Quantalan Plv O Zucker 50 Btl 4 G
Quantalan Plv O Zucker 50 Btl 4 G

Quantalan Plv O Zucker 50 Btl 4 G

43.70 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie B und ist daher rezeptpflichtig. Wenn Sie von einem Arzt ein Rezept erhalten haben, können Sie uns dieses per Post senden worauf wir Ihnen das Medikament zuschicken werden.Genauere Informationen

Was ist Quantalan und wann wird es angewendet?

Quantalan ist ein Pulver, welches im Darm nicht aufgenommen wird. In Flüssigkeit aufgeschwemmt, kann es Gallensalze und gewisse andere Substanzen binden und auf diese Weise zur Ausscheidung bringen. Dies führt zu einer Verminderung des Cholesterins im Blut. Dadurch kann das Risiko gewisser Herzkrankheiten (Erkrankungen der Herzkranzgefässe) gesenkt werden – dies jedoch nur in jenen Fällen, bei denen eine Diät allein nicht ausreicht.

Quantalan wird ferner eingesetzt bei der Behandlung von Juckreiz bei gewissen Formen von Gallengangsverschlüssen sowie bei der Behandlung von bestimmten Fällen von Durchfall aufgrund vermehrter Gallensalze (wie z.B. nach gewissen Operationen).

Quantalan ist auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin zu verwenden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Die Behandlung mit Quantalan sollte durch eine cholesterinarme Diät unterstützt werden.

Wann darf Quantalan nicht oder nur mit Vorsicht eingenommen werden?

Bei Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem anderen Bestandteil des Präparates soll Quantalan nicht eingenommen werden.

Quantalan ist ebenfalls nicht angezeigt bei einem vollständigen Gallenwegsverschluss oder bei einem Darmverschluss.

Wann ist bei der Einnahme von Quantalan Vorsicht geboten?

Quantalan kann Verstopfung auslösen oder eine bestehende Verstopfung sowie bestehende Hämorrhoiden verschlimmern. Insbesondere bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit ist eine Verstopfung zu vermeiden. Eine Dosisreduktion wird dann angezeigt sein. Quantalan kann die Aufnahme von gewissen Vitaminen und Arzneimitteln vermindern. Deshalb sollte bei der Einnahme hoher Quantalan-Dosen während eines längeren Zeitraums die Vitamine A, D, E und K sowie Folsäure bei Bedarf ergänzend eingenommen werden.

Quantalan sollte bei blutigem Durchfall nicht angewendet werden.

Quantalan sollte mit Vorsicht angewendet werden bei Patienten mit Schluckstörungen, Schluckbeschwerden, schweren Bewegungsstörungen des Magen-Darmtraktes, entzündlichen Darmerkrankungen, Leberinsuffi-zienz oder grösseren Magen-Darmtrakt-Operationen. Bei leichtgewichtigen Patienten und bei Patienten mit Niereninsuffizienz ist bei der Einnahme von Quantalan Vorsicht geboten.

Nehmen Sie Quantalan nie in trockener Form ein. Die Verträglichkeit wird durch längeres Quellenlassen in Flüssigkeit verbessert.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten können minimal gehalten werden, wenn sie so weit als möglich zu anderen Zeiten als Quantalan eingenommen werden (mindestens 1 Stunde vor oder frühestens 4-6 Stunden nach der Quantalan-Dosis).

Quantalan kann andere Medikamente beeinflussen. Daher kann ein rasches Absetzen zu einer lebensbedrohlichen Situation führen, wenn unter einer Quantalan-Behandlung gewisse Arzneimittel (wie z.B. Digitoxin) auf die entsprechende Erhaltungsdosis eingestellt wurde.

Die Wirkung einer Schilddrüsenhormonersatztherapie muss überwacht werden, da Gallensäuren-Komplexbildner nachweislich die Aufnahme von Thyroxin verringert haben. Eine verringerte empfängnisverhütende Wirkung kann bei Anwendung von Quantalan an Frauen, die orale Verhütungsmittel einnehmen, nicht ausgeschlossen werden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Quantalan während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie stillen, soll das Arzneimittel nicht verabreicht werden, es sei denn, dies ist eindeutig notwendig.

Wie verwenden Sie Quantalan?

Die übliche Tagesdosis beträgt 2 - 4 Beutel; sie wird vom Arzt oder der Ärztin nach Massgabe des Behandlungserfolges festgesetzt. Die Dosis für Kinder soll individuell bestimmt werden. Wenn Quantalan gegen Durchfall verabreicht wird, kann der Erfolg innert weniger Tage erwartet werden. Im gegenteiligen Fall soll die Behandlung abgebrochen werden.

Eine Therapie zur Cholesterinsenkung beginnt man mit einer dreimonatigen Versuchsphase, nach welcher der Arzt oder die Ärztin über eine Fortsetzung der Behandlung entscheiden muss. Die Behandlung soll in keinem Fall ohne ärztliche Vorschrift abgebrochen werden.

Wenn Sie gleichzeitig andere Arzneimittel einnehmen müssen, so sollen diese entweder 1 Stunde vor oder 4 - 6 Stunden nach der Einnahme von Quantalan genommen werden.

Zubereitung:

Quantalan soll stets mit Flüssigkeit oder mit halbflüssiger Nahrung vermischt eingenommen werden.

Folgendes Vorgehen wird empfohlen: Inhalt des Beutels in ein Glas mit einem Getränk einstreuen, eine Weile stehen lassen, dann umrühren bis die Mischung homogen ist. Auch Purée oder Brei eignen sich dazu; man vermeide dabei die Bildung von Knollen.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Quantalan haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Quantalan auftreten:

Gelegentlich: Verstopfung, Unwohlsein, Durchfall, Blähungen, Übelkeit, Erbrechen, Völlegefühl, Sodbrennen, Appetitverlust, Verdauungsstörung, Fettstuhl, Aktivierung oder Verschlimmerung bestehender Magengeschwüre.

Selten: Blutungsneigung, Nachtblindheit (Vitamin A-Mangel), Darmverschluss, Reizung im Mund- oder Analbereich, Juckreiz, Osteoporose (Vitamin D-Mangel).

Sehr selten: kleinflächiger Bluterguss, Ausschlag, Asthma, Atemgeräusche, kurzer Atem, Kopfschmerzen, Angstgefühl, Schwindel, Müdigkeit, Ohrgeräusche, kurz anhaltende Bewusstseinsstörung, Schläfrigkeit, Schmerzen in den Oberschenkeln, Kribbeln der Haut, Augenentzündung, rektale Blutungen und Schmerz, schwarzer Stuhl, hämorrhoidale Blutungen, Blutungen bestehender Darmgeschwüre, Schluckstörung, Schluckauf, plötzlich auftretende Bauchschmerzen, saurer Geschmack, starke Oberbauchbeschwerden, Dickdarmentzündung, Aufstossen, Leberfunktionsstörungen, Gallenkolik, Rückenschmerzen, Muskel- und Gelenkschmerzen, Arthritis, Blut im Urin, Harndrang, vermehrte Harnausscheidung, Urin mit Brandgeruch, Gewichtsverlust, Gewichtszunahme, Zunahme der Libido, geschwollene Drüsen, Ödeme, Zahnfleischbluten, Zahnkaries.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Quantalan nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) aufbewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Quantalan enthalten?

1 Sachet enthält:

Wirkstoff: Cholestyramin-20.

Hilfsstoffe: Aromastoffe, Aspartam (Süssstoff) und weitere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

50'711 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Quantalan? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Quantalan zuckerfrei

Pulver: 50 Sachets à 4 g

Zulassungsinhaberin

Bristol-Myers Squibb SA, Steinhausen.

Diese Packungsbeilage wurde im Mai 2007 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Fachinformationen zum Medikament anzeigen