Revitalose C 1000 Granulat Set A+b Doppel Beutel 28 Stück
Revitalose C 1000 Granulat Set A+b Doppel Beutel 28 StückRevitalose C 1000 Granulat Set A+b Doppel Beutel 28 Stück

Revitalose C 1000 Granulat Set A+b Doppel Beutel 28 Stück

75.00 Fr.

Gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden versandbereit. Details
Dieses Medikament gehört zur Liste D und ist daher apothekenpflichtig: wenn Sie dieses Medikament in den Warenkorb legen, müssen Sie es in der Apotheke abholen (ansonsten benötigen wir aus rechtlichen Gründen das Rezept eines Arztes in der Schweiz). Genauere Informationen

Was ist Revitalose C 1000 und wann wird es angewendet?

Revitalose C 1000 enthält sechs Wirkstoffe: fünf Aminosäuren (Magnesiumaspartat, Lysin, Leucin, Phenylalanin und Valin) und Vitamin C (auch Ascorbinsäure genannt). Revitalose C 1000 wird als allgemeines Kräftigungsmittel bei Überarbeitung, Erschöpfung, bei grösserer körperlicher und geistiger Belastung und nach schweren Krankheiten eingenommen.

Was sollte dazu beachtet werden?

Revitalose C 1000 ist als Trinklösung in Ampullenform (Trinkampulle A und B), oder als abgepacktes Granulat (Beutel A und B) erhältlich.

Für Zuckerkranke ist zu beachten, dass in der Trinkampulle A Sorbitol als Zuckerersatzstoff enthalten ist. In Beutel A sind Mannitol und Maltodextrin als Zuckerersatzstoffe enthalten.

Wann darf Revitalose C 1000 nicht angewendet werden?

•wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Medikaments sind. Sie finden die Auflistung der Bestandteile im Abschnitt „Was ist in Revitalose C 1000 enthalten?“.

•wenn Sie an Nierensteinene leiden und Vitamin C Dosen von mehr als 1g/Tag einnehmen

•wenn Sie an einer angeborenen Erkrankung leiden, die bei der Geburt festgestellt wurde und Phenylketonurie genannt wird, da dieses Arzneimittel Phenylalanin enthält.,

•wenn Sie an einer Erkrankung leiden, die durch eine Überbelastung mit Eisen verursacht ist (Hämochromatose) oder wenn Sie Eisenergänzungsmittel einnehmen.

•wenn Sie an einer Erkrankung leiden, die durch eine Überbelastung mit Eisen verursacht ist (Hämochromatose) und Vitamin C Dosen von mehr als 1g/Tag einnehmen

•bei Kindern unter 12 Jahren

Wann ist bei der Einnahme von Revitalose C 1000 Vorsicht geboten?

•Die langdauernde Einnahme hoher Dosen Vitamin C kann zu einer sogenannten Hyperoxalurie führen, also einer Ausscheidung grosser Mengen von Kalziumoxalat-Kristallen im Urin.

•Sie sollten vermeiden, dieses Medikament am Ende des Tages einzunehmen, da Vitamin C leicht stimulierend wirkt.

•Wegen der hohen Dosis an Vitamin C sollten Sie die Dosierung beachten.

Revitalose C 1000 Trinkampullen enthalten:

•Sorbitol. Von der Verwendung dieses Medikaments wird abgeraten bei Patienten mit Fruktose-Intoleranz (eine seltene Erbkrankheit)

•Methylparahydroxybenzoesäureester (E 218), Propylparahydroxybenzoesäureester (E 216), Natriummethyl-p-hydroxybenzoat (E 219), Natriumpropyl-p-hydroxybenzoat (E 217). Dieses Medikament kann allergische Reaktionen hervorrufen (eventuell verzögert).

•Natrium. Dieses Medikament enthält 5,772 mmol (bzw. 132,7 mg) Natrium pro Dosis. Mit Vorsicht einzunehmen bei Patienten, die ihre Natrium-Zufuhr kontrollieren.

•Revitalose C 1000 Granulat enthält Saccharose. Von der Verwendung dieses Medikaments wird abgeraten bei Patienten mit Fruktose-Intoleranz, ein Syndrom bei schlechter Verwertung von Glukose.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, bevor Sie REVITALOSE C1000 einnehmen

Bei Einnahme von REVITALOSE C 1000 mit anderen Arzneimitteln

Revitalose C1000 enthält Ascorbinsäure, die:

oMit folgenden Laboruntersuchungen interferieren kann, wenn es in erhöhten Dosen (über 2g/Tag) eingenommen wurde: Urin- und Blutuntersuchungen.

oMit Vorsicht zusammen mit Deferoxamin eingenommen werden sollte (ein Medikament, das besonders bei Krankheiten verwendet wird, die durch Überdosen von Eisen oder Aluminium verursacht werden)

REVITALOSE C 1000 enthält Magnesiumsalze, die die Resorption von

oTetrazyklinen (Antibiotikum) einschränken können. Ein Abstand von 3 Stunden sollte zwischen den Einnahmen eingehalten werden.

oBisphosphonaten (Arzneimittel zur Bekämpfung von Osteoporose) einschränken können. Ein Abstand von 2 Stunden sollte zwischen den Einnahmen eingehalten werden.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an andern Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen.

Bisher liegen keine Hinweise vor, dass die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen durch die Anwendung von REVITALOSE C1000 beeinträchtigt wird.

Falls Ihr Arzt Sie informiert hat, dass sie an einer Unverträglichkeit bestimmter Zucker leiden, kontaktieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie dieses Medikament nehmen.

Sie müssen einen Arzt aufsuchen, wenn Sie keine Besserung spüren oder Sie sich schlechter fühlen.

Darf Revitalose C 1000 während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Während einer Schwangerschaft dürfen Sie REVITALOSE C1000 nicht verwenden.

Sie dürfen während Ihrer Behandlung mit diesem Medikament stillen.

Sie dürfen keine übermässigen Dosen einnehmen, um Nebenwirkungen bei Ihnen oder Ihrem Kind zu vermeiden.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder wenn Sie eine Schwangerschaft planen, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin um Rat, bevor Sie dieses Medikament einnehmen.

Wie verwenden Sie Revitalose C 1000?

Nehmen Sie dieses Medikament genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin ein. Im Zweifelsfall fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin nach.

Erwachsene

Falls vom Arzt/von der Ärztin nicht anders verordnet, sollten Sie Revitalose C 1000 1–2 mal täglich, vorzugsweise morgens und/oder mittags, jeweils eine Viertelstunde vor dem Essen einnehmen.

Jugendliche ab 12 Jahre

Falls vom Arzt/von der Ärztin nicht anders verordnet, sollten Sie Revitalose C 1000 1 mal täglich, vorzugsweise morgens und/oder mittags, jeweils eine Viertelstunde vor dem Essen einnehmen.

Diese Medikament enthält Vitamin C und kann daher eine leicht belebende Wirkung haben. Vorzugsweise sollte dieses Medikament daher nicht abends eingenommen werden.

Trinkampullen

Um die Spitze der Trinkampulle leichter abzubrechen, empfiehlt es sich, sie mit einer sauberen Serviette zu umfassen und leicht zu drehen. Der Bruch erfolgt entlang der vorgeritzten Markierung. Beim Öffnen der Brechringampullen kann sich ein Stückchen Glas von der Ampullenspitze lösen. Um Glassplitter zu vermeiden, ist es wichtig, die Spitzen nicht über dem Trinkglas abzubrechen. Wir empfehlen Ihnen,

-die erste Spitze ausserhalb des Trinkglases abzubrechen;

-die Ampulle danach umzudrehen, zu neigen, die Ampulle mit dem aufgebrochenen Ende über das Trinkglas zu halten;

-auch die zweite Spitze ausserhalb des Trinkglases abzubrechen.

Danach lösen Sie den Inhalt der 2 Ampullen in einem Glas Wasser auf, das Sie dann austrinken.

Beutel

Die beiden Beutel A und B werden zusammen in einem Glas Wasser aufgelöst und eingenommen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. von der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Revitalose C 1000 haben?

Die folgenden Nebenwirkungen können auftreten, wenn Sie hohe Dosen Vitamin C zu sich nehmen (über 1 g/Tag)

•Häufig (kann 1 von 10 Patienten betreffen): Verdauungsstörungen wie Bauchschmerzen

•Gelegentlich (kann 1 von 100 Patienten betreffen): Durchfall

•Selten (kann 1 von 1000 Patienten betreffen): Beschwerden beim Wasserlassen (Bildung von Nierensteinen)

•Unbestimmte Häufigkeit (die Häufigkeit kann auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht bestimmt werden): Rotfärbung des Urins aufgrund der Zerstörung von roten Blutkörperchen bei Patienten mit einer Erbkrankheit der roten Blutkörperchen (auch Magel an Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase genannt)

Was ist ferner zu beachten?

Bewahren Sie das Arzneimittel bei Raumtemperatur (15–25 °C) und ausserhalb der Reichweite von Kindern auf.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Revitalose C 1000 enthalten?

Revitalose C 1000 Trinkampullen besteht aus einem Set von 2 Trinkampullen (Ampulle A und B)

Wirkstoffe: Ampulle A enthält 200 mg Magnesiumaspartat, 25 mg L-Leucin, 200 mg L-Lysinhydrochlorid, 10 mg L-Phenylalanin und 10 mg L-Valin. Ampulle B enthält 1125 mg Natriumascorbat entsprechend 1000 mg Ascorbinsäure (Vitamin C).

Hilfsstoffe: die Konservierungsmittel Methyl- und Propylparahydroxybenzoesäureester sowie ihre Natriumsalze (E 218 /E 216 /E 219 /E 217), das Antioxidierungsmittel Propylgallat (E 310), Sorbitol sowie Aromastoffe (Orangengeschmack).

Dieses Medikament enthält geringe Mengen Ethanol (Alkohol), unter 100 mg pro Dosis.

Revitalose C 1000 Granulat besteht aus einem Set von 2 Beuteln (Beutel A und B)

Wirkstoffe: Beutel A enthält 200 mg Magnesiumaspartat, 25 mg L-Leucin, 200 mg L-Lysinhydrochlorid, 10 mg L-Phenylalanin und 10 mg L-Valin. Beutel B enthält 1000 mg Ascorbinsaure (Vitamin C).

In Beutel A sind zusätzlich noch Mannitol, Acesulfam-Kalium, Maltodextrin, Saccharose und Aromastoffe (Pfirsichgeschmack) enthalten.

Zulassungsnummer

53215, 55181 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Revitalose C 1000? Welche Packungen sind erhältlich?

Sie erhalten Revitalose C 1000 in Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Folgende Packungen sind verfügbar:

Trinkampullen: Packungen zu 14 und 28 Ampullensets (Ampulle A und B).

Beutel: Packungen zu 14 und 28 Doppelbeutel (Beutel A und B).

Zulassungsinhaberin

Pierre Fabre Pharma AG, 4123 Allschwil.

Diese Packungsbeilage wurde im Juni 2016 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Fachinformationen zum Medikament anzeigen