Calobalin Sandoz Kapseln 60mg 42 Stück
Calobalin Sandoz Kapseln 60mg 42 StückCalobalin Sandoz Kapseln 60mg 42 Stück

Calobalin Sandoz Kapseln 60mg 42 Stück

74.90 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit.Details
Dieses Medikament gehört zur Abgabekategorie C und ist daher apothekenpflichtig: entweder Sie holen das Medikament persönlich in der Apotheke ab (dafür brauchen Sie kein Rezept) oder Sie senden uns ein Rezept eines Arztes damit wir Ihnen das Medikament zuschicken können.Genauere Informationen

Was ist Calobalin Sandoz und wann wird es angewendet?

Wann wird Calobalin Sandoz angewendet?

Calobalin Sandoz wird zur Gewichtsabnahme bei Erwachsenen ab 18 Jahren in Verbindung mit einer kalorien- und fettreduzierten Diät angewendet. Calobalin Sandoz ist nur für übergewichtige Menschen bestimmt, die einen Body-Mass-Index (BMI) von 28 oder mehr haben.

Der BMI (= Körpergewicht in kg geteilt durch Körperlänge in m im Quadrat [kg/m²]) dient zur Bestimmung, ob Sie ein Gewicht im gesunden Bereich haben oder ob Sie für Ihre Grösse zu schwer sind. Um herauszufinden, ob Sie zu dieser Kategorie gehören, können Sie die unten aufgeführte Tabelle (siehe unter «Ist Calobalin Sandoz für Sie geeignet?») heranziehen.

Was ist Calobalin Sandoz?

Die aktive Komponente in Calobalin Sandoz, genannt Orlistat, wirkt in ihrem Magen-Darm-Trakt. Calobalin Sandoz beeinflusst die Verdauung der Nahrungsfette, zügelt den Appetit jedoch nicht. Nahrungsfette sind chemische Verbindungen, die von Enzymen, den Lipasen, aufgespalten werden müssen, bevor sie vom Körper aufgenommen werden können. Wird Calobalin Sandoz gemeinsam mit einer Mahlzeit eingenommen, hemmt es die Aktivität dieser Enzyme. Dies führt dazu, dass ungefähr 25% der mit der Nahrung zugeführten Fette den Magen-Darm-Trakt unverdaut passieren und ausgeschieden werden. Diese überschüssigen Kalorien können vom Körper weder im Fettgewebe gespeichert, noch zur Energiegewinnung benutzt werden. Dies fördert die Gewichtsabnahme.

Calobalin Sandoz sollte zusammen mit einer kalorien- und fettreduzierten Diät und der Einnahme eines Multivitaminpräparates angewendet werden.

Calobalin Sandoz ist als Teil eines Programms zur Gewichtsreduktion anzusehen. Wie viel Sie abnehmen werden, wird davon abhängen, wie strikt Sie den Ernährungsplan mit der fettreduzierten Diät und die regelmässige Einnahme von Calobalin Sandoz befolgen. Zusätzliche körperliche Aktivität kann das Ergebnis ebenfalls verbessern.

Das Einhalten der fettreduzierten Diät beeinflusst das Ausmass der Nebenwirkungen, die Calobalin Sandoz beim Ausscheiden des unverdauten Fettes hervorrufen kann (siehe «Welche Nebenwirkungen kann Calobalin Sandoz haben?»).

Die Gewichtsabnahme sollte nach zweiwöchiger Behandlung einsetzen. Obwohl die spezifischen Ergebnisse von einer Person zur anderen variieren, erfolgt der stärkste Gewichtsverlust innerhalb der ersten 6 Monate.

Calobalin Sandoz kann Ihnen helfen, 50% mehr abzunehmen als nur mit einer Diät. Falls Sie durch Diät alleine z.B. 2 kg abnehmen, hilft Ihnen Orlistat ein zusätzliches Kilogramm abzunehmen.

In Studien nahmen die Teilnehmer mit Hilfe von Calobalin Sandoz innerhalb von sechs Monaten durchschnittlich 4,4 kg ab.

Nahezu die Hälfte der Personen, die in Studien Calobalin Sandoz anwendeten, nahmen innerhalb von sechs Monaten 5% ihres Gewichtes oder mehr ab.

Ist Calobalin Sandoz für Sie geeignet?

Um zu entscheiden, ob Calobalin Sandoz für Sie geeignet ist, überprüfen Sie Ihr Gewicht in der Tabelle.

Falls Sie weniger als das für Ihre Grösse angegebene Gewicht wiegen, sollten Sie Calobalin Sandoz nicht anwenden.

Ihr Apotheker bzw. Ihre Apothekerin wird Ihnen bei der Entscheidung, ob Orlistat für Sie geeignet ist, behilflich sein.

Grösse                                 Gewicht (ca.)
1,50 m                                 63 kg        
1,55 m                                 67 kg        
1,60 m                                 72 kg        
1,65 m                                 76 kg        
1,70 m                                 81 kg        
1,75 m                                 86 kg        
1,80 m                                 91 kg        
1,85 m                                 96 kg        
1,90 m                                 101 kg       

Was sollte dazu beachtet werden?

Bei der Einnahme von Calobalin Sandoz sollten Sie Folgendes beachten:

Achten Sie auf eine ausgewogene kalorienreduzierte und fettarme Ernährung. Versuchen Sie, diese Diät bereits vor Beginn der Behandlung einzuhalten.

Achten Sie auf eine fettarme Ernährung, um die Wahrscheinlichkeit gastrointestinaler Nebenwirkung zu reduzieren. Siehe auch «Welche Nebenwirkungen kann Calobalin Sandoz haben?».

Wann darf Calobalin Sandoz nicht angewendet werden?

Calobalin Sandoz darf nicht eingenommen werden:

falls Sie allergisch (überempfindlich) auf Orlistat oder einen der anderen Inhaltsstoffe von Calobalin Sandoz sind, siehe unter «Was ist in Calobalin Sandoz enthalten?»,

falls Sie Probleme mit der Nahrungsaufnahme haben (chronisches Malabsorptionssyndrom) und dies von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin diagnostiziert wurde,

falls Sie an der Lebererkrankung Cholestase leiden,

falls Sie Cyclosporin anwenden, welches nach Organ­transplantationen, bei schwerer rheumatoider Arthritis und einigen schweren Hauterkrankungen eingesetzt wird,

falls Sie unter 18 sind,

falls Sie schwanger sind oder stillen.

Informieren Sie Ihren Apotheker oder Arzt bzw. Ihre Apothekerin oder Ärztin, falls etwas von Obigem für Sie zutrifft.

Wann ist bei der Einnahme von Calobalin Sandoz Vorsicht geboten?

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Calobalin Sandoz ist erforderlich, falls Sie an Diabetes (Typ 2 oder Altersdiabetes) leiden und entsprechende Medikamente einnehmen. Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, der oder die gegebenenfalls Ihr Antidiabetikum anpassen wird.

Wenn Sie an einer Nierenerkrankung leiden, sprechen Sie vor der Einnahme von Calobalin Sandoz mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin. Die Einnahme von Orlistat kann bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung in seltenen Fällen zu Nierensteinen oder Nierenschädigungen (Oxalat-Nephropathie) führen.

Gewisse Arzneimittel können Calobalin Sandoz beeinflussen oder Calobalin Sandoz kann sie beeinflussen. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Apothekerin oder Ärztin, falls Sie folgende Arzneimittel anwenden: Amiodaron gegen Herzrhythmusstörungen, Arzneimittel gegen Zuckerkrankheit (einschl. Insulin) oder zur Blutverdünnung (Bsp. Marcoumar).

Sie sollten die Einnahme von Calobalin Sandoz beenden und einen Arzt oder eine Ärztin konsultieren, wenn bei Ihnen Symptome wie Gelbfärbung der Augen oder Haut, Juckreiz, dunkler Urin und Appetitlosigkeit auftreten. Diese Symptome können auf eine Entzündung der Leber (Hepatitis) hinweisen, die in seltenen Fällen in Zusammenhang mit der Einnahme von Calobalin Sandoz auftreten kann.

Calobalin Sandoz kann eine Veränderung der Stuhlgewohnheiten bewirken. Die Ausscheidung unverdauten Fetts kann zu fettigem oder öligem Stuhl führen. Da die Einnahme von Calobalin Sandoz mit einer besonders fettreichen Mahlzeit die Möglichkeit des Auftretens dieser Nebenwirkungen erhöht, sollte Ihre tägliche Zufuhr von Fett gleichmässig auf drei Hauptmahlzeiten verteilt werden.

Calobalin Sandoz kann die Aufnahme einiger fettlöslicher Nahrungsbestandteile, besonders von β-Carotin, Vitamin D, Vitamin E und Vitamin K vermindern. Aus diesem Grund sollten Sie täglich vor dem Einschlafen ein Multivitaminpräparat einnehmen. Das Multivitaminpräparat sollte die Vitamine A, D, E und K enthalten.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Apothekerin oder Ärztin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen.

Darf Calobalin Sandoz während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Wenden Sie Calobalin Sandoz nicht an, falls Sie schwanger sind oder stillen.

Wie verwenden Sie Calobalin Sandoz?

Übliche Dosierung für Erwachsene ab 18

Nehmen Sie eine Kapsel dreimal täglich zu den Mahlzeiten ein. Üblicherweise bedeutet dies je eine Kapsel zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Die Kapsel kann unmittelbar vor, während oder bis zu einer Stunde nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Schlucken Sie die ganze Kapsel mit etwas Wasser. Nehmen Sie nicht mehr als 3 Kapseln pro Tag ein.

Befolgen Sie die Anleitungen zu Ihrer Diät, siehe unter «Denken Sie an Ihre Mahlzeiten».

Versuchen Sie, sich vor Beginn der Behandlung stärker körperlich zu betätigen. Das körperliche Training bildet einen wichtigen Teil eines Gewichtsabnahmeprogramms. Halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin falls Sie sich bisher nicht körperlich betätigt haben.

Setzen Sie Ihr Training während der Einnahme von Calobalin Sandoz und nach dem Absetzen fort.

Denken Sie an Ihre Mahlzeiten

Nehmen Sie täglich drei Hauptmahlzeiten zu sich. Achten Sie darauf, dass die drei Mahlzeiten ausgewogen, kalorienreduziert und fettarm sind.

Ungefähr ein Drittel Ihrer täglich aufgenommenen Kalorien sollte in Form von Fett sein. Stellen Sie sich auf ungefähr 15 g Fett pro Mahlzeit ein.

Falls Sie eine Mahlzeit auslassen oder Ihre Mahlzeit kein Fett enthält, nehmen Sie keine Kapsel ein. Calobalin Sandoz wirkt nicht, wenn es in Ihrer Mahlzeit kein Fett gibt.

Sie sollten täglich vor dem Einschlafen ein Multivitaminpräparat einnehmen (siehe auch «Wann ist bei der Einnahme von Calobalin Sandoz Vorsicht geboten?»). Calobalin Sandoz kann den Spiegel einiger der von Ihrem Körper aufgenommenen Vitamine senken. Das Multivitaminpräparat sollte die Vitamine A, D, E und K enthalten.

Wie lange sollte ich Calobalin Sandoz einnehmen?

Nehmen Sie Calobalin Sandoz nicht länger als 6 Monate ein.

In dieser Zeit sollten Sie die Zielvorgaben Ihrer Gewichtsabnahme mit Ihrem Apotheker bzw. Ihrer Apothekerin besprechen. Ihr Apotheker bzw. Ihre Apothekerin kann Sie beim Versuch der Gewichtsabnahme mit Calobalin Sandoz unterstützen.

Falls Sie nach 12-wöchiger Einnahme von Calobalin Sandoz keine Gewichtsabnahme verzeichnen konnten, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin um Rat bitten. Möglicherweise werden Sie die Einnahme von Calobalin Sandoz abbrechen müssen.

Setzen Sie Ihr Diät- und Trainingsprogramm nach Abbruch der Einnahme von Calobalin Sandoz fort.

Falls Sie zuviel Calobalin Sandoz eingenommen haben

Nehmen Sie nicht mehr als drei Kapseln zu 60 mg innerhalb von 24 Stunden ein. Falls Sie zu viele Kapseln eingenommen haben, kontaktieren Sie umgehend einen Arzt oder eine Ärztin.

Falls Sie die Einnahme von Calobalin Sandoz vergessen haben

Falls weniger als eine Stunde seit der letzten Mahlzeit vergangen ist, holen Sie die Einnahme nach. Falls mehr als eine Stunde seit der letzten Mahlzeit vergangen ist, lassen Sie die Einnahme aus. Warten Sie zu und nehmen Sie die nächste Dosis wie üblich bei der nächsten Mahlzeit ein.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Calobalin Sandoz haben?

Die meisten Nebenwirkungen, die in Verbindung mit der Einnahme von Calobalin Sandoz auftreten, sind die Folge seiner Wirkung im Magen-Darm-Trakt.

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Calobalin Sandoz auftreten:

Es können vermehrt Stuhlgänge, auch plötzliche Stuhlabgänge, Winde mit Stuhlabgang, dünnflüssiger, öliger oder fettiger Stuhl, Abgang öligen Sekrets, Stuhldrang, Stuhlinkontinenz und Unterleibsschmerzen auftreten.

Diese Symptome treten zu Behandlungsbeginn auf, sind vorübergehend und werden besonders nach fettreichen Mahlzeiten beobachtet. Wechseln Sie auf eine fettarme Ernährung, um die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten solcher gastrointestinaler Wirkungen zu senken. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, falls sich eine dieser Nebenwirkungen verstärkt oder Sie beeinträchtigt.

In seltenen Fällen können die folgenden Nebenwirkungen auftreten: Hautblasen (einschliesslich aufplatzende Hautblasen); Hepatitis (Entzündung der Leber), zu den möglichen Symptomen gehören Gelbfärbung von Haut und Augen, Juckreiz, Bauchschmerzen und eine druckempfindliche Leber.

Beenden Sie die Einnahme von Calobalin Sandoz, falls eine dieser Nebenwirkungen auftritt und informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin.

Zudem kann es zu Überempfindlichkeitsreaktionen kommen, die sich in schwerer Atemnot, Schweissausbrüchen, Hautausschlägen, Juckreiz, Schwellungen im Gesicht oder Mund-Rachenraum, Herzrasen oder Kreislaufbeschwerden äussern. Nehmen Sie Calobalin Sandoz in diesen Fällen nicht mehr ein und fordern Sie umgehend ärztliche Hilfe an.

Calobalin Sandoz kann Auswirkungen auf gewisse Leberenzymwerte und auf die Blutgerinnung bei Patienten, die blutverdünnende Arzneimittel nehmen, haben (siehe auch «Wann ist bei der Einnahme von Calobalin Sandoz Vorsicht geboten?»).

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Das Arzneimittel in der Originalpackung, bei Raumtemperatur (15–25 °C), vor Licht und Feuchtigkeit geschützt und ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Calobalin Sandoz enthalten?

1 Kapsel Calobalin Sandoz enthält 60 mg des Wirkstoffes Orlistat. Die Kapsel enthält als weitere Bestandteile den Farbstoff Indigocarmin (E 132) sowie Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

62163 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Calobalin Sandoz? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken ohne ärztliche Verschreibung.

Kapseln zu 60 mg: Packung mit 42, 84 oder 126 Kapseln.

Zulassungsinhaberin

Sandoz Pharmaceuticals AG, Risch; Domizil: Rotkreuz.

Diese Packungsbeilage wurde im Oktober 2011 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Fachinformationen zum Medikament anzeigen