Benerva 100mg 100 Tabletten
Benerva 100mg 100 Tabletten

Benerva 100mg 100 Tabletten

13.00 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie D und ist daher apothekenpflichtig: entweder Sie holen das Medikament persönlich in der Apotheke ab (dafür brauchen Sie kein Rezept) oder Sie senden uns ein Rezept eines Arztes damit wir Ihnen das Medikament zuschicken können.Genauere Informationen

Was ist Benerva und wann wird es angewendet?

Vitamin B1 spielt eine wichtige Rolle beim Abbau von Kohlenhydraten, wie Zucker und Stärke. So benötigt der Organismus für den Abbau zum Beispiel von 100 g Schokolade etwa 0,2 mg Vitamin B1.Ferner ist Vitamin B1 an der Funktion von Nerven und Muskeln beteiligt. Ein Mangel an Vitamin B1 führt somit zu Störungen in der Verwertung von Kohlenhydraten, zu Nervenerkrankungen und Muskelschwäche. Benerva dient der Ergänzung einer ungenügenden Vitamin B1-Zufuhr mit der Nahrung sowie zur Deckung eines erhöhten Bedarfes.

Ungenügende Zufuhr: Vitamin B1 kommt vor allem in den äusseren Hüllen von Getreiden sowie in der Hefe vor. Bei vorwiegendem Genuss von fein ausgemahlenem Getreidemehl anstelle von Vollmehl kann es zu einem Vitamin B1-Mangel kommen. Die Anwendung im Falle eines Vitamin-B1-Mangels bedingt die Empfehlung eines Arztes oder Apothekers bzw. einer Ärztin oder Apothekerin.

Erhöhter Bedarf: Bei ungenügender Aufnahme durch den Körper als Folge von Magendarmkrankheiten, Alkoholmissbrauch, schwerer körperlicher Arbeit sowie während Schwangerschaft und Stillzeit ist der Bedarf erhöht.

Wann darf Benerva nicht angewendet werden?

Sie dürfen Benerva nicht einnehmen, wenn Sie auf einen oder mehrere der Inhaltsstoffe allergisch sind.

Die Tabletten enthalten Laktose und Saccharose, daher dürfen Sie Benerva nicht einnehmen, wenn Sie an Galaktose- oder Fruktose - Unverträglichkeit, Lapp Laktase - Mangel, Störung der Aufnahme von Glukose-Galaktose im Darm oder Sucrase-Isomaltase - Mangel leiden.

Wann ist bei der Einnahme von Benerva Vorsicht geboten?

Benerva wird auch in sehr hohen und über längere Zeit eingenommenen Dosen gut vertragen. Halten Sie sich trotzdem an die nachstehend beschriebene Dosierungsvorschrift. Höhere Dosen sind nutzlos, da sie mit dem Harn und dem Schweiss rasch wieder ausgeschieden werden.

Arzneimittel, welche die Magensäure neutralisieren (Antazida), hemmen die Aufnahme von Vitamin B1 im Darm. Weiter ist bekannt, dass gewisse Tuberkulose- und Krebspräparate dem Vitamin B1 entgegenwirken.

Ihr Arzt, Ihre Ärztin weiss, um welche Präparate es sich handelt. Fragen Sie ihn/sie um Rat, wenn Sie mit einem dieser Arzneimittel behandelt werden; er/sie wird Ihnen gerne Auskunft geben, wie Sie Ihren Vitamin B1-Bedarf trotzdem decken können.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin wenn Sie

  • an anderen Krankheiten leiden,
  • Allergien haben oder
  • andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Benerva während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

In einer Menge, die dem täglichen Bedarf entspricht, dürfen Sie das in Benerva enthaltene Vitamin B1 in der Schwangerschaft und Stillzeit einnehmen. Bei Tagesdosen, wie sie mit Benerva zugeführt werden, sollten Sie dieses Arzneimittel jedoch nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt, Ihrer Ärztin einnehmen.

Wie verwenden Sie Benerva?

Jugendliche und Erwachsene: Die Tabletten werden am zweckmässigsten während einer Mahlzeit, unzerkaut mit Flüssigkeit eingenommen.

Bei ungenügender Zufuhr sowie zur Deckung eines erhöhten Bedarfes genügen 100 mg Vitamin B1 (1 Tablette zu 100 mg) täglich oder jeden zweiten Tag. Bei schwereren Vitamin B1 Mangelzuständen wird Ihnen Ihr Arzt, Ihre Ärztin höhere Dosen verschreiben.

Die Anwendung und Sicherheit bei Kindern unter 12 Jahren wurde nicht systematisch geprüft. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Benerva haben?

Es können allergische Reaktionen wie Juckreiz, Ausschlag, Nesselausschlag und Hautschwellung und Asthma, aber auch Störungen des Magen-Darm Traktes wie Uebelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Schmerzenauftreten. Da überschüssiges Vitamin B1 rasch wieder ausgeschieden wird, kann es - im Gegensatz zu den Vitaminen A und D - auch zu keiner überhöhten Anreicherung im Organismus kommen. Hingegen ist es möglich, dass nach sehr hohen Dosen Ihre Haut nach Schwefel riecht, weil das schwefelhaltige Vitamin B1 auch mit dem Schweiss ausgeschieden wird.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Die Tabletten sind bei Raumtemperatur (15-25 °C) zu lagern.

Das Arzneimittel ist ausserhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren und darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Benerva enthalten?

1 Tablette enthält:

Wirkstoff: Thiaminhydrochlorid (Vitamin B1), 100 mg respektive 300 mg.

Hilfsstoffe: Die Tabletten zu 100 mg enthalten Laktose und Saccharose.

Zulassungsnummer

25636 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Benerva? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung:

Tabletten zu 100 mg: 100.

In Apotheken ohne ärztliche Verschreibung:

Tabletten zu 300 mg: 20, 100.

Zulassungsinhaberin

Farmaceutica Teofarma Suisse SA, 6901 Lugano.

Diese Packungsbeilage wurde im August 2014 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Fachinformationen zum Medikament anzeigen