Granufink Femina Kaps 60 Stk

Granufink Femina Kaps 60 Stk

Fachinformationen

Pflanzliches Arzneimittel

Zusammensetzung

Wirkstoffe: Kürbissamenöl (Cucurbita pepo L. convar. citrullina I. Greb. var. styriaca I. Greb); Trockenextrakt aus Gewürzsumachrinde (rhus aromatica Aiton) (5-7: 1), Auszugsmittel: Wasser; Trockenextrakt aus Hopfenzapfen (Humulus lupulus L.) (5,5-6,5: 1), Auszugsmittel: Wasser.

Hilfsstoffe: All-rac-alpha-Tocopherolacetat, Sojabohnen-Phospholipide, teilgehärtetes Sojaöl, gelbes Wachs, Gelatine, Glycerol, Glucosesirup, Maltodextrin, Titandioxid (E171), Eisen(III)-oxid (E172), Eisen(III)-oxidhydroxid-x-H2O (E172).

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

Eine rotbraune Hartgelatinekapsel enthält:

227,3 mg Kürbissamenöl (Cucurbita pepo L. convar. citrullina I. Greb. var. styriaca I. Greb);

56 mg Trockenextrakt aus Gewürzsumachrinde (rhus aromatica Aiton);

18 mg Trockenextrakt aus Hopfenzapfen (Humulus lupulus L.).

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

GRANUFINK femina wird traditionell angewendet, um bei Frauen Symptome der unteren Harnwege zu lindern, die infolge einer überaktiven Blase oder Blasenschwäche auftreten (z.B. unwillkürlicher Abgang kleiner Harnmengen, Harndrang oder häufiges Wasserlassen).

Dosierung/Anwendung

Erwachsene:

Eine Kapsel dreimal täglich einnehmen. Die Kapseln sollten mit ausreichend Flüssigkeit, vorzugsweise vor den Mahlzeiten, eingenommen werden.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren:

Die Anwendung von GRANUFINK femina darf bei dieser Altersgruppe nur nach ärztlicher Verordnung erfolgen.

Die Behandlung sollte in regelmässigen Abständen klinisch überprüft werden. Im Allgemeinen ist die Anwendung zeitlich nicht begrenzt.

Kontraindikationen

GRANUFINK femina sollte bei Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder andere Pflanzen aus der Familie der Kürbisgewächse (wie, z.B. Wassermelone, Zucchini etc.), Soja, Erdnüsse oder irgendeinen der Hilfsstoffe nicht eingenommen werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Wenn sich die Beschwerden verschlimmern oder wenn Symptome wie Fieber, Krämpfe oder Blut im Urin, Schmerzen beim Wasserlassen oder Harnverhalt während der Anwendung dieses Arzneimittels auftreten, sollte die Patientin einen Arzt aufsuchen.

Kinder und Jugendliche:

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren wird die Einnahme nicht empfohlen, da Symptome der unteren Harnwege bei diesen Populationen eine ärztliche Diagnostik erfordern. Die Anwendung von GRANUFINK femina darf bei dieser Altersgruppe nur nach ärztlicher Verordnung erfolgen.

Patientinnen mit der seltenen Glukose-Galaktose-Malabsorption sollten dieses Arzneimittel nicht einnehmen.

Interaktionen

Es wurden keine Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgeführt. Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Schwangerschaft/Stillzeit

Für schwangere und stillende Frauen wird die Einnahme von GRANUFINK femina nicht empfohlen, da Symptome der unteren Harnwege bei diesen Populationen eine ärztliche Diagnostik erfordern. Die Anwendung von GRANUFINK femina darf in dieser Population nur nach ärztlicher Verordnung erfolgen.

Fertilität

Es liegen keine Daten vor.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

GRANUFINK femina hat keinen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit oder die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen.

Unerwünschte Wirkungen

Die Beurteilung der Häufigkeit von Nebenwirkungen basiert auf den folgenden Definitionen: sehr häufig (≥1/10), häufig (≥1/100, <1/10), gelegentlich (≥1/1'000, <1/100), selten (≥1/10'000, <1/1'000), sehr selten (<1/10'000).

Gastrointestinale Störungen:

Nicht bekannt: Magen-Darm-Beschwerden, wie Übelkeit, Erbrechen, Diarrhoe.

Störungen des Immunsystems:

Nicht bekannt: Allergische Reaktionen mit Hautausschlägen, Juckreiz und Schwellungen.

Wenn stärkere Überempfindlichkeitsreaktionen evtl. mit Kollaps , auftreten, muss umgehend ein Arzt bzw. Ärztin konsultiert werden. Falls andere Nebenwirkungen auftreten, die oben nicht erwähnt wurden, sollte sich der Patient an einen Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ärztin, Apothekerin oder Drogistin wenden.

Überdosierung

Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet.

Die in Abschnitt «Unerwünschte Wirkungen» aufgeführten Nebenwirkungen können verstärkt auftreten.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: G04BX

Pharmakotherapeutische Gruppe: pflanzliche Urologika.

Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, dessen Einsatz für das angegebene Anwendungsgebiet ausschliesslich auf langjähriger Erfahrung beruht.

Sowohl die Kombination als auch die einzelnen Arzneimittel (Kürbissamen, Hopfenzapfen und Gewürzsumachrinde) werden seit Jahrzehnten traditionell eingesetzt.

Pharmakokinetik

Es liegen keine spezifischen Daten dazu vor.

Präklinische Daten

Mit dem Präparat wurden keine präklinischen Studien durchgeführt.

Sonstige Hinweise

Inkompatibilitäten

Nicht zutreffend.

Haltbarkeit

3 Jahre.

Lagerungshinweis

Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren und bei Raumtemperatur (15-25 °C) lagern.

Zulassungsnummer

65193 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Interdelta SA, 1762 Givisiez FR.

Stand der Information

Juni 2015.

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.