Granufink Femina Kaps 120 Stk
Granufink Femina Kaps 120 StkGranufink Femina Kaps 120 Stk

Granufink Femina Kaps 120 Stk

51.50 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie D und ist daher apothekenpflichtig: entweder Sie holen das Medikament persönlich in der Apotheke ab (dafür brauchen Sie kein Rezept) oder Sie senden uns ein Rezept eines Arztes damit wir Ihnen das Medikament zuschicken können.Genauere Informationen

Pflanzliches Arzneimittel

Was ist GRANUFINK femina und wann wird es angewendet?

GRANUFINK femina wird traditionell angewendet um bei Frauen Beschwerden der unteren Harnwege zu lindern, die infolge einer überaktiven Blase oder Blasenschwäche auftreten (z.B. unwillkürlicher Abgang kleiner Harnmengen, Harndrang oder häufiges Wasserlassen).

Was sollte dazu beachtet werden?

Sie müssen Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin aufsuchen, wenn während der Anwendung dieses Arzneimittels Folgendes eintritt:

  • Sie sehen Blut in Ihrem Urin;
  • Sie bekommen Fieber;
  • Sie haben Schmerzen beim Wasserlassen;
  • Bei Ihnen tritt Harnverhalt auf.

Wenn Sie sich schlechter fühlen, wenden Sie sich an einen Arzt bzw. eine Ärztin

Wann darf GRANUFINK femina nicht oder nur mit Vorsicht eingenommen werden?

GRANUFINK femina darf nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen seine Wirkstoffe bzw. andere kürbisähnliche Pflanzen (z.B. Wassermelone, Zucchini etc.), Soja, Erdnüsse oder einen der in Abschnitt «Was ist in GRANUFINK femina enthalten?» genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Wenn sich die Beschwerden verschlimmern oder wenn Symptome wie Fieber, Krämpfe oder Blut im Urin, Schmerzen beim Wasserlassen oder Harnverhalt während der Anwendung dieses Arzneimittels auftreten, sollte die Patientin einen Arzt bzw. eine Ärztin aufsuchen.

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren wird die Einnahme von GRANUFINK femina nicht empfohlen, da Beschwerden der unteren Harnwege bei dieser Altersgruppe eine ärztliche Diagnostik erfordern. Die Anwendung von GRANUFINK femina darf bei dieser Altersgruppe nur nach ärztlicher Verordnung erfolgen.

GRANUFINK femina beeinträchtigt Ihre Verkehrstüchtigkeit und Ihre Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen nicht.

Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.

GRANUFINK femina enthält Glucose und Sojaöl: Wenn Ihnen Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin mitgeteilt hat, dass Sie eine Unverträglichkeit gegenüber einigen Zuckersorten aufweisen, wenden Sie sich vor der Einnahme dieses Arzneimittels an Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin. Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht ein, wenn Sie gegen Erdnüsse oder Soja allergisch sind.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen!

Darf GRANUFINK femina während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um Rat.

Die Einnahme von GRANUFINK femina wird während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen.

Wie verwenden Sie GRANUFINK femina?

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebenen oder vom Arzt bzw. von der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Erwachsene: 1 Kapsel 3-mal pro Tag mit ausreichend Flüssigkeit, vorzugsweise vor den Mahlzeiten, einnehmen.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Für Patienten unter 18 Jahren wird die Einnahme von GRANUFINK femina nicht empfohlen.

Im Allgemeinen ist die Anwendung zeitlich nicht begrenzt, sollte aber in regelmässigen Abständen überprüft werden. Bitte beachten Sie alle Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen in den Abschnitten «Was sollte dazu beachtet werden?» und «Wann darf GRANUFINK femina nicht oder nur mit Vorsicht eingenommen werden?».

Wenn Sie versehentlich mehr als die empfohlene Dosis von GRANUFINK femina eingenommen haben, können die in Abschnitt «Welche Nebenwirkungen kann GRANUFINK femina haben?» aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auftreten. Wenn irgendeine dieser Nebenwirkungen schwerwiegend ist, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt bzw.Ihre Ärztin.

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Nehmen Sie die nächste Dosis zum gewohnten Zeitpunkt, wie in dieser Packungsbeilage beschrieben, ein.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann GRANUFINK femina haben?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Häufigkeit (nicht bekannt auf Grundlage der verfügbaren Daten)

  • Magen-Darm-Beschwerden, wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall;
  • Allergische Reaktionen mit Hautausschlägen, Juckreiz und Schwellungen.

Wenn Sie Magen-Darm-Beschwerden haben, informieren Sie bitte Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin, so dass er/sie den Schweregrad der Symptome bestimmen und über möglicherweise notwendige Behandlungen entscheiden kann.

Wenn allergische Reaktionen eventuell mit Kollaps auftreten, stellen Sie die Einnahme dieses Arzneimittels ein und ziehen Sie umgehend einen Arzt bzw. Ärztin zu Rate.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

GRANUFINK femina ausser Reichweite von Kindern aufbewahren. Bei Raumtemperatur (15-25 °C) lagern.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht über das Abwasser oder Haushaltsabfall. Allfällige nach Ende der Behandlung verbleibende Arzneimittel oder solche mit abgelaufenem Verfalldatum bitte zur fachgerechten Entsorgung Ihrer Verkaufsstelle (Arzt, Apotheke oder Drogerie) übergeben.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in GRANUFINK femina enthalten?

GRANUFINK femina sind rotbraune Hartgelatinekapseln in einer PVC-Aluminium-Blisterpackung.

Die Wirkstoffe sind Kürbissamenöl von speziell gezüchteten Arzneikürbissorten, Trockenextrakt aus Gewürzsumachrinde und Trockenextrakt aus Hopfenzapfen. Eine Kapsel enthält 227,3 mg Kürbissamenöl (Cucurbita pepo L. convar. citrullina I. Greb. var. styriaca I. Greb), 56 mg Extrakt (als Trockenextrakt) aus Gewürzsumachrinde (Rhus aromatica Aiton) (5-7:1), Auszugsmittel: Wasser, 18 mg Extrakt (als Trockenextrakt) aus Hopfenzapfen (Humulus lupulus L.) (5,5-6,5:1), Auszugsmittel: Wasser.

Die sonstigen Bestandteile/Hilfsstoffe sind: All-rac-alpha-Tocopherolacetat, Sojabohnen-Phospholipide, teilgehärtetes Sojaöl, gelbes Wachs, Gelatine, Glycerol, Glucosesirup, Maltodextrin, Titandioxid (E171), Eisen(III)-oxid (E172) und Eisen(III)-hydroxid-oxid-x-H2O (E172).

Zulassungsnummer

65193 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie GRANUFINK femina? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung

Packungsgrössen: 30, 60 oder 120 Kapseln.

Zulassungsinhaberin

Interdelta SA, 1762 Givisiez.

Diese Packungsbeilage wurde im Juni 2015 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Fachinformationen zum Medikament anzeigen