Glandosan Spr Aromatisiert 50 Ml

Glandosan Spr Aromatisiert 50 Ml

Fachinformationen

Zusammensetzung

Wirkstoffe: Kalii chloridum, Natrii chloridum, Magnesii chloridum, Calcii chloridum, Dikalii phosphas anhydricus, Carboxymethylcellulosum natricum, Sorbitolum.

Hilfsstoffe: Conserv.: Acidum sorbicum (E 200), Natrii benzoas (E 211), Aqua ad solutionem et Propellentia ad Aerosolum pro 1 g.

Als Treibgas dient Kohlendioxid.

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

1 g Aerosol enthält: Kalii chloridum 1,2 mg, Natrii chloridum 844 µg, Magnesii chloridum 52 µg, Calcii chloridum 146 µg, Dikalii phosphas anhydricus 342 µg, Carboxymethylcellulosum natricum 10 mg, Sorbitolum 30 mg.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Mundtrockenheit jeder Genese, insbesondere bei der radiogenen Sialadenitis. Zur Mundpflege auf der Intensivstation.

Dosierung/Anwendung

Bei Bedarf mit 1–2 Sprühstössen Mund- und Rachenschleimhaut besprühen.

Die Anwendung und Sicherheit bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht systematisch geprüft worden.

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegenüber einem der Wirkstoffe oder einem der Hilfsstoffe gemäss Zusammensetzung.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Es sind keine speziellen Vorsichtsmassnahmen nötig.

Interaktionen

Bisher sind keine Interaktionen mit Arzneimitteln, Nahrungs- und Genussmitteln bekannt.

Schwangerschaft/Stillzeit

Es sind weder kontrollierte Studien bei Tieren noch bei schwangeren Frauen verfügbar. Unter diesen Umständen soll das Arzneimittel nur verabreicht werden, wenn dies klar notwendig ist.

Zur Stillzeit liegen keine relevanten Daten vor, so dass das Arzneimittel während dieser Periode nicht angewendet werden sollte.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Nicht zutreffend.

Unerwünschte Wirkungen

Bisher sind keine unerwünschten Wirkungen bekannt.

Überdosierung

Es wurden keine Fälle von Überdosierungen berichtet.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: A01AD11

Natriumcarboxymethylcellulose gleicht die Viskosität dem natürlichen Speichel an. Sorbit dient als Feuchthalter und die Elektrolyte entsprechen denen des natürlichen Speichels.

Pharmakokinetik

Glandosane hat nur eine lokale und somit keine systemische Wirkung. Natriumcarboxymethylcellulose wird nicht verstoffwechselt und damit unverändert ausgeschieden. Sorbit ist ein Zuckeralkohol, der resorbiert und Insulin-unabhängig verstoffwechselt werden kann. Die ionischen Bestandteile werden wie natürliche Mineralsalze verwertet.

Präklinische Daten

Es sind keine für die Anwendung von Glandosane relevanten präklinischen Daten bekannt.

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit

Glandosane darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Besondere Lagerungshinweise

Behälter steht unter Druck. Bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern. Nicht über 50 °C erwärmen. Vor Sonnenbestrahlung schützen.

Hinweise für die Handhabung

Spraydose bei Benützung senkrecht halten.

Nicht in die Augen sprühen!

Zulassungsnummer

38471 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Helvepharm AG, 8500 Frauenfeld.

Stand der Information

März 2004.

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.