Sidroga Bronchoverde Hustenloeser 50 Mg 10 Stk
Sidroga Bronchoverde Hustenloeser 50 Mg 10 StkSidroga Bronchoverde Hustenloeser 50 Mg 10 Stk

Sidroga Bronchoverde Hustenloeser 50 Mg 10 Stk

9.50 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie D und ist daher apothekenpflichtig: entweder Sie holen das Medikament persönlich in der Apotheke ab (dafür brauchen Sie kein Rezept) oder Sie senden uns ein Rezept eines Arztes damit wir Ihnen das Medikament zuschicken können.Genauere Informationen

Pflanzliches Arzneimittel

Was ist BronchoVerde Hustenlöser 50 mg und wann wird es angewendet?

BronchoVerde Hustenlöser 50 mg enthält eine pflanzliche Zubereitung aus Efeublättern und wird zur Schleimlösung bei Husten mit Auswurf angewendet.

Was sollte dazu beachtet werden?

Die Behandlung mit BronchoVerde Hustenlöser 50 mg soll eine Woche nicht überschreiten. Bei länger anhaltenden Beschwerden oder beim Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf, ist umgehend ein Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen.

1 Brausetablette enthält verschiedene Natriumverbindungen, entsprechend 26 mmol (594 mg) Natrium. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.

Dieses Arzneimittel enthält 13.5 mg Sorbitol. Wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden, nehmen Sie BronchoVerde Hustenlöser 50 mg erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin ein.

Dieses Arzneimittel enthält 0.36 g verwertbare Kohlenhydrate pro Einzeldosis.

Wann darf BronchoVerde Hustenlöser 50 mg nicht oder nur mit Vorsicht eingenommen werden?

BronchoVerde Hustenlöser 50 mg darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Efeublättern oder anderen Araliengewächsen, wie z.B. Efeugewächse, Ginseng, Taigawurzel, oder einem der sonstigen Bestandteile (siehe «Was ist in BronchoVerde Hustenlöser 50 mg enthalten?») des Arzneimittels.

Bei Patienten mit Magenschleimhautentzündungen oder Magengeschwüren ist Vorsicht geboten.

Die Anwendung bei Kindern unter 6 Jahren ist nicht vorgesehen. Aufgrund seiner Dosisstärke ist BronchoVerde Hustenlöser 50 mg erst für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Bei Kindern unter 2 Jahren dürfen Efeu-Präparate generell wegen möglicher Verschlechterung bronchialer Erkrankungen nicht angewendet werden.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln wurden nicht untersucht. Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt geworden. Es darf keine gleichzeitige Einnahme mit hustenstillenden Mitteln wie Codein oder Dextromethorphan erfolgen, da es zu einem Sekretstau in den Bronchien kommen kann.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie

  • an anderen Krankheiten leiden,
  • Allergien haben oder
  • andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen.

Darf BronchoVerde Hustenlöser 50 mg während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden nie durchgeführt. Deshalb sollte BronchoVerde Hustenlöser 50 mg während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie BronchoVerde Hustenlöser 50 mg?

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 1-mal täglich 1 Brausetablette ein.

Kinder von 6 bis 11 Jahren nehmen 2-mal täglich ½ Brausetablette ein. Die Brausetablette kann in zwei gleiche Dosen gebrochen werden.

Lösen Sie die Brausetablette vor der Einnahme in einem Glas Wasser (heiss oder kalt) auf. Die Lösung soll erst getrunken werden, wenn sich die Brausetablette vollständig aufgelöst hat.

Bei Kindern sollte die Flüssigkeitsmenge so gewählt werden, dass sie in kurzer Zeit getrunken werden kann. Das minimale Wasservolumen zum Auflösen einer halben Brausetablette beträgt 50 ml.

Für abweichende Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nieren-/Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. von der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Die Behandlung soll eine Woche nicht überschreiten.

Bei länger anhaltenden Beschwerden oder beim Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf, ist umgehend ein Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen.

Wenn Sie die Einnahme von BronchoVerde Hustenlöser 50 mg vergessen haben, nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Einnahme so fort, wie es in dieser Packungsbeilage angegeben ist oder von Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin verordnet wurde.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann BronchoVerde Hustenlöser 50 mg haben?

Wie alle Arzneimittel kann BronchoVerde Hustenlöser Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von BronchoVerde Hustenlöser 50 mg oder anderen Efeu-haltigen Arzneimitteln auftreten:

Häufig (bei 1 bis 10 von 100 Behandelten) treten Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Brechreiz und Durchfall) auf.

Gelegentlich (bei 1 bis 10 von 1 000 Behandelten) können allergische Reaktionen der Haut z.B. Hautrötungen, Juckreiz, Nesselsucht, Hautausschlag oder schwerwiegende allergische Zustände z.B. Atemnot und Schwellungen auftreten.

Bei ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Bronchoverde Hustenlöser 50 mg nicht nochmals eingenommen werden. Gegebenenfalls ist ein Arzt bzw. eine Ärztin aufzusuchen.

Wenn Sie eine grössere Menge BronchoVerde Hustenlöser 50 mg eingenommen haben, als Sie sollten, können Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Unruhe auftreten. Möglicherweise treten die aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auf.

Bei einem Kind von 4 Jahren traten nach Einnahme einer Menge Efeu, die der Gabe von 6 Brausetabletten BronchoVerde Hustenlöser 50 mg entspricht, Aggressivität und Durchfall auf.

Benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin. Dieser bzw. diese kann über gegebenenfalls erforderliche Massnahmen entscheiden.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

BronchoVerde Hustenlöser 50 mg nicht über 30 °C lagern und ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «Exp.» bezeichneten Datum verwendet werden.

Bei Verpackung in Röhrchen:

Das Röhrchen fest verschlossen halten, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen. Nach Anbruch innerhalb von 6 Monaten aufbrauchen.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist in BronchoVerde Hustenlöser 50 mg enthalten?

1 Brausetablette enthält 50 mg Trockenextrakt aus Efeublättern (4-8:1), Auszugsmittel: Ethanol 30% (m/m).

Dieses Präparat enthält zusätzlich Saccharin-Natrium, Sorbitol, Simeticon, Natriumcyclamat, Natriumhydrogencarbonat, Natriumcarbonat, Citronensäure, Natriumdihydrogencitrat, Schwarze-Johannisbeer-Aroma, Maltodextrin, Macrogol 6000.

Hinweis für Diabetiker:

1 Brausetablette enthält 0.36 g verwertbare Kohlenhydrate.

Zulassungsnummer

65204 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie BronchoVerde Hustenlöser 50 mg? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Packungen (Folienstreifen oder Kunststoffröhrchen) mit 10 und 20 Brausetabletten.

Zulassungsinhaberin

Sidroga AG, 4310 Rheinfelden.

Diese Packungsbeilage wurde im Dezember 2014 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.