Bilifuge Tropfen 30ml
Bilifuge Tropfen 30mlBilifuge Tropfen 30ml

Bilifuge Tropfen 30ml

16.00 Fr.

Momentan nicht lieferbar.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie D und ist daher apothekenpflichtig: entweder Sie holen das Medikament persönlich in der Apotheke ab (dafür brauchen Sie kein Rezept) oder Sie senden uns ein Rezept eines Arztes damit wir Ihnen das Medikament zuschicken können.Genauere Informationen

Pflanzliches Arzneimittel

Was ist Bilifuge und wann wird es angewendet?

Bilifuge ist ein pflanzliches Arzneimittel aus Artischocke, Sauerdorn, Combretum und Orthosiphon, das bei Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Völlegefühl wirkt.

Was sollte dazu beachtet werden?

Während der Behandlung sollten Sie übermässige Ernährung vermeiden und andere eventuelle vom Arzt verordnete Anweisungen berücksichtigen. Wenn die Beschwerden nach einiger Zeit nicht verschwinden, sollten Sie den Arzt um Rat fragen.

Ein Dragee enthält 181,94 mg Saccharose und 19 mg Laktose.

Wann darf Bilifuge nicht oder nur mit Vorsicht angewendet werden?

Falls Sie auf einen Komponenten von Bilifuge (siehe Zusammensetzung) allergisch reagieren oder Gallensteinprobleme haben (auch bei Verschluss der Gallenwege), darf Bilifuge nicht angewendet werden.

Bis heute sind keine Einschränkungen bekannt. Bei ordnungsgemässem Gebrauch sind keine besonderen Vorsichtsmassnahmen zu befolgen.

Die Tropfen enthalten 74% Vol. Alkohol.

Die Dragees sind eine keinen Alkohol enthaltende Form, die anstelle der Tropfen eingenommen werden kann.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben, andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Bilifuge während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Auf Grund der bisherigen Erfahrung ist bei ordnungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden jedoch bis heute nicht durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt, den Apotheker oder den Drogisten bzw. die Ärztin, die Apothekerin oder die Drogistin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie Bilifuge?

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren, falls vom Arzt nichts anderes verschrieben:

15 Tropfen mit etwas Wasser oder 2 Dragees (unzerkaut) 3 mal täglich vor den Mahlzeiten einnehmen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage oder vom Arzt bzw. Von der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Bilifuge haben?

Bei ordnungsgemässem Gebrauch sind bis anhin keine Nebenwirkungen beobachtet worden.

Was ist ferner zu beachten?

Bilifuge ist ein Arzneimittel und muss für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.

Bilifuge darf nur bis zu dem auf der Verpackung mit «Exp.» bezeichneten Datum verwendet werden und muss bei Raumtemperatur (15–25 °C) aufbewahrt werden.

Eventuell vorhandene Trübstoffe oder leichter Bodensatz sind pflanzlicher Art. Die Wirksamkeit wird dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, die über die ausführliche Fachinformation verfügen.

Was ist in Bilifuge enthalten?

1 ml Tropfen:Fluidextrakt1 Dragée:Trockenextrakt
Artischockenextrakt36 mg100 mg
Sauerdornextrakt35 mg20 mg
Combretumextrakt18 mg20 mg
Orthosiphonextrakt18 mg10 mg

Dieses Präparat enthält zusätzliche Bindemittel.

Alkoholgehalt der Tropfen 74% Vol.

1 ml entspricht 26 Tropfen.

Zulassungsnummer

16615, 10786 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Bilifuge? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Bilifuge Dragees

Packungen von 40 und 200 Dragees.

Bilifuge Tropfen

Packungen von 30 und 100 ml.

Zulassungsinhaberin

Medicoss AG, 4452 Itingen, Basel Landschaft.

Diese Packungsbeilage wurde im Juli 2005 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.