Pectorex Salbe 40 G

12.80 Fr.

Momentan nicht lieferbar.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie D und ist daher apothekenpflichtig: entweder Sie holen das Medikament persönlich in der Apotheke ab (dafür brauchen Sie kein Rezept) oder Sie senden uns ein Rezept eines Arztes damit wir Ihnen das Medikament zuschicken können.Genauere Informationen

Pflanzliches Arzneimittel

Was ist Pectorex Salbe und wann wird es angewendet?

Pectorex Salbe ist ein pflanzliches Einreibemittel bei Erkältungen der Atemwege mit Schnupfen, Katarrh, Halsweh und Husten. Pectorex Salbe enthält eine Mischung von 3 verschiedenen ätherischen Ölen. Die Inhaltsstoffe weisen schleimlösende und auswurffördernde Eigenschaften auf.

Pectorex Salbe zieht rasch ein und wirkt sowohl über die Atemwege als auch durch die Haut.

Wann darf Pectorex Salbe nicht oder nur mit Vorsicht angewendet werden?

Pectorex Salbe darf nicht angewendet werden bei

• Säuglingen und Kindern unter 3 Jahren

• bekannter Überempfindlichkeit auf ätherische Öle oder auf einen der Inhaltsstoffe (siehe Zusammensetzung)

Patientinnen und Patienten mit Asthma bronchiale dürfen Pectorex Salbe nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt bzw. ihrer Ärztin anwenden.

Nur auf unverletzter und gesunder Haut, nicht auf Schleimhäuten anwenden.

Nicht ins Gesicht, besonders nicht in der Nähe der Augen auftragen.

Bei Patienten mit vorgeschädigten Nieren darf Pectorex Salbe nur kurzfristig und nicht grossflächig angewendet werden.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie

• an anderen Krankheiten leiden,

• Allergien haben oder

• andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Pectorex Salbe während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Während der Schwangerschaft und Stillzeit darf Pectorex Salbe nicht angewendet werden, es sei denn kurzfristig und nur auf ärztliche Verschreibung.

Wie verwenden Sie Pectorex Salbe?

Erwachsene: Brust und Rücken bis 5-mal täglich mit einem 5 cm langen Salbenstrang Pectorex Salbe einreiben und warm zudecken.

Kinder ab 3 Jahren: einen 2 – 3 cm langen Salbenstrang verwenden. Bei Kindern vorsichtig anwenden!

Nicht einnehmen. Nach der Anwendung die Hände waschen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu stark oder zu schwach, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Pectorex Salbe haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Pectorex Salbe auftreten:

Gelegentlich allergische Reaktionen (Hautrötung, -jucken). In diesem Fall ist das Präparat nicht weiter zu verwenden und eventuell ein Arzt bzw. eine Ärztin aufzusuchen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Arzneimittel ausser Reichweite von Kindern aufbewahren. Bei Raumtemperatur (15 – 25 °C) lagern. Bei allfälligem Augenkontakt kann Augenbrennen auftreten. Die Augen sind dann mit viel Wasser auszuspülen. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist in Pectorex Salbe enthalten?

1 g Pectorex Salbe enthält: Pfefferminzöl 65.25 mg, Eukalyptusöl 60 mg, Kajeputöl 15 mg, Aromatica (Wintergrünöl, Wacholderbeeröl, Nelkenöl). Dieses Präparat enthält zusätzlich Hilfsstoffe sowie Propylenglycol.

Zulassungsnummer

62517 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Pectorex Salbe? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung. Tube zu 40 g.

Zulassungsinhaberin

Iromedica AG, 9014 St. Gallen

Diese Packungsbeilage wurde im Januar 2011 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.