Produktbild von Rhinocap 10 Kapseln
Produktbild von Rhinocap 10 KapselnProduktbild von Rhinocap 10 KapselnProduktbild von Rhinocap 10 Kapseln

Rhinocap 10 Kapseln

Nicht verfügbar.Details
Dieses Medikament gehört zur Liste D und ist daher apothekenpflichtig: wenn Sie dieses Medikament in den Warenkorb legen, müssen Sie es in der Apotheke abholen (ansonsten benötigen wir aus rechtlichen Gründen das Rezept eines Arztes in der Schweiz). Genauere Informationen

Was ist Rhinocap und wann wird es angewendet?

Rhinocap ist ein orales Schnupfenmittel. Es bringt die Schleimhaut zum Abschwellen. Durch die spezielle Beschaffung der Kapseln (verzögerte Wirkstoffabgabe) gelangen die Wirkstoffe nur langsam ins Blut und ermöglichen dadurch eine verlängerte Wirkungsdauer.

Rhinocap mildert die beim akuten Schnupfen auftretenden Beschwerden wie z.B. verstopfte Nase, übermässige Sekretion, Juckreiz, Schwellungen der Nasen- und Nebenhöhlenschleimhäute und lindert allergisch bedingte Reiz- und Entzündungszustände des Nasen- und Rachenraumes (z.B. Heuschnupfen).

Wann darf Rhinocap nicht angewendet werden?

Falls eine Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe gemäss Zusammensetzung bekannt ist, soll Rhinocap nicht eingenommen werden. Dies gilt auch für Patientinnen und Patienten mit einem hohen Blutdruck, schnellem Puls (über 100 Schläge/Minute), anderen schweren Herz- und Kreislauferkrankungen, mit Zuckerkrankheit oder einer Schilddrüsenüberfunktion.

Rhinocap ist kontraindiziert bei Patientinnen und Patienten mit erhöhtem Innendruck des Auges (Grüner Star), vergrösserter Prostata mit Harnverhalten und Blasenhalsverschluss, Arteriosklerose, Epilepsie oder MAO-Hemmer.

Rhinocap soll Kindern unter 12 Jahren nicht verabreicht werden!

Wann ist bei der Einnahme von Rhinocap Vorsicht geboten?

Vorsicht ist geboten bei Patientinnen und Patienten mit verengtem Magenausgang, mit Asthma, bei Herzrhythmus- und / oder Leberfunktionsstörungen. Ältere Menschen sollten Rhinocap nur nach Rücksprache mit dem Arzt bzw. der Ärztin verwenden. Rhinocap kann die Wirkung von Beruhigungsmitteln, Schlafmitteln, Antidepressiva und Alkohol verstärken. Gleichzeitig verabreichte Arzneimittel können sich in ihrer Wirkung gegenseitig beeinflussen. Rhinocap kann zu Schläfrigkeit führen und die allgemeine Reaktionsfähigkeit beeinträchtigen. Zusammen mit Alkohol können diese Effekte unvorhersehbar stark sein. Im Strassenverkehr und beim Bedienen von Maschinen ist deshalb Vorsicht geboten. Rhinocap enthält einen Wirkstoff, der auf der Dopingliste aufgeführt ist.

Bitte nehmen Sie Rhinocap erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie

  • an anderen Krankheiten leiden,
  • Allergien haben oder
  • andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Rhinocap während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, sollten Sie Rhinocap nicht einnehmen.

Wie verwenden Sie Rhinocap?

Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren: 1 Kapsel morgens und abends unzerkaut mit etwas Wasser schlucken.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. Ihrer Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Rhinocap haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Rhinocap auftreten:

Häufig (betrifft 1 bis 10 von 100 Anwendern)

Schläfrigkeit, Benommenheit

Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 von 1000 Anwendern)

Mundtrockenheit, Nervosität, Sehstörungen, Erhöhung des Augeninnendrucks, Übelkeit, Hitzegefühl, Schwindel, Herzrhythmusstörungen

Selten (betrifft 1 bis 10 von 10'000 Anwendern)

Kopfschmerzen, Verwirrtheit, Erregtheit

Sehr selten (betrifft weniger als 1 von 10'000 Anwendern)

Hautausschläge, Blutzellschäden

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten oder Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Dies gilt insbesondere auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel in der Originalpackung, für Kinder unerreichbar, trocken und bei Raumtemperatur (15-25°C) lagern. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «Exp» bezeichneten Datum verwendet werden. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Rhinocap enthalten?

1 Hartkapsel, retardiert enthält:

Wirkstoffe

20 mg Phenylephrinhydrochlorid, 10 mg Dimenhydrinat, 25 mg Coffein

Hilfsstoffe

Saccharose, Maisstärke, Talkum, Schellack (E 904), gereinigtes Wasser, Povidon K30, Gelatine, Erythrosin (E 127), Riboflavin (E 101), Indigotin (E 132)

Zulassungsnummer

36784 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Rhinocap? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Packung zu 10 Hartkapseln, retardiert

Zulassungsinhaberin

Tentan AG, CH-4452 Itingen

Diese Packungsbeilage wurde im Oktober 2021 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

PI110001/10.21

Fachinformationen zum Medikament anzeigen