Produktbild von Elotrans 20 Beutel
Produktbild von Elotrans 20 BeutelProduktbild von Elotrans 20 Beutel

Elotrans 20 Beutel

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit. Details
Dieses Medikament gehört zur Liste D und ist daher apothekenpflichtig: wenn Sie dieses Medikament in den Warenkorb legen, müssen Sie es in der Apotheke abholen (ansonsten benötigen wir aus rechtlichen Gründen das Rezept eines Arztes in der Schweiz). Genauere Informationen

Was ist Elotrans und wann wird es angewendet?

Durchfallerkrankungen gehen oft mit einem massiven Verlust von Wasser und Mineralsalzen einher. Elotrans ist ein Mineralsalzgemisch, das ab dem Säuglingsalter den Ausgleich von Salz und Wasserverlust bei Durchfallerkrankungen bewirkt.

Was sollte dazu beachtet werden?

Neben der Behandlung mit Elotrans ist auf eine ausreichende Zufuhr von Wasser und/oder salzarmen Lösungen zu achten.

Ein Beutel à 6,03 g enthält 1⁄3 Broteinheit (BE), entsprechend 0,4 BW (Brotwert).

Wann darf Elotrans nicht angewendet werden?

Bei Nierenfunktionsstörungen, metabolischer Alkalose, Störungen der Zuckeraufnahme, Bewusstlosigkeit, Schock, andauerndem Erbrechen und wenn Sie auf irgendeinen der Inhaltsstoffe von Elotrans überempfindlich (allergisch) reagieren.

Wann ist bei der Einnahme von Elotrans Vorsicht geboten?

Für die Anwendung bei Kindern unter 3 Jahren mit Durchfall muss ein Arzt bzw. eine Ärztin konsultiert werden. Patienten mit Herzerkrankungen und erhöhtem Blutdruck sollen Elotrans nur nach Rücksprache mit dem Arzt bzw. der Ärztin einnehmen. Wegen des hohen Zuckergehaltes (Glucose) sollte Elotrans von Diabetikern nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt bzw. der behandelnden Ärztin angewendet werden. Wenn der Durchfall von Fieber begleitet ist und wenn Blut im Stuhl festgestellt wird, ist ein Arzt oder eine Ärztin zu konsultieren.

Auch in den folgenden Fällen sollte Elotrans nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder einer Ärztin angewendet werden:

  • Bei wiederkehrendem oder anhaltendem Durchfall
  • Wenn Sie an einer Erkrankung der Leber oder der Nieren leiden
  • Wenn Sie eine kalium- oder natriumarme Diät befolgen
  • Wenn Ihr Blut einen niedrigen Kalium- oder Natriumspiegel aufweist

Elotrans darf nur mit der angegebenen Menge Wasser zubereitet werden. Wenn mehr Wasser als empfohlen verwendet wird, liegen die Salze nicht in einer optimalen Konzentration vor und wenn weniger Wasser als empfohlen verwendet wird, kann dies zu einem Anstieg des Ungleichgewichts der Mineralsalze im Blut führen.

Wenn die Durchfallerkrankung länger als 24 bis 36 Stunden andauert, sollten Sie einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen.

Falls die Durchfallerkrankung mit Übelkeit oder Erbrechen verbunden ist, sollten Sie zu Beginn kleine aber häufige Schlucke einnehmen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Elotrans während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Elotrans kann während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden. Eine ärztliche Überwachung wird jedoch empfohlen.

Wie verwenden Sie Elotrans?

Zum Einnehmen nach Auflösen in Trinkwasser oder in abgekochtem, abgekühltem Wasser oder ungesüsstem Tee. Elotrans sollte nicht mit Fruchtsäften, Milch oder anderen mineralsalzhaltigen Flüssigkeiten verabreicht werden.

Der Inhalt eines Beutels wird in 200 ml Flüssigkeit aufgelöst. Soweit nicht anders verordnet, nehmen Kinder unter einem Jahr maximal 600 bis 1000 ml (3–5 Beutel), Kinder bis zu 4 Jahren maximal 1000 bis 2000 ml Elotrans-Lösung (5–10 Beutel) über den Tag verteilt ein. Bei älteren Kindern und bei Erwachsenen kann die Elotrans-Zufuhr bis auf 20 Beutel (4 l Elotrans-Lösung) entsprechend gesteigert werden.

Bis 1 Jahr: maximal 600–1000 ml pro Tag.

Bis 4 Jahre: maximal 1000–2000 ml pro Tag.

Ab 4 Jahre: bis zu 4000 ml je nach Flüssigkeitsverlust pro Tag.

In der Regel dauert die Elotrans-Behandlung bei Säuglingen 6 bis 12 Stunden, maximal 24 Stunden. Kleinkinder, Schulkinder und Erwachsene nehmen Elotrans nach Anweisung des Arztes bzw. der Ärztin bis zum Abklingen des Durchfalls ein.

Wenn Sie zu grosse Mengen an Elotrans eingenommen haben, nehmen Sie mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin Kontakt auf.

Halten Sie sich an die in dieser Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Elotrans haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Elotrans auftreten:

In Einzelfällen kann es zu einer Veränderung der Kochsalzmenge im Körper kommen. Es ist deshalb auf eine ausreichende Zufuhr von Wasser und salzarmen Lösungen zu achten.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Bei Reisen in warme bzw. tropische Länder ist darauf zu achten, dass Arzneimittel stets sorgfältig vor Wärme und Feuchtigkeit geschützt werden.

Elotrans Beutel sind bei Raumtemperatur (15–25 °C) und ausser Reichweite von Kindern aufzubewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Elotrans enthalten?

1 Beutel Elotrans enthält: Glucose, wasserfrei 4,0 g, Natriumchlorid 0,7 g, Natriumcitrat × 2 H2O 0,59 g, Kaliumchlorid 0,30 g.

Hilfsstoffe: Saccharin, Aroma (enthält u.a. Bergamottöl), Farbstoff: Caramel (E150).

Gesamtosmolarität der gebrauchsfertigen Lösung: 311 mosm/l.

Elektrolytgehalt der gebrauchsfertigen Lösung

Na+ 90 mmol/l = 90 mval/l.

K+ 20 mmol/l = 20 mval/l.

Cl 80 mmol/l = 80 mval/l.

Citrat3– 10 mmol/l = 30 mval/l.

Zulassungsnummer

44644 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Elotrans? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Packungen mit 20 Beuteln.

Zulassungsinhaberin

Helvepharm AG, Frauenfeld.

Diese Packungsbeilage wurde im Juni 2018 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Fachinformationen zum Medikament anzeigen