Balmed Hermal Ölbad 200ml

Balmed Hermal Ölbad 200ml

Fachinformationen

Zusammensetzung

Wirkstoff: Sojaöl.

Hilfsstoffe: Propylenglycol, Antiox.: Butylhydroxytoluol (E 321), Aromatica, Excipiens ad solutionem.

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

1 g medizinisches Ölbad enthält 847.5 mg Sojaöl.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Neurodermitis; Psoriasis, Ichthyosis; Crusta lactea; Dermatitis glutaealis infantum; toxisch degenerative und allergische Ekzeme; Unterschenkelekzem; Sebostase und dadurch bedingter Pruritus; Pruritus senilis.

Dosierung/Anwendung

Die Häufigkeit der Anwendung von Balmed Hermal richtet sich nach der Art sowie dem Ausmass der Beschwerden und sollte fallweise entschieden werden. Im Allgemeinen werden wöchentlich 2-3 Vollbäder genommen. Gegebenenfalls empfiehlt sich die tägliche Anwendung, z.B. bei Säuglingen und Kleinkindern.

Zum Abmessen der erforderlichen Mengen kann der Innenteil des Schraubverschlusses als Messbecher verwendet werden.

Für ein Vollbad (ca. 150 l) verwendet man 30 ml (= 2 Messbecher), für ein Kinderbad (ca. 25 l) 5 ml (= 1/3 Messbecher) und für ein Teilbad (ca. 5 l) 1 ml (= 1 Spritzer, so dass der Boden des Messbechers bedeckt ist) Balmed Hermal.

Falls eine besonders hohe Fettung der Haut gewünscht wird, kann die Konzentration um das Doppelte oder Dreifache erhöht werden.

Balmed Hermal wird in das Badewasser gegeben (nicht umgekehrt) und gut untergemischt, bis eine gleichmässige Verteilung erreicht ist.

Die Badewassertemperatur soll 37 °C nicht überschreiten. Eine niedrigere Badewassertemperatur (um 32 °C) ist für die Hautfettung günstiger.

Die Dauer des Bades ist individuell zu bestimmen, soll aber 15-20 Min. nicht übersteigen. Bei Säuglingen und Kleinkindern genügt zumeist eine Anwendungsdauer von nur wenigen Minuten.

Ein starkes Abtrocknen nach dem Bad sollte vermieden werden, da dadurch ein Teil des Fettfilms abgerieben wird.

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff, Soja oder anderen Hülsenfrüchten, wie Erdnüsse oder Erbsen oder einem der Hilfsstoffe. Nicht anwenden bei Psoriasis pustulosa.

Bäder, auch solche mit Balmed Hermal Zusatz, sind bei fieberhaften Erkrankungen, Tuberkulose, schweren Herz- und Kreislaufstörungen, Hypertonie, schweren infektiösen Erkrankungen, akuten Hautkrankheiten und grösseren Hautverletzungen kontraindiziert.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Balmed Hermal darf unverdünnt nicht mit den Augen in Berührung gebracht werden. Bei versehentlichem Kontakt mit den Augen ist sofort mit viel kaltem Wasser zu spülen. Bei Fortbestehen der Reizerscheinungen ist ein Arzt aufzusuchen.

Butylhydroxytoluol kann örtlich begrenzt Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis), Reizungen der Augen und der Schleimhäute hervorrufen. Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen. Das im Parfümöl enthaltene Benzylbenzoat kann leichte Reizungen an Haut, Augen und Schleimhäuten hervorrufen.

Es besteht erhöhte Rutschgefahr durch den Ölfilm auf der Haut und durch den Ölfilm in Wannen oder Duschen! Die Badewanne, Duschwanne, ggf. auch die Kinderbadewanne ist nach jedem Bad sofort mit einem herkömmlichen Haushaltspülmittel zu reinigen und danach mit heissem Wasser auszuspülen.

Interaktionen

Keine bekannt.

Schwangerschaft/Stillzeit

Gegen die Anwendung von Balmed Hermal während der Schwangerschaft und Stillzeit bestehen keine Bedenken.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Nicht zutreffend.

Unerwünschte Wirkungen

Die Häufigkeiten der unerwünschten Reaktionen werden folgendermassen definiert: sehr häufig (≥1/10), häufig (≥1/100 bis <1/10), gelegentlich (≥1/1'000 bis <1/100), selten (≥1/10'000 bis <1/1'000), sehr selten (<1/10'000), Einzelfälle.

Immunsystem

Sehr selten: allergische Reaktionen durch Sojaöl.

Haut

Einzelfälle: Rötung der Haut, Juckreiz und Brennen.

Überdosierung

Aufgrund der Anwendungsart sind Intoxikationen praktisch ausgeschlossen.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: D02AC

Wirkungsmechanismus

Das in Balmed Hermal enthaltene Pflanzenöl verteilt sich im Badewasser aufs Feinste. Dadurch wird gewährleistet, dass es während des Badens gleichmässig auf die Haut aufzieht und leicht in die obersten Zellschichten eindringt. Der auslaugenden Wirkung des Wassers beim Baden wird entgegengewirkt. Balmed Hermal führt der Haut Fett zu, ohne diese jedoch fühlbar fettig zu machen. Die beim Ekzem gesteigerte Wasserabdunstung wird vermindert, so dass insgesamt die Hautelastizität günstig beeinflusst wird. Der Krankheitsverlauf wird durch die Rückfettung günstig beeinflusst; dies erlaubt gegebenenfalls einen geringeren Verbrauch von Kortikoid-Externa.

Daneben hat Balmed Hermal juckreizlindernde Eigenschaften.

Pharmakokinetik

Mit Balmed Hermal wurden bisher keine pharmakokinetischen Prüfungen durchgeführt. Eine systemische Resorption der Inhaltsstoffe des Präparates ist nicht zu erwarten.

Präklinische Daten

Es sind keine für die Verschreibung relevanten präklinischen Daten bekannt.

Sonstige Hinweise

Inkompatibilitäten

Um die erwünschte Rückfettung nicht zu beeinträchtigen, sollten zusätzlich keine Seifen oder Syndets verwendet werden.

Besondere Lagerungshinweise

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren! Bei Raumtemperatur (15-25 °C) lagern.

Zulassungsnummer

29448 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Almirall AG, 8304 Wallisellen.

Stand der Information

November 2013.

ALM_FI_D_20131114

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.