Calcium D Sauter Drag 50 Stk

Calcium D Sauter Drag 50 Stk

Fachinformationen

Zusammensetzung

Wirkstoffe: Cholecalciferolum, Acidum ascorbicum, Calcii gluconas, Calcii lactas pentahydricus, Calcii hydrogenophosphas anhydricus

Hilfsstoffe: Saccharinum, Cyclamas, Vanillinum, Aromatica.

1 Dragée enthält 278 mg Kohlenhydrate. Dies entspricht 4,7 kJ (≥1,1 kcal ≥0,01 «équivalent farineux» [= 25 g Kohlenhydrate]).

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

1 Dragée enthält: Cholecalciferolum 250 I.E., Acidum ascorbicum 20 mg, Calcii gluconas 100 mg, Calcii lactas pentahydricus 25 mg, Calcii hydrogenophosphas anhydricus 300 mg, corresp. Calcium 100 mg insgesamt.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Störungen des Kalzium-Phosphor-Stoffwechsels, Kalziummangelzustände, D- und C-Hypovitaminosen oder bei hohem Risiko für einen Mangelzustand (z.B. bei ungenügender Konsumation von Milchprodukten, bei ungenügender Sonnenexposition).

Dosierung/Anwendung

Erwachsene: 2× täglich 1 Dragée.

Da bislang noch keine Studien zur sicheren Anwendung von Calcium D Sauter bei Kindern und Jugendlichen vorliegen, wird Calcium D Sauter nur für Erwachsene empfohlen.

Kontraindikationen

Hyperkalzämie, D-Hypervitaminose, Hyperphosphatämie, schwere Niereninsuffizienz, Hyperkalzurie. Überempfindlichkeit gegen einen oder mehrere Inhaltsstoffe.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Vorsicht ist geboten bei gleichzeitiger Einnahme anderer Arzneimittel mit Digitalis oder Vitamin D, bei gleichzeitiger Behandlung mit Digitalispräparaten, sowie bei leichten Nierenstörungen und bei bestehender Urolithiasis. Patienten mit Neigung zu Steinbildung im Harntrakt sollten vermehrt Flüssigkeit einnehmen.

Von einer Verabreichung von Calcium D Sauter an Kinder und Jugendliche wird abgeraten.

Interaktionen

Erhöhung der Toxizität von Herzglykosiden mit Risiko von kardialen Arrhythmien, die eine engmaschige klinische Überwachung und bei Bedarf EKG-Kontrolle und Messung der Calcämie erforderlich macht. Verminderung der Resorption von Biphosphonaten, Natriumfluorid, Tetrazyklinen, Cholestyramin, Eisenpräparaten: Daher sollte ein zeitlicher Abstand von mindestens 2 h (3 h bei Tetrazyklinen) zwischen der Einnahme von Calcium D Sauter und einem dieser Medikamente eingehalten werden.

Schwangerschaft/Stillzeit

Daten bei einer Anzahl von Vitamin D exponierten Schwangeren in Dosen, die dem täglichen Bedarf entsprachen, zeigten keine unerwünschten Wirkungen auf die Schwangerschaft oder die Gesundheit des Föten oder Neugeborenen. Erfahrungen aus epidemiologischen Studien sind nicht vorhanden.

Vitamin D und seine Metaboliten gehen in die Muttermilch über.

Calcium D Sauter kann in der empfohlenen Dosierung während der Stillzeit eingenommen werden.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Nicht zutreffend.

Unerwünschte Wirkungen

Die Häufigkeiten sind wie folgt definiert: sehr häufig (≥1/10), häufig (≥1/100, <1/10), gelegentlich (≥1/1'000, <1/100), selten (≥1/10'000, <1/1'000), sehr selten (<1/10'000), unbekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar).

Metabolische Erkrankungen und Ernährungsstörungen

Selten: Hypercalciurie und Hypercalcämie bei längerdauernder hochdosierter Verabreichung. Hyperphosphatämie.

Bei langdauernder Einnahme von hochdosierten Dosen können Calciumablagerungen in der Niere auftreten.

Gastrointestinale Erkrankungen

Selten: Verstopfung, Blähungen, Übelkeit, Magenschmerzen, Diarrhöe.

Überdosierung

Durch massive oder längere Überdosierung kann es zu D-Hypervitaminose oder Hyperkalzämie und deren Folgeerscheinungen kommen.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: A12AX

Der tägliche Kalzium-Bedarf beträgt:

Erwachsene: 800 mg, für schwangere oder stillende Frauen: 1200–1400 mg.

Der tägliche Vitamin-C-Bedarf beträgt:

Erwachsene: 30–120 mg, bei schwangeren und stillenden Frauen: 80–120 mg

Der Tagesbedarf an Vitamin D liegt bei Erwachsenen bei 200–880 I.E.

Die Angaben beziehen sich auf die Gesamtzufuhr, Aufnahme mit der Nahrung inbegriffen.

Wirkungsmechanismus

Calcium D Sauter enthält Kalzium in Form von leicht assimilierbaren Salzen. Die intestinale Resorption des Kalziums wird durch gleichzeitige Zufuhr von Phosphor in sinnvollem Ca/P-Mengenverhältnis sowie durch Vitamin D gewährleistet. Ohne Vitamin D ist sowohl die Resorption wie die Assimilation von Kalzium und Phosphor in Frage gestellt.

Vitamin C beeinflusst ebenfalls den Phosphor- und Kalziumstoffwechsel und trägt zur Förderung des Knochenaufbaus bei. Es fördert die Bildung der Zwischenzellsubstanz und die biologische Tätigkeit der Osteo- und Odontoblasten.

Pharmakokinetik

Es liegen keine Angaben zur Pharmakokinetik von Calcium D Sauter vor.

Präklinische Daten

Es liegen keine Angaben zu präklinische Daten von Calcium D Sauter vor.

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit

Das Arzneimittel darf nur bis zu auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Besondere Lagerungshinweise

Bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern.

Zulassungsnummer

11879 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Labatec-Pharma SA, Meyrin.

Stand der Information

Juli 2013.

Verwendung dieser Informationen

Die Informationen auf dieser Seite sind für Fachpersonal gedacht. Bei Fragen lassen Sie sich von einer Fachperson (z.B. Arzt oder Apotheker) beraten und lesen Sie die Packungsbeilage auf unserer Produktseite.