Ketovision Gtt Opht Fl 5 Ml
Ketovision Gtt Opht Fl 5 MlKetovision Gtt Opht Fl 5 Ml

Ketovision Gtt Opht Fl 5 Ml

15.20 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie B und ist daher rezeptpflichtig. Wenn Sie von einem Arzt ein Rezept erhalten haben, können Sie uns dieses per Post senden worauf wir Ihnen das Medikament zuschicken werden.Genauere Informationen

Was ist KetoVision und wann wird es angewendet?

KetoVision sind Augentropfen mit entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften. Sie werden zur Vorbeugung und Behandlung von Entzündungen des Auges nach operativer Entfernung einer getrübten Augenlinse, mit oder ohne Ersatz durch eine künstliche Linse, angewendet. KetoVision gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als nicht-steroidale, anti-inflammatorische (entzündungshemmende) Arzneimittel (NSAIDs) bekannt sind.

KetoVision darf nur auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin angewendet werden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen zur Behandlung Ihrer gegenwärtigen Augenbeschwerden von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin verordnet. Verwenden Sie es nicht für die Behandlung anderer Erkrankungen oder von Drittpersonen.

Hinweis für Kontaktlinsenträger

Das in KetoVision enthaltene Konservierungsmittel, Benzalkoniumchlorid, kann Augenreizungen verursachen und weiche Kontaktlinsen verfärben. Falls Sie weiche Kontaktlinsen tragen, müssen diese vor der Anwendung der Tropfen herausgenommen werden und dürfen erst 15 Minuten nach Anwendung wieder eingesetzt werden.

Wann darf KetoVision nicht angewendet werden?

Bei einer bekannten oder vermuteten Überempfindlichkeit (Allergie) auf einen Inhaltsstoff von KetoVision.

Wenn Sie allergisch gegen Arzneimittel sind, die Acetylsalicylsäure (Aspirin) enthalten oder sonstige vergleichbare Arzneimittel, wie andere nicht-steroidale entzündungshemmende Arzneimittel.

Wann ist bei der Anwendung von KetoVision Vorsicht geboten?

Nach Anwendung dieses Arzneimittels kann es zu vorübergehendem Schleiersehen kommen. Bis Sie wieder klar sehen, sollten Sie keine Fahrzeuge lenken oder gefährliche Maschinen bedienen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn Sie derzeit an einer der folgenden Erkrankungen leiden oder früher einmal daran gelitten haben:

•virale oder bakterielle Augeninfektionen

•Blutungsneigung (z.B. Blutarmut) oder Magengeschwüre

•Diabetes

•rheumatoide Arthritis

•trockenes Auge

•Asthma nach Anwendung von nicht-steroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln

•falls Sie vor kurzem eine Augenoperation hatten

•bei Unempfindlichkeit der Hornhaut (die klare Oberfläche über Pupille und Iris) oder wenn die normalerweise glatte Oberfläche der Hornhaut geschädigt ist.

Da noch keine Erfahrungen vorliegen, sollte KetoVision nicht bei Kindern oder Jugendlichen unter 16 Jahren angewendet werden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte) einnehmen oder am Auge anwenden.

Darf KetoVision während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Über die Anwendung von KetoVision in der Schwangerschaft liegen keine Erfahrungen vor. KetoVision soll deshalb nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin in der Schwangerschaft, oder wenn Sie schwanger werden könnten und nicht verhüten, angewendet werden.

In der Stillzeit soll das Arzneimittel nicht angewendet werden.

Wie verwenden Sie KetoVision?

Vorbeugung von Entzündungen des Auges nach Operationen:

24 Stunden vor der Operation: 3–4-mal täglich, d.h. alle 6–8 Stunden 1 Tropfen (entspricht 0,25 mg Ketorolac-Trometamol) in den Bindehautsack des betroffenen Auges einträufeln.

Die tägliche Dosis beträgt dann 3–4 Tropfen (entspricht 0,75–1 mg Ketorolac-Trometamol) pro Auge.

Die Behandlung kann nach der Operation bis zu 3 - 4 Wochen fortgesetzt werden.

Die Anwendung und Sicherheit von KetoVision bei Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren sind bisher nicht geprüft worden.

Gebrauchsanweisung

Wenden Sie die Augentropfen wie folgt an:

24404.jpeg

1.Waschen Sie die Hände. Neigen Sie den Kopf nach hinten und sehen Sie an die Decke.

2.Ziehen Sie das Unterlid vorsichtig nach unten, bis sich eine kleine Tasche gebildet hat.

3.Drehen Sie die Flasche auf den Kopf und drücken Sie auf die Tropfflasche, damit ein Tropfen in Ihr zu behandelndes Auge fällt.

4.Lassen Sie das Unterlid los und halten Sie Ihr Auge 30 Sekunden geschlossen.

Wenn ein Tropfen nicht in Ihr Auge gelangt ist, versuchen Sie es nochmals.

Um eine Verunreinigung oder eine Verletzung zu vermeiden, die Tropferspitze weder mit dem Auge noch mit anderen Gegenständen in Berührung bringen.

Sofort nach der Anwendung die Verschlusskappe wieder aufsetzen und zuschrauben.

Wischen Sie überschüssige Flüssigkeit mit einem sauberen Tuch von der Wange.

Die korrekte Anwendung der Augentropfen ist sehr wichtig. Wenn Sie Fragen haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin.

Falls Sie gleichzeitig noch andere Augentropfen anwenden, sollten zwischen dem Eintropfen von KetoVision und der Anwendung der anderen Augentropfen mindestens 5 Minuten vergehen.

Halten Sie sich an die Verschreibung Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin!

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Wenn Sie eine grössere Menge von KetoVision angewendet haben, als Sie sollten

Es ist unwahrscheinlich, dass bei Anwendung von zu vielen Augentropfen unerwünschte Arzneimittelwirkungen auftreten. Führen Sie die nächste Anwendung zum vorgesehenen Zeitpunkt durch. Falls Sie dieses Arzneimittel aus Versehen trinken, sollten Sie Flüssigkeiten zum Verdünnen trinken und sich mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin in Verbindung setzen.

Wenn Sie eine Anwendung von KetoVision vergessen haben

Wenn Sie eine Anwendung vergessen haben, holen Sie diese nach, sobald Sie das Versäumnis bemerken, es sei denn, die nächste Dosis steht bereits an. In diesem Fall lassen Sie die versäumte Anwendung aus. Wenden Sie die nächste Dosis wie vorgesehen an und setzen Sie die Behandlung planmässig fort. Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von KetoVision abbrechen

Wenn Sie irgendwelche Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann KetoVision haben?

Sehr häufige Nebenwirkungen (die bei mehr als 1 von 10 Patienten auftreten) sind: Augenreizungen (einschliesslich Brennen im Auge) und Augenschmerzen (einschliesslich Stechen).

Häufige Nebenwirkungen (die bei 1 bis 10 Patienten von je 100 auftreten) sind: Kopfschmerzen, Entzündung der Regenbogenhaut (Iris), entzündliche Zellablagerungen im Auge, Blutungen der Netzhaut (Retina, lichtempfindliche Schicht des Auges), Schwellung der zentralen Netzhaut, juckende Augen, Schädigung des Auges, erhöhter Druck im Auge, absterbende Zellen auf der Augenoberfläche, allergische Reaktionen, anschwellendes/geschwollenes Auge und/oder Augenlid, Augenrötung, Infektion des Auges, Augenentzündung.

Gelegentliche Nebenwirkungen (die bei 1 von 10 Patienten von je 1000 auftreten) sind: Geschwür(e) auf der Augenoberfläche, Entzündungen unter der Augenoberfläche, Schleiersehen und/oder vermindertes Sehvermögen, trockenes Auge und/oder vermehrter Tränenfluss.

Nebenwirkungen mit unbekannter Häufigkeit (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar) sind: Schäden an der Oberfläche des Auges wie Verdünnung, Erosion, Perforation, Schädigung von Zellen, Schwierigkeiten beim Atmen oder Keuchen, Verschlechterung von Asthma.

Nebenwirkungen, die die Hornhaut (Augenoberfläche) betreffen, können wahrscheinlicher sein, wenn KetoVision länger als 2 Wochen angewendet wird oder wenn Sie gleichzeitig steroidhaltige Augentropfen anwenden bzw. eine entsprechende Augenerkrankung haben. Bei Schmerzen, vermehrter Reizung im Auge oder Änderungen im Sehvermögen sollten Sie umgehend Ihren Arzt oder Ihre Ärztin aufsuchen.

Wenn eine dieser Nebenwirkungen stärker oder schwerwiegend wird oder wenn Nebenwirkungen auftreten, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie dies bitte unverzüglich Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin mit.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Haltbarkeit

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit «Exp» bezeichneten Datum verwendet werden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Nach Anbruch der Verpackung dürfen die Augentropfen nicht länger als einen Monat verwendet werden.

Aufbewahrung/Lagerung

Bewahren Sie das Arzneimittel in der verschlossenen Originalverpackung bei Raumtemperatur (15–25 °C) und ausserhalb der Reichweite von Kindern auf.

Nach Beendigung der Behandlung das Arzneimittel mit dem restlichen Inhalt Ihrer Abgabestelle (Arzt oder Apotheker bzw. Ärztin oder Apothekerin) zur fachgerechten Entsorgung bringen.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in KetoVision enthalten?

1 ml KetoVision enthält:

Wirkstoff: Ketorolac-Trometamin 5 mg.

Hilfsstoffe: Benzalkoniumchlorid (Konservierungsmittel) sowie weitere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

61219 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie KetoVision? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

KetoVision, Augentropfen: Tropfflasche zu 5 ml (B).

Zulassungsinhaberin

OmniVision AG, 8212 Neuhausen.

Diese Packungsbeilage wurde im Februar 2015 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Fachinformationen zum Medikament anzeigen