Vinceel Spray 20 Ml
Vinceel Spray 20 MlVinceel Spray 20 Ml

Vinceel Spray 20 Ml

18.60 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie D und ist daher apothekenpflichtig: entweder Sie holen das Medikament persönlich in der Apotheke ab (dafür brauchen Sie kein Rezept) oder Sie senden uns ein Rezept eines Arztes damit wir Ihnen das Medikament zuschicken können.Genauere Informationen

Homöopathisches Arzneimittel

Wann wird Vinceel, Spray zur Anwendung in der Mundhöhle angewendet?

Gemäss homöopathischem Arzneimittelbild kann Vinceel, Spray zur Anwendung in der Mundhöhle zur Linderung von Beschwerden bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut angewendet werden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Wenn Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin andere Arzneimittel verschrieben hat, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, ob Vinceel, Spray zur Anwendung in der Mundhöhle gleichzeitig angewendet werden darf. Enthält 20 Vol.-% Alkohol. Da dieses Präparat Ethanol enthält, darf es nicht inhaliert werden. Bei länger als 3 Tagen anhaltenden oder sich verschlimmernden Beschwerden sowie Auftreten von Fieber sollte ein Arzt bzw. eine Ärztin befragt werden.

Wann darf Vinceel, Spray zur Anwendung in der Mundhöhle nicht oder nur mit Vorsicht angewendet werden?

Bei Überempfindlichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe, Korbblütler oder Bienengift. Kinder unter 6 Jahren dürfen das Präparat nicht und Kinder zwischen 6 und 11 Jahren nur auf ärztliche Verordnung hin anwenden.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie

an anderen Krankheiten leiden,

Allergien haben oder

andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Vinceel, Spray zur Anwendung in der Mundhöhle während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie Vinceel, Spray zur Anwendung in der Mundhöhle?

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: 3-mal täglich 2 Sprühstösse aufsprühen. Falls erforderlich, bis zu 12-mal täglich 1 Sprühstoss anwenden. Kinder von 6 –11 Jahren nur auf ärztliche Verordnung: 3-mal täglich 1-2 Sprühstösse aufsprühen.

Halten Sie sich an die in der Patienteninformation angegebene oder vom Arzt oder Ärztin verschriebene Dosierung.

1 Sprühstoss entspricht 0,132 - 0,147 ml.

Welche Nebenwirkungen kann Vinceel, Spray zur Anwendung in der Mundhöhle haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Vinceel, Spray auftreten: Sehr selten wurden Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut mit Rötung, Schwellung, Juckreiz beobachtet. Das Arzneimittel ist dann abzusetzen und ärztlicher Rat einzuholen.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit „verwendbar bis" bezeichneten Datum verwendet werden. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bei Raumtemperatur (15-25 °C) aufbewahren.

Was ist in Vinceel, Spray zur Anwendung in der Mundhöhle enthalten?

10 g enthalten:

Apis mellifica D7 0,125 g, Atropa bella-donna D5 0,125 g, Calendula officinalis D3 0,125 g, Echinacea purpurea D5 0,125 g, Phytolacca americana D3 0,125 g, Plantago major D3 0,125 g, Salvia officinalis D3 0,125 g, Vincetoxicum hirundinaria D5 0,125 g.

Dieses Präparat enthält einen zusätzlichen Hilfsstoff: 20 Vol.-% Alkohol.

Zulassungsnummer

62583 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Vinceel, Spray zur Anwendung in der Mundhöhle? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Packung zu 20 ml.

Zulassungsinhaberin

ebi-pharm ag, Lindachstr. 8c, 3038 Kirchlindach

Diese Packungsbeilage wurde im März 2013 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.