml (1 Esslöffel) enthalten:

10.7 g Flüssigextrakt aus 387 mg Enzianwurzeln (Gentianae luteae radix), 297 mg Wermutkraut (Artemisiae absinthii herba), 238 mg Ingwerwurzeln (Zingiberis rhizoma), 36 mg Kalmuswurzeln (Acori calami rhizoma), 7 mg schwarzen Pfefferfrüchten (Piperis nigri fructus), 7.1 g Zucker (Saccharum).

Auszug in Quellwasser unter Zusatz von Rohrzucker und Zitronensäure.

Zulassungsnummer

33422 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Wala Bitter Elixier? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Packungen à 180 ml (200 g)

Zulassungsinhaberin

WALA Schweiz GmbH, 3011 Bern

Herstellerin

WALA Heilmittel GmbH, D-73085 Bad Boll/Eckwälden

Diese Packungsbeilage wurde im Oktober 2006 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.